Menu schließen

Gibt es bei Bromwasserstoff (HBr) Wasserstoffbrückenbindunge

Frage: Gibt es bei Bromwasserstoff (HBr) Wasserstoffbrückenbindunge
(2 Antworten)


Autor
Beiträge 7
0
Das Molekül ist ja ein Dipol weil das H positiv partiell geladen ist und das Br partiell negativ geladen. Aber gibt es auch Wasserstoffbrückenbindungen?
Frage von skiller2 | am 18.03.2021 - 15:48


Autor
Beiträge 38355
1921
Antwort von matata | 18.03.2021 - 16:13
Das habe ich gefunden

https://www.br.de/telekolleg/faecher/chemie/telekolleg-chemie-03-elektronenpaarbindung-100.html
---> siehe Elektronenpaarbindung mit Animation
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 589
140
Antwort von cir12 | 19.03.2021 - 09:17
Ich möchte Deine Frage damit beantworten, indem ich alle Halogenwasserstoffverbindungen bezüglichder Ausbildung von Wasserstoffbrücken miteinander vergleiche:

Damit sich Wasserstoffbrückenbindungen ausbilden müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:
a) Es müssen stark elektronegative Atome (N, O und F) mit einem H-Atom verbunden sein.
b) Die Atome, die mit dem H-Atom verbunden sind, müssen ein freies Elektronenpaar besitzen.
Von den Halogenwasserstoffverbindungen erfüllt HF diese Bedingungen. Zwischen den HF-Molekülen bilden sich H-Brücken aus.
Chlor besitzt zwar die gleiche Elektronegativität wie Stickstoff, sein Atomradius ist aber wesentlich größer und die Elektronendichte deshalb wesentlich geringer. Aus diesem Grund bilden sich keine Wasserstoffbrücken zwischen HCl-Molekülen aus.
Brom und Iod haben eine kleinere Elektronegativität als Chlor und einen noch größerem Atomradius. Somit gibt es auch zwischen diesen Halogenwasserstoffverbindungen keine H-Brücken.

Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Chemie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Chemie
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: