Menu schließen

Gläubig?

Frage: Gläubig?
(59 Antworten)

 
wer von euch glaubt an gott.naja ich bin mal ehrlich und sag das ich glaube das es gott net gibt und jesus nie auf erden war.ich finde religion ist mist und braucht auch keiner.oder wie seht ihr das?seit ruhig ehrlich glaube es gibt mehrere die so denken wie ich
GAST stellte diese Frage am 12.03.2006 - 17:42


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von Der_Q (ehem. Mitglied) | 12.03.2006 - 18:41
beim urknall sind zeit und raum entstanden, es ist also sinnlos über ein vorher zu reden



wie das leben auf die erde gekommen sein soll wenn es keinen gott gibt? also auf diese ebene des disloags lass ich mich erst gar nicht ein!

 
Antwort von GAST | 12.03.2006 - 18:42
die Menschen haben also schuld daran, dass ein neugeborenes in der Mülltonne stitbt?
Hm, ich wüsste nicht was die menschen daran ändern könnten.
Mal was anderes.
Es ist also "NICHT die Aufgabe von Gott, ins Leben der Menschen einzugreifen"
Vllt nicht seine aufgabe, aber warum gibt es dann Wunder? Da greift Gott jawohl auch ein, oder nicht?
Dann könnte er auch eingreifen, um ein unschuldiges Kind zu retten!

 
Antwort von GAST | 12.03.2006 - 18:44
also ich glaube auch an Gott....und die Hölle ist biblisch überhaupt nicht vorhanden....wenn du die Bibel einfach mal liest,dann wirst du feststellen, dass das "Fegefeuer" überhaupt nicht erwähnt wird....und wie vipax scon sagt....der Mensch ist selbst schuld an seinen eigenem [zensiert], den er gemacht hat!

 
Antwort von GAST | 12.03.2006 - 18:46
@der Q
es muss ein vorher gegeben haben
wenn reingarnichts da ist wie kann dann irgendwas entstehen?
und dass du dich nicht darauf einlässt beweist ja wohl nur, dass du selbst keien ahnung hast, wie das ohne irgendwen gehen soll
wenn du mir urknall und entstehung von allem etc. ohne die hilfe eines anderen (nicht unbedingt gott) erklären kannst in ordnung
wenn du so kommst dann weißt du wirklich null

 
Antwort von GAST | 12.03.2006 - 18:46
Afaik hat die Mutter dran schuld, wenn sie ihr Kind inne Tonne kloppt oder der Mörder, wenn er jemanden tötet etc.

 
Antwort von GAST | 12.03.2006 - 18:47
@ someday dann hab ichs wohl falsch formuliert.

ich meine damit, dass Menschen sterben, die Grade mitten im Leben stehen, noch soviel vom Leben hätten erwarten können und dem dann entrissen werden. Natürlich waren sie dann nicht bei bester gesundheit, aber warum zeigt Gott dann nich eines seiner Wunder und gibt ihnen die Chance, gesund zu werden?

mag sein, dass ich auf diesen punkt besonders glaube dass es keinen gott gibt, weil mir in sehr kurzer zeit zwei menschen genommen wurden die mir wirklich viel bedeutet haben und die noch so viel in ihrem leben machen wollten.

 
Antwort von GAST | 12.03.2006 - 18:49
Wenn es Gott nicht gibt, wie ist dann die Welt erstanden? Ich mein durch nen urknall, aber das muss auch irgendwie entstanden sein, diese Gase oder was auch immer da war ! Irgendwo muss das ja alles herkommen! Wie soll aus dem nichts etwas entstehen?

 
Antwort von GAST | 12.03.2006 - 18:49
Ok jetzt könnte man fragen, woher kommt Gott etc.

 
Antwort von GAST | 12.03.2006 - 18:52
nein..bin ich net...^^

 
Antwort von GAST | 12.03.2006 - 18:52
@ A W A:
Möglicherweise wurden schon vor 2000 Jahren Geschichten erfunden?!?

 
Antwort von GAST | 12.03.2006 - 18:52
Tja...es gibt halt Fragen, auf die es keine Antwort gibt ;]

 
Antwort von GAST | 12.03.2006 - 18:52
wenn man stark an gott glaubt kommt nach dem tod das paradies
und was ist schöner als das paradies?
man ist nicht mehr krank, alles ist in bester ordnung, man brauch sich um nichts sorgen
und da nochmal wieder der punkt:
du glaubst nicht an gott
wieso machst du ihn dann verantwortlich dafür, wenn menschen sterben?
es passiert was schlechtes wie tod und wer ist schuld? gott
wirklich ganz toll
man sollte als atheist zumindest nicht die schuld für schlechtes auf gott schieben
ist meine meinung dazu

 
Antwort von GAST | 12.03.2006 - 18:59
"wenn man stark an gott glaubt kommt nach dem tod das paradies"
Ich finde man sollte Biologie/Neurologie von Religion trennen

 
Antwort von GAST | 12.03.2006 - 19:02
ìch habe nur gesagt wenn man STARK an gott glaubt
das heißt nicht, dass das meine einstellung dazu ist
aber wenn wirklich gott die menschen von der erde nimmt dann bringt er sie garantiert nicht in was höllen ähnliches

 
Antwort von GAST | 12.03.2006 - 19:03
hum....klingt meiner meinung nach logisch :rolleyes:


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von Der_Q (ehem. Mitglied) | 12.03.2006 - 19:08
nein es muss kein vorher gegeben haben. die zeit ist dort entstanden, also gibt es kein vorher

und die andere aussage von mir bezog sich auf eine andere antwort, aber dies sollte einfach zu trennen sein, wenn man die vorherigen posts aufmerksam liest.
ich hab ahnung, ohdoch, aber ob und vor allem mit wem ich über dinge wie diese rede bleibt ja wohl noch mir überlassen. mit freaks die gläubig sind werde ich aber sicherlich nicht über soetwas reden.

 
Antwort von GAST | 12.03.2006 - 19:09
hallo, checkt jemand französisch?!

 
Antwort von GAST | 12.03.2006 - 19:10
Ich hab mir grade eure Beträge durchgelesen und muss sagen; jedem das seine aber dieses Argument ,dass es nur deswegen Gott nicht gäbe,da es so viel Ungerechtigkeit auf der Welt gibt ,ist langsam echt öde.
Ich mein ,Gott hat uns damals die Erde anvertraut und uns das Leben überlassen,und im Gegenzug hat er uns Gesetze gegeben an die wir uns halten müssen um friedlich leben zu können.
Und wenn sich manche nicht daran halten können,werden sie nach dem Leben von Gott bestraft.

Meiner Meinung ist die Religion das allerwichtigste was der Mensch hat.
Es ist der Halt eines jeden Menschen,und wer nicht daran glaubt ist sehr schwach,da er sich nicht mit dem Thema befassen kann,dh, dieses Thema ist ihm zu Hoch und er belässt es mit einem "Alles ist quatsch" Satz.

Wie Kant schon sagte ,es ist "eine selbst verschuldete Unmündigkeit"!

Naja ich gerate hier noch ins philosophieren.

Was ich eigentlich sagen wollte zum Thema Religion ; lest die Ringparabel von G.E.Lessing aus dem Buch Nathan der Weise.

yoyo

 
Antwort von GAST | 12.03.2006 - 19:14
dazu fällt mir grad das erste buch mose ein:
stichpunkt arche noah
gott hat die welt "geflutet", weil die menschen böse geworden sind
er hat nur von jeder art ein paar mit auf die arche gelassen und noah, der in gottes augen gut war
das kann man meiner meinung nach auch auf den tsunami z.b. beziehen
könnt die geschichte der arche noah ja selbst mal in der bibel nachlesen und drüber nachdenken

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Religion-Experten?

2 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Religion
ÄHNLICHE FRAGEN: