Menu schließen

Versuchsbericht: Keimungshemmung durch Fruchtfleisch

Alles zu Allgemeines

Versuchsprotokoll: Keimungshemmung durch Fruchtfleisch



Das Originaldokument enthält alle Abbildungen zur Durchführung der Versuche. Es ist als DOWNLOAD verfügbar als Vorlage für eigene Ausarbeitungen.

Vorschau:


Einleitung:

Samen, welche noch in der Frucht eingeschlossen sind, Keimen trotz ausreichender Nährstoffe und genügend Wasser, nicht. Einerseits wird die Keimung des Samens gehemmt, da keine Luft an den Samen kommt.

Allerdings gibt es eine weitere Hemmstrategie der Pflanze unzwar Hemmung durch Pflanzenhormone, welche den Samen die Möglichkeit geben zu Reifen bevor seine Keimung beginnt.

So auch das Pflanzenhormon Abscisinsäure, welches das Keimen der Samen in den meisten Pflanzen verhindert.

Auch andere Hemmstoffe wie Ethylen, ätherische Öle oder nicht spezifizierte osmotisch aktive Substanzen können eine Rolle spielen. Tomaten, Äpfel und vor allem Orangen enthalten auch solche Hemmstoffe wie Ethylen, ätherische Öle oder nicht spezifizierte osmotisch aktive Substanzen.

Versuch:

Es wurden 5 Petrischalen mit verschiedenen Verdünnungsstufen von Abscisinsäure vorbereitet, eine mit unverdünntem Orangenpresssaft, eine mit 20%-igem Orangenpresssaft und eine mit normalem Wasser zur Kontrolle.

In jeder dieser Petrischalen befindet sich außerdem ein Filterpapier um den Grund zu stabilisieren, denn auf jede der Petrischalen werden in gleichmäßigen Abständen jeweils 50 Kresse-Samen verteilt, welche 3-4 Tage keimen sollen, sodass deren Wachstum unter Einwirkung verschiedenener Hemmstoffe beobachtet und ausgewertet werden kann.

Material:

- Kresse-Samen
- 8 Petrischalen
- Filterpapier
- Pipette
- frischer Presssaft von Orangen
- 10-1 bis 10-5-fach verdünnte Abscisinsäure (ABA)
- Wasser

Ergebnisse:

Bei einer 10-1-fach verdünnten
Abscisinsäurelösung keimten
Null und somit
0% der fünfzig Samen heran.

Bei einer 10-2-fach verdünnten
Abscisinsäurelösung keimten
fünfundvierzig und somit
90% der fünfzig Samen heran.

Bei einer 10-3-fach verdünnten
Abscisinsäurelösung keimten
alle und somit
100% der fünfzig Samen heran.

Bei einer 10-4-fach verdünnten
Abscisinsäurelösung keimten ebenfalls
achtundvierzig und somit
96% der fünfzig
Samen heran.

Bei einer 10-5-fach verdünnten
Abscisinsäurelösung keimten
fünfzig und somit
100% der fünfzig Samen heran.

Beim unverdünnten
Orangenpresssaft keimte
nicht einer und somit
0% der fünfzig Samen heran.

Beim verdünnten
Orangenpresssaft waren bei
18 Samen bereits eine Keimwurzel sichtbar, somit keimten hier
36% der fünfzig Samen heran.

Bei der Kontrolle mit Wasser keimten wie erwartet
fast alle beziehungsweise achtundvierzig und somit
immerhin 96% der fünfzig Samen heran.

Hemmstoff Anzahl gekeimter Kresse-Samen Anzahl gekeimter Kresse-Samen in Prozent
10-1 verd. ABA 0 0%
10-2 verd. ABA 45 90%
10-3 verd. ABA 50 100%
10-4 verd. ABA 48 96%
10-5 verd. ABA 50 100%
Unverd. O-Presssaft 0 0%
Verd. O-Presssaft 18 36%
Kontrolle 48 96%

Auswertung:

Was zuerst auffällt ist der Kontroll-Wert, welcher im Normalfall bei 100% liegt. In diesem Fall war bei zwei der Samen nicht einmal eine Keimwurzel zu erkennen, was auf eine nicht optimale Qualität der Kresse-Samen rückschließen lässt.

Weiterhin lässt sich feststellen, dass sowohl die Versuche mit den Orangenpresssaft als auch die Versuche mit den zwei schwächer verdünnten Abscisinsäurelösungen (10-1 und 10-2) zur Keimhemmung führten, wobei die jeweils stärkere Verdünnung trotzdem noch eine Keimung der Kresse-Samen zuließ, während sowohl bei der 10-1-fach verdünnten Abscisinsäurelösung, als auch bei dem 100%-ig konzentrierten Orangenpresssaft nicht ein Samen keimte.

Somit lässt sich schlussfolgern, dass Abscisinsäure ein Keimungshemmender Stoff ist, welcher so, oder so ähnlich auch in dem Fruchtfleisch von Orangen vorkommen muss.

Quellen:

Titelbild Orange: https://www.seeds-gallery.shop/5868-large_default/calamondin-orange-zwergorange-samen-citrofortunella-microcarpa.jpg
Bild Abscisinsäure: http://www.axel-schunk.de/experiment/edm0603.html
https://www.degruyter.com/downloadpdf/j/znb.1949.4.issue-1/znb-1949-0111/znb-1949-0111.pdf
https://www.sign-lang.uni-hamburg.de/galex/konzepte/l284.html
http://www1.biologie.uni-hamburg.de/b-online/d31/31e.html
Inhalt
Im Rahmen meiner Ausbildung zu Biologisch technischen Assistentin wurde ein Versuch im Botanik-Kurs zur Keimungshemmung durch Fruchtfleisch durchgeführt. Hier präsentiere ich meine Ergebnisse des Experiments und mein Fazit. Inklusive tabellarischer Auswertung, Abbildungen der durchgeführten Versuche und Quellenangaben. (504 Wörter)
Hochgeladen
13.05.2019 von bekkahnt
Bearbeitet: 17.01.2021
Optionen
Hausaufgabe inkl. 10 Abbildungen herunterladen: Download als DOCXDOCX
  • Bewertung 0 von 5 auf Basis von 0 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
0/5 Punkte (0 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Biologie-Experten stellen:

0 weitere Dokumente zum Thema "Allgemeines"
163 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Versuchsbericht: Keimungshemmung durch Fruchtfleisch", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D11972-Keimungshemmung-durch-Fruchtfleisch-Versuch.php, Abgerufen 09.08.2022 09:15 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: Download als DOCXDOCX
PASSENDE FRAGEN:
  • Medell
    Hey! Könnt ihr mir bitte bei meinem Problem helfen? Danke^^ 1. 5474 runde Samen 1850 runzlige Samen 2. 787 Pflanzen mit 277 ..
  • Botanik
    Wo finde ich Aufbau und Ernte von Kaffeeplanzen
  • Ebbe und Flut: Tiere und Pflanzen im Bereich des Tiddenhubs?
    Welche Tiere und Pflanzen kommen da vor? Muschel,Schnecke und Krabbe hab ich schon...aber ich brauch mehr... vor allem ..
  • minimumgesetz (pflanzen)
    hi kann mir bitte jemand das gesetz erklären aber mit dem bsp von pflanzen ich hab das gesetz verstanden kann es aber nicht ..
  • Pflanzen und Tierzelle
    Wir haben ein Blatt bekommen wo wir die Pflanzen und Tierzellen beschrieften sollen nur ich bekomme es leider nicht hin kann mir..
  • mehr ...