Menu schließen

Chromosomensatz

Frage: Chromosomensatz
(14 Antworten)

 
hi ihr!


habt ihr ne ahnung, warum der chromosomensatz bei der meiose haploid, bei der mitose aber diploid ist?

bitte helft mir!
GAST stellte diese Frage am 11.10.2005 - 19:56

 
Antwort von GAST | 11.10.2005 - 19:58
omg,
dat ham wir auch grad, aber da kann ich dir net wirklich helfen, grad erst damit begonnen, sry^^

 
Antwort von GAST | 11.10.2005 - 20:03
is ja ganz logisch!

di mitose ist die zellteilung in den körperzellen, die meiose in den geschlechtszellen!

hättest du jetzt bei der reifeteilung der gschlechtszellen (meiose) einen diploiden (doppelten) chromosomensatz, würde dann bei der befruchtung dieser doppelt weitergegeben werden. ist das auch beim mann so hätte dein baby dann einen 4-fachen und wäre nicht lebensfähig. also muss er geteilt werden, dass dein baby dann jeweils von mama und papa die hälfte an genen bekommt und somit dann von mama und papa jeweils eins hat.

bei der mitose ist er doppelt und bleibt auch so, dass die tochterzellen dann die ganze und nicht die halbe DNA haben!

alles klar?

 
Antwort von GAST | 11.10.2005 - 20:05
naja so halb! aber wieso 4-fach?

 
Antwort von GAST | 11.10.2005 - 20:12
ja weil du wenn du bei der meiose nen diplodien chrosatz hättest dann würdest du nen diplo-chromosatz von deiner mutter und einen von deinem vater bekommen...das wären dann 4 chromosätze

 
Antwort von GAST | 11.10.2005 - 20:13
wenn du entstanden bist, hast du ja jeweils ein gen von deiner mama und deinem papa erhalten. nehmen wir an für die blutgruppe: dein papa gibt dir A weiter, deine Mama B. Je nach Zufall hast du dann A oder B!

Dasselbe war bei deinem Papa auch so, er hat auch 2 gene für die blutgruppe vererbt bekommen. würde er jetzt (und deine mama) BEIDE vererben so hättest du insgesamt 4 gene und das geht nicht!

also wird bei der meiose sozusagen bei deinem papa ein gen von den beiden, die er hat, ausgesucht und weitergegeben. sodass er nur eines weitergeben kann. der chromosomensatz wird haploid (einfach) gemacht!

 
Antwort von GAST | 11.10.2005 - 20:14
verwirrt bin!

 
Antwort von GAST | 11.10.2005 - 20:16
anders kann ich es leider nicht erklären! *hilfe*

 
Antwort von GAST | 11.10.2005 - 20:16
naja sie meint dass der chromosomensatz 4-fach wäre, wenn es zu einer befruchtung kommt. dann würden ja 2 doppelte chromosomensätze vereint werden und das ergibt dann einen 4 fachen chromosomensatz.
und damit der der chromosomensatz bei der befruchtung (bzw danach) nur doppelt vorliegt (also ein einfacher chromosomensatz von mami und ein einfacher chromosomensatz von papi) muss der chromosomensatz bei der meiose (also der teilung der geschlechtszellen, spermium und eizelle) einfach also haploid sein.
dauert ein weilchen bis man da durchblickt, aber es klappt.

 
Antwort von GAST | 11.10.2005 - 20:21
aha! also immer vereinfachen bei mann UND frau, dass ich dann wieder 2 hab! und bei mir wird jetzt wieder vereinfacht, dass wenn ich ein kind bekomm, dieses meine hälfte und die meines freund bekommt oder?

was ist dann ein allel?

 
Antwort von GAST | 11.10.2005 - 20:23
jewils das gleiche gen, das von mama und papa vererbt wird! zum beispiel das blutgruppengen haben beide eltern auf der selben stelle der DNA, also ist es ein allel!

 
Antwort von GAST | 11.10.2005 - 20:26
Meiose
Aus dem Befund, dass das Kernmaterial der diploiden Zygote zur Hälfte aus einem Spermium, zur anderen Hälfte aus einer Eizelle stammt, lässt sich folgern, dass Keimzellen nur mit einem einfachen Chromosomensatz (n) ausgestattet sein können, sie müssen haploid sein. Der Vorgang, der die homologen (ehemals von Vater und Mutter stammenden) Chromosomen zu gleichen Anteilen auf die Keimzellen verteilen heißt Meiose. Die Meiose kann an Keimdrüsengeweben von Pflanzen oder Tieren beobachtet werden. Wenn in den Hoden Spermien entstehen, sprechen wir von Spermiogenese, wenn es Eizellen im Ovarium werden sollen, von Oogenese.
Außer der Reduktion des Chromosomensatzes von 2n auf 1n wird mit der Meiose erreicht, dass das Erbgut von Vater und Mutter vor dem Eintritt in die nächste Generation gemischt wird. Die zufällige Chromosomenverteilung und das „Crossing Over“ bewirken eine vollkommende Durchmischung und Rekombination des Erbgutes bei der Bildung der Keimzellen und der anschließenden Befruchtung.
Eine derartige genetische Vielfalt ermöglicht zusammen mit den spontan ablaufenden Mutationen des Erbgutes eine ständige Anpassung der Lebewesen an wechselnde Umweltbedingungen. Der natürlichen Selektion im „Kampf ums Dasein“ (C. Darwin) steht somit ein breites Angebot an genetischen Varianten zur Verfügung.

hatte das mal fürs abi zusammengefallt. ist eigentlich verständlich

 
Antwort von GAST | 11.10.2005 - 20:31
ajo...und mitose ist halt die einfache Zellteilung. da Zellen zu einem teil väterlich und zum anderen mürrlich sind (2n)->diploid
-
meiose ist nur bei Keimzelle. Väterlich (n) und mütterlich (n)->haploid

 
Antwort von GAST | 11.10.2005 - 20:34
du hast das jetzt aber nicht aus dem gedächtnis geschrieben oder?

 
Antwort von GAST | 11.10.2005 - 20:38
na toll, jetzt wollte ich auch mal einen schlauen beitrag leisten, aber irgendwie wurde ja schon alles gesagt...^^
naja, ich mag das fach eh net!

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Biologie-Experten?

7 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Biologie
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Diploid oder Haploid?
    Hallo, so im Grunde genommen versteh ich schon den Unterschied zwischen diploid und haploid: diploid = 2n (der ..
  • gestörter meioseverlauf
    warum entsteht bei ungeradzahligen chromosomensatz unfruchtbarkeit? danke!
  • meioseverlauf
    ich habe eine frage zum gestörten meisoverlauf: warum kommt es bei ungeradzhligem chromosomensatz zur unfruchtbarkeit? danke!
  • Biologie- Nervenkrieg!
    .)Ordne die folgenden Zellenarten den entsprechenden Chromosomensatz zu!(ich habe schon nach entsprechenden Tabellen gesucht, ..
  • Meiose
    habe ein Problem mit den Abbildungen zur Meiose. Im letzten Schritt werden die Chromatiden getrennt und es liegt ein haploider ..
  • Meiose
    ich versteh bei der Meiose nich so ganz.. das ist eigtl. auch etwas peinlich denk ich und sollte ich dringend bis zu meiner LK-..
  • mehr ...