Menu schließen

Lernhilfe 22: Der visuelle Lerntyp - Lernen durch Sehen

Frage: Lernhilfe 22: Der visuelle Lerntyp - Lernen durch Sehen
(4 Antworten)


Autor
Beiträge 33179
1368
Du hast festgestellt, dass du am ehesten ein visueller Lerntyp bist. Deshalb musst du etwas andere Lerntechniken anwenden als ein auditiver oder ein kommunikativer Lerntyp. Du nimmst Informationen am besten auf durch Lesen und Schauen. Du erinnerst dich nämlich besonders gut an das, was du gesehen und erlebt hast.

Du lernst leicht durch Lesen und durch Beobachten. Also brauchst du schriftliche Arbeitsunterlagen. Mitschreiben im Unterricht ist damit für dich fast Pflicht. Hüte diese Mitschriften aber und lass sie nicht im allgemeinen Papiergewühl untergehen. Eine saubere, nach Schulfächern geordnete Ablage hilft dir ungemein, ob du deine Papiere nun in Mappen, Heftern oder Fächern ablegst. Datierte Blätter helfen dir, die Übersicht zu bewahren und die Ordnung auch wieder einmal zu erstellen. Für Fächer in denen euch von der Schule kein Schulbuch gestellt wird, empfehle ich dir den Kauf eigener Schulbücher. Vor allem in den Fächern, die prüfungsrelevant sind, musst du gut ausgerüstet sein.
Fertige vom Lernstoff Plakate an. Schreib Formeln oder Merksätze gross auf Blätter. Verteile sie im Zimmer, im Bad und überall wo du regelmässig vorbei kommst. Jedes Mal, wenn du dort vorbei gehst und drauf schaust, prägt sich dir etwas ein. Und in der Prüfung kannst du diese Bilder dann abrufen.
Zum Vokabeln lernen erstellst du dir am besten eine Wörterkartei. Das ist die nachhaltigste Methode, aber auch die zeitaufwändigste. Für gewisse Franz- oder Englisch-Lehrmittel gibt es fertige Wörterkarteien günstig zu kaufen, zum Teil sogar vom Internet herunter zu laden.
Mach dich vertraut mit der Mind-Mapping-Technik. Für wissenschaftliche Fächer sind Mind-Maps eine gute Möglichkeit, Zusammenhänge sichtbar zu machen. Such im Internet nach Schaubildern und Tabellen zum Lernstoff. Übernimm sie vergrössert für deine Plakatsammlung. Videos und Fernsehbeiträge helfen dir, den Stoff als Bilder und nicht nur als Text aufzunehmen.
Visuelle Unordnung stört dich beim Lernen. An deinem Arbeitsplatz sollten also nur die Dinge vorhanden sein, die du zum Lernen brauchst,
Visuelles Lernen braucht Zeit. Schnell lernen kannst du nicht als visueller Typ, aber dafür dauerhafter als die anderen Lerntypen. Das hat Konsequenzen für deine Zeiteinteilung.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team
Frage von matata | am 15.12.2007 - 01:04


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 15.12.2007 - 01:45
aha.. ja.. interessant..
Ich bin auch der visuelle Lerntyp,
mach mir allerdings lieber Tabellen und Schemata, bei denen ich nur die Anfangsbuchstaben der jew. Zeilen lerne, anstatt mir die Wohnung mit "Plakatsammlungen" voll zu hängen.
Aber jedem dasseine..


Autor
Beiträge 33179
1368
Antwort von matata | 15.12.2007 - 01:48
Je älter die "Schüler" sind, umso eher sind sie in der Lage ihre individuellen Wege zu gehen beim Lernen. Der Tipp mit den Anfangsbuchstaben ist gut, den habe ich noch nie gehört.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 15.12.2007 - 02:02
Die Sache mit den Anfangsbuchstaben lernen, ist tatsächlich viel effektiver.
Verschiedene Farben sind auch recht hilfreich. So hab ich früher immer meine Gedichte gelernt; und lern ich heute immer noch, indem ich best. Zeiten gelb mache, positive/negative Entwicklungen (grün/rot).. naja kommt drauf an wofür man genau lernt. Zudem hat ja auch jeder seine eigenen, für ihn bestmöglich konzeptionierten Methoden.


Autor
Beiträge 1
0
Antwort von holzer | 21.04.2013 - 14:41
Wenn ich Stichpunkte auswendig lernen muss präge ich mir auch nur die Anfangsbuchstaben ein und sortiere diese nach dem ABC.Manchmal merke ich mir noch die Anzahl der Stichpunkte um zu wissen, ob ich einen vergessen habe.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Sonstiges-Experten?

790 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Sonstiges
ÄHNLICHE FRAGEN: