Menu schließen

Brief an Papst Franziskus: Korrektur gewünscht

Frage: Brief an Papst Franziskus: Korrektur gewünscht
(4 Antworten)


Autor
Beiträge 79
0
Hallo Leute, könnt ihr meinen Text dringend korrigieren Bitte dringend:

Mein Text:
Salzburg, 20.
Oktober 2020
Sehr geehrter Papst Franziskus,
in diesem Brief beziehe ich mich auf den Film „Philomena“ und auf das Thema „Verkaufte Kinder im Irland des 20. Jahrhunderts“, das im Film behandelt wird. Ich habe mich intensiv mit dem Thema befasst und möchte nun dazu Stellung nehmen.
In dem Film wird gezeigt, wie in Irland junge Mädchen, die ungewollt schwanger geworden sind, in ein katholisches Kloster kommen. In der Kirche befinden sich die Mädchen, die von ihren Eltern dort hingebracht worden sind, weil sie unehelich schwanger worden sind. Dort gebären sie ihre Kinder und dürfen diese einmal am Tag sehen. Weiteres wird gezeigt, dass die Mädchen dort in fatalen Umständen ihr Dasein fristen mussten. Sie dürfen das Haus nicht verlassen und müssen viel arbeiten. Die jungen Frauen arbeiten in einem Waschraum, singen im Chor und beten. Außerdem wird gezeigt wie Nonnen die Kinder an reiche Menschen verkaufen.
Meiner Meinung nach sollten Sie zugeben, dass Sie Kinder verkauft haben, weil es immer noch Mütter gibt, die ihre Kinder noch suchen und anders herum!
Außerdem sollten kleine Kinder nicht wie Gegenstände verkauft werden, weil alle Menschen das Recht haben, bei ihren Familien aufzuwachsen, von ihren leiblichen Müttern geliebt zu werden.
Des Weiteren sollten Sie das Geld, das Sie durch den Kinderhandel verdient haben, spenden! Als Entschuldigung an alle Mütter, die ihre Kinder nicht mehr haben und das nur, damit Ihre Institution daraus Profit schlagen kann.
Zu erwähnen ist, dass Sie sich an die 10 Geboten halten sollten, in welchen steht, dass man Mitmenschen stützen, lieben und wertschätzen soll. Dazu gehört auch, dass man in der Familie zusammenhalten sollte! Im Film wird deutlich gezeigt, dass dies in der röm.-kath. Geschichte nicht passiert!
Stattdessen haben Sie die Familien getrennt, indem Sie die Kinder an andere Familien verkauft haben.
Im Film wurde erwähnt, dass Sie über 200.00 Kinder verkauft haben. Haben Sie kein schlechtes Gewissen beim Kinderhandel gehabt? Oder beim Vertuschen?

In der heutigen Zeit sind ledige Kinder bestimmt keine Sünde mehr und meiner Meinung nach geht die Kirche mit den ledigen Kindern sehr schlimm um, weil sie die Mädchen bestrafen, indem sie die Mädchen in einem Waschraum arbeiten lassen und nur einmal am Tag erlauben, ihre Kinder zu sehen.
Weiterhin finde ich es sehr dramatisch, dass die Kirche den Mädchen nicht erlaubt, raus zu gehen, weil sie Angst haben, dass sie von der Kirche wegrennen und den Menschen draußen erzählen, in welchen Bedingungen sie sind.

Des Weiteren sollten Sie die Eltern der Mädchen, die im Kloster waren, wiederfinden, weil Sie ihnen erklären sollten, dass es keine Sünde ist, ein Kind ohne Heirat zu bekommen.
Abschließend möchte ich Sie noch fragen, ob Sie sich vorstellen können, wie Ihr Kind an eine reiche Familie verkauft wird und was Sie dagegen tun würden? Nun sind Sie an der Reihe! Ich fordere Sie hier und jetzt auf, Stellung zu beziehen, ehrlich zu sein und dafür sorge zutragen, dass derartiges nie wieder passieren kann!
Mit freundlichen Grüßen
Frage von Leila32 | am 26.10.2020 - 21:49

online
Autor
Beiträge 37202
1799
Antwort von matata | 26.10.2020 - 22:15
In deiner Stellungnahme bist du mit der Zeitrechnung ein wenig durcheinander geraten... - Wann hat sich die Geschichte mit Philomena ereignet im Film? ungefähr 1950
- Wie alt ist Philomena als sie mit der Suche nach ihrem Sohn beginnt?
- Wann ist sie also ungefähr geboren?
- Wann wurde ihr Sohn geboren? Der Sohn kam 1953 auf die Welt
- Wann wurde der heutige Papst Franziskus geboren und wo?
- Wie war sein Lebensweg bis er Papst wurde?
- Seit wann ist er Papst?
- Kann man ihn heute verantwortlich machen für die Ereignisse,
die sich abspielten als Philomena noch jung war?
- Wo lebte der heutige Papst damals?
- Welche Rolle spielte er zu jener Zeit in der Kirche? - Was für ein Amt bekleidete er?

https://de.wikipedia.org/wiki/Philomena_(Film)

https://www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer-streaming/philomena

https://www.moviepilot.de/movies/philomena

https://de.wikipedia.org/wiki/Franziskus_(Papst)

https://www.spiegel.de/thema/papst_franziskus/

Hier findest du die geschichtlichen Hintergründe für den Film
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/verbrechen-im-kloster-irlands-geraubte-kinder/9520502.html
Zeitungsartikel zum Film

https://www.deutschlandfunkkultur.de/katholisches-mutter-kind-heim-wie-irland-mit-verbrechen-an.979.de.html?dram:article_id=389254
---> Hintergrund des Filmes

Sicher sind die Ereignisse, die im Film geschildert werden schlimm gewesen. Aber als Philomena noch jung war, galten noch ganz andere Regeln in der katholischen Kirche. Vor allem in Irland waren diese Regeln noch viel strenger als in anderen Ländern. Papst Franziskus hatte aber damit gar nichts zu tun...
Du kannst herausfinden, welcher Papst damals die katholische Kirche leitete. Ihm musst du diese Vorwürfe machen und ihn zur Rechenschaft ziehen. Aber du musst dir auch im Klaren sein, dass das alles geschah unter der Aufsicht der damaligen irischen Regierungen. Sie ermöglichten durch ihre Gesetzgebung diese Verbrechen.

Wie lautete dein Arbeitsauftrag ganz genau? Schreib ihn ins nächste Antwortfeld.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 79
0
Antwort von Leila32 | 27.10.2020 - 09:20
Angabe:
Wir haben in der Schule ein Thema für den offenen Brief gefunden: Eine wahre Geschichte, die auch verfilmt wurde: Philomena
Der Titel des Buches ist „The lost child of Philomena Lee“:
Es gibt den Film auf Netflix. Wer kein Netflix hat, kann sich anhand von Youtube Videos und online-Artikel informieren.
Wichtig ist es zu wissen, dass im Irland der 50er, 60er und 70er Jahre viele Kinder ihren Müttern weggenommen wurden, wenn diese nicht verheiratet waren.
Oft wurden diese Babys von der katholischen Kirche nach England oder in die USA verkauft. Einige Leute such bis heute ihre Mütter oder Kinder.

Ihr sollt nun einen offenen Brief an den Papst schreiben, in dem ihr
· Den Fall kurz beschreibt
· eure Meinung zum Vorgehen der Kirche im Umgang mit „ledigen“ Kindern darlegt
· den Papst als Oberhaupt der Katholiken zu einer Handlung auffordert (Appell am Schluss)

Es sollten zwischen 350 und 400 Wörtern werden.

Bitte korrigiere es bitte...dringend bis heute?


Autor
Beiträge 79
0
Antwort von Leila32 | 27.10.2020 - 09:21
Ich brauche Hilfe unbedingt bitteeee ?

online
Autor
Beiträge 37202
1799
Antwort von matata | 27.10.2020 - 15:16
Ich habe dir geantwortet. Also ist es unnötig, dass du noch einmal schreibst und sogar noch einen neuen Thread eröffnest. Ich weiß wirklich nicht, wie ich das korrigieren soll, wenn dein Inhalt nicht mit den Tatsachen übereinstimmt.

Die Anrede für den Papst heisst
- Eure Heiligkeit oder Heiliger Vater

Für den Rest des Textes bist du selber verantwortlich. Ich werde nichts verändern am Brief.
Wenn du weiter schreiben willst zu diesem Thema, musst du das hier tun, in der nächsten Antwortspalte.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

205 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN: