Menu schließen

Zum Thema Homosexualität.

Frage: Zum Thema Homosexualität.
(12 Antworten)

 
Das hab ich in einer erz-rechts-konservativen zeitschrift gelesen. hab es bisschen verkürzt und nun möchte ich mal eure Meinung hören.


Eine gesunde (!) Gesellschaft sollte in der Lage sein einen geringen Prozentsatz von Personen mit abnormalen Verhalten (Krikinelle, Perverse, Arbeitsscheue, Geisteskranke) ertragen zu können,die gesellschaft solte aber auch klar machen, dass soclhes verhalten nicht normal ist. Sie sind für die Meinungsfreiheit, behaupten jedoch, dass die Politiker den Christen, Hindu, Moslems etc. das Recht absprechen homosexuelles Verhalten abzulehnen. Sie schrieben von einem seltsamen Verständnis von meinungsfreiheit: Menschen, die für sich das Recht in Anspruch nehmen, eine Meinung zu vertreten, die nur von einer winzigen Minderheit vertreten wird (in allen moslemischen Ländern und in Indien ist homosexuelles Verhalten eine Straftat, in Amerika wird homosexuelles Verhalten von einer deutlichen Mehrheit der Bevölkerung abgelehnt), sprechen anderen das Recht ab, die Meinung zu vertreten, die zu fast allen Zeiten in fast allen Ländern der Erde von der klaren Mehrheit der Menschen vertreten wurde.
Sie sagen dass Europa (EU) Keine gesunde Gesellschaft wäre (s.o.), denn viele Politiker seien "krank und verkommen".
Da Mitglieder des Europa-Parlaments forderten, man solle alle Mitgliedsstaaten der EU zwingen, die "Homo-Ehe" einzuführen, vergleichen sie die EU als "Reich des Bösen" mit der Sowjetunion vor 20 Jahren. Sie halten es für unzumutbar, dass in Polen die HomoEhe zugelassen werden soll, wenn min. 50% der Bevölkerung dagegen sind.
In diesem Zusammenhang muss auch erwähnten sie auch, dass Italien jetzt möglicherweise eine Regierung bekommt, an der Drogen-Befürworter, Schwule, Transvestiten und Kommunisten beteiligt sind. Schuld daran wären (nach amtlichen Wahlanalysen) die im Ausland (vor allem in Deutschland) lebenden Italiener. Diese wurden von den linken deutschen Medien gegen die bisherige Regierung aufgehetzt. Ohne die Stimmen der "Auslands-Italiener" hätte Ministerpräsident Berlusconi die Wahl gewonnen.

Ich lass das jetzt mal einfach hier so stehn, postet mal eure Meinung.

GAST stellte diese Frage am 12.04.2006 - 18:20

 
Antwort von GAST | 12.04.2006 - 18:21
du
erwartes du jetzt nicht wirklich von uns, dat jetzt durchzulesen?

 
Antwort von GAST | 12.04.2006 - 18:21
also Honosecualität kenn ich nicht! :)
Aber Ly war ja scho schneller^^


Homosexuelle sind genau wie heteros... Sie haben halt nur eine andere "neigung", versteh nicht wieso einige Leute das für so schlimm empfinden

 
Antwort von GAST | 12.04.2006 - 18:28
das soll mal ruhig erlaubt werden dass die heiraten
wär doch fies wenn nicht

 
Antwort von GAST | 12.04.2006 - 18:28
also das was die hier geschrieben haben...

Man kann ja heraushören, dass homosexuelle handlungen verboten werden sollten.. das wäre das gleiche wie wenn man einem kranken verbietet zu niesen, oder?

Also ich find so eine erzkonservative einstellung schlimm...

 
Antwort von GAST | 12.04.2006 - 18:36
also wenn man den post von dir liest könnte man verstehen du erklärst homos (damit meine ich keine negative neigung o.ä. nur wiels kürzer ist) für krank?

Homosexualität ist das gleiche was wir heteros auch machen!

 
Antwort von GAST | 12.04.2006 - 18:40
nein! Das meinte ich damit nicht. Ich wollte damit ausdrücken, dass homosexualität und demzufolge homosexuelle handlungen so normal sind, wie wenn man niesen muss. das heißt, wenn einer gefühle für das gleiche geschlecht hat, und die dann unterdrücken muss, aufgrund "gesellschaftlicher normen"... das geht einfach nicht auf...

 
Antwort von GAST | 12.04.2006 - 18:41
bist du schwul? =D

 
Antwort von GAST | 12.04.2006 - 18:47
nein bin ich nicht. und wenn es so wäre?!

 
Antwort von GAST | 12.04.2006 - 18:49
Mein Fav. Auto: --->Subaro Libero<----
(würd jezz gern n bild einfügen awa ka wie des geht)

Oder insgesamt alte Busse =)) die sin geil! =)))

 
Antwort von GAST | 12.04.2006 - 18:50
ups :D des sollte in ein anderes Thema rein ^^
blöd wenn ma zu viele fenster geöffnet hat... sry ;-)

 
Antwort von GAST | 12.04.2006 - 20:15
ich finde, dass homosexualität verboten werden soll ist ein totaler rückschritt. meine meinung zur homosexualität ist, dass man sich doch einfach in den verliebt, in den man sich verlieben will, unabhängig vom geschlecht, da das doch et zählt. oder wie ist das? kommt es nicht auf den charakter und die person in die man sich verliebt an? das ist schon i-wie schwachsinn. jedem das seine und leute, die das stört kann ich gar nicht verstehen, denn sie werden ja net gezwungen, sich anzuschließen. meistens sind das doch echt so leute, die was brauchen, worüber sie sich aufregen können. also ich kanns echt net verstehen

 
Antwort von GAST | 18.04.2006 - 01:24
also meine meinung zu homosexuellen ist, dass diese dieselben rechte wie heteros haben sollten und auf gar keinen fall diskriminiert werden dürfen.

aber ich muss sagen, dass ich der meinung bin, dass schwule und lesben nicht "normal" sind, weil es von der natur aus anders vorgegeben worden ist. damit möchte ich diese gruppe nicht angreifen oder als "krank" hinstellen, aber ich bin der meinung, dass diede menschen nicht der gesetzgebung nach leben und anders denken.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Sex / Sexualität-Experten?

15 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Sex / Sexualität
ÄHNLICHE FRAGEN: