Menu schließen

Casparische Streifen

Frage: Casparische Streifen
(2 Antworten)

 
Hallo,


ich habe durch mein Bio-Buch verstanden, dass der Casparische Streifen die semipermeable Membran der Osmose darstellt, bei der Mineral- Wasseraufnahme der Pflanzender. Ist das richtig so? Oder habe ich das falsch interpretiert?

Danke und Gruss

degro211
GAST stellte diese Frage am 26.03.2006 - 12:53

 
Antwort von GAST | 26.03.2006 - 12:58
Der Casparische Streifen oder Caspary-Streifen (nach Robert Caspary oder Robert Caspari) befindet sich in den Endodermiszellen von Pflanzen(Wurzeln).
Er blockiert die Passage von gelösten Mineralstoffen (Nährsalz) und Wasser durch die Zellwände und durch die Interzellularräume zwischen den Zellen (an den Endodermiszellen vorbei) in den Zentralzylinder. Auf diese Weise müssen Wasser und Mineralstoffe durch die Endodermiszellen wandern und sind deren Kontrolle und Selektion ausgesetzt. Zu beschreiben ist er als eine Art wachsartiger Gürtel aus Suberin, der sich im Inneren jeder Endodermiszelle befindet.

Nährsalze, die sich schon im Symplast befinden, gelangen durch die Endodermiszellen in den Zentralzylinder. Xylem und Phloem transportieren nun das Wasser und die Nährsalze aufwärts in das Sprossystem.

Quelle: wikipedia.org


Autor
Beiträge 2270
4
Antwort von heart_shaped_box | 26.03.2006 - 13:05
püh, roman war wiedermal schneller als ich ^^

ja, demnach ist der casparische streifen nicht semipermeable sondern ganz undurchlassig für wasser und nährsalze.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Biologie-Experten?

1 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Biologie
ÄHNLICHE FRAGEN: