Menu schließen

Tagesbericht korrigieren, bitte

Frage: Tagesbericht korrigieren, bitte
(5 Antworten)


Autor
Beiträge 0
78
Hey, ich hab ein Tagesbericht von meiner Praktikumszeit in derKanzlei geschrieben. Nun wollte ich euch bitten, falls ihr Zeit habt, meinen Text zu korrigieren ( Rechtschreibfehler, grammatik, vlt sogar ergänzungen ) und eure Meinung zu meinem Bericht (Verbesserungsvorschläge) Danke im vorraus


Am 19.01 befand ich mich in der letzten Praktikumswoche. Zum Abschluss meiner Praktikumszeit durfte ich mit einem Gerichtstermin. Da dieser sich jedoch um ein Familiensachverhalt handelte und die Betroffenen den Gerichtsverlauf privat halten wollten, war es mir nicht erlaubt, teilnehmen zu dürfen. Somit hatte ich Dienstbeginn wie immer um 10:30 Uhr. Zu Beginn begrüßte ich Frau XY, stellte meine Sachen ab und fing an, die gebrauchten Akten auf dem Aktenschrank alphabetisch einzusortieren. Danach machte ich den Computer an und nahm die Akten die in irgendeinem Fach lagen, da diese eingetragen werden sollten. Ich beschäftigte mich für einen Zeitraum alleine bis Herr Anwalt von seinen Gerichtsterminen kam. Er fragte ob ich interessiert sei, während ein paar Mandantengesprächen die bevorstehen dabei zu sein. Im Nachhinein war ich in drei Gesprächen anwesend. Da ich die geschilderten Vorfälle interessant fand, konnte ich sie demnach problemlos mitfolgen und notieren. Dabei wurde ich zur Kenntnis gebracht, Private informationen nicht zu notieren.In dem ersten Gespräch welches um 10:40 Uhr bis 12:23 lief ging es um Verkehrsrecht. Der Mandant wollte abbiegen und ahnte nicht, dass der andere Fahrer wendet so kam es zu einem Autounfall. Neven mir saß Herr Anwalt der den Sachverhalt aufnahm. Der Mandant muss sich bewusst sein, dass er mit einer Mithaftung konfrontiert werden kann. Das heißt in diesem Fall, dass beide unfallverursacher für den angerichteten Schaden haften müssen und die Haftungsquote aufgeteilt wird. Kurz daraufhin fing der nächste Gespräch an. Dieser war äußerst interessant, da der Mandant taubstumm war. Dies stellte aber keine Probleme auf, da eine dolmetscherin zu derzeit anwesend war. Dieser Gespräch bezieht sich auf eine Familiensache, oder um es genauer auszudrücken um eine Eheschließung. Der Grund dafür sei, dass der Mandant eine neue Beziehung führte unteranderem auch wegen ehestreit. Seine noch Ehefrau wollte nicht geschieden werden. Das kann dazu führen dass die Verhandlung bis zu 6 Monate dauern kann. Als dieser dann auch beendet wurde sollte ich fur Frau XY kaffe, Milch und Wasser einkaufen, und so war meine Praktikumszeit an dem Tag vollendet.
Frage von Sara349574 (ehem. Mitglied) | am 25.11.2019 - 20:40


Autor
Beiträge 35272
1596
Antwort von matata | 25.11.2019 - 21:28
Meine Korrekturvorschläge

Am 19.01 1) befand ich mich in der letzten Praktikumswoche. Zum Abschluss meiner Praktikumszeit durfte ich mit zu einem Gerichtstermin. Da es sich bei diesem jedoch um ein Familiensachverhalt handelte, wollten und die Betroffenen den Gerichtsverlauf privat halten. Deshalb durfte ich doch nicht anweisend sein bei der Verhandlung. Somit hatte ich Dienstbeginn wie immer um 10:30 Uhr. Zu Beginn begrüßte ich Frau XY, stellte meine Sachen ab und fing an, die gebrauchten Akten auf dem Aktenschrank alphabetisch einzusortieren. Danach schaltete ich den Computer ein und nahm die Akten, die in irgendeinem Fach lagen, da diese eingetragen werden sollten. Ich beschäftigte mich für einen Zeitraum alleine, bis Herr Anwalt von seinen Gerichtsterminen kam. Er fragte, ob ich interessiert sei, während ein paar Mandantengesprächen, die bevorstanden, dabei zu sein. Im Nachhinein war ich an drei Gesprächen anwesend. Da ich die geschilderten Vorfälle interessant fand, konnte ich sie demnach problemlos mitverfolgen und notieren. Dabei wurde ich in Kenntnis gesetzt, private Informationen nicht zu notieren. In dem ersten Gespräch, welches von 10:40 Uhr bis 12:23 dauerte, ging es um Verkehrsrecht. Der Mandant wollte abbiegen und ahnte nicht, dass der andere Fahrer wendet. So kam es zu einem Autounfall. Neben mir saß Herr Anwalt, der den Sachverhalt aufnahm. Der Mandant wurde in Kenntnis gesetzt, sich bewusst sein, dass er mit einer Mithaftung konfrontiert werden kann. Das heißt in diesem Fall, dass beide Unfallverursacher für den angerichteten Schaden haften müssen und die Haftungsquote aufgeteilt wird. Kurz daraufhin fing das nächste Gespräch an. Dieses war äußerst interessant, da der Mandant taubstumm war. Dies stellte aber keine Probleme dar, da eine Dolmetscherin 2) zu der Zeit anwesend war. Dieser Gespräch bezieht sich auf eine Familiensache, oder um es genauer auszudrücken um eine Eheschließung 3) . Der Grund dafür war, dass der Mandant eine neue Beziehung führte, und das führte unter anderem auch zu einem Ehestreit. Seine Nochehefrau wollte nicht geschieden werden. Das kann dazu führen, dass solche Verhandlungen bis zu 6 Monaten dauern können. Als dieses Gespräch dann auch beendet wurde, sollte ich r Frau XY Kaffee, Milch und Wasser einkaufen. Und damit war meine Arbeitszeit und so war meine Praktikumszeit an dem Tag zu Ende.

1) dieses Datum passt irgendwie nicht...
2) diese Art Dolmetscher hat eine bestimmte Berufsbezeichnung. Kennst du den Begriff?
3) Eheschliessung oder Ehescheidung?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
78
Antwort von Sara349574 (ehem. Mitglied) | 25.11.2019 - 21:40
Erstmal vielen dank für deine mühe (: Darf ich fragen, was du mit dem Datum meinst ? Die Dolmetscherin hatte sich mit ihm auf gebärdensprache unterhalten. Meinst du vlt das ? Und es handelt es um eine Ehescheidung, tut mir leid (:


Autor
Beiträge 11329
734
Antwort von cleosulz | 25.11.2019 - 22:05
Am 19.01 ? Zahlendreher/ vertippt? Vielleicht 19.10. oder 19.11. ?

Gebärdendolmetscher

Was mir nicht gefällt:

In Kenntnis gesetzt ... Das klingt für mich gestelzt.

darüber informiert
wurde mir gesagt
wurde ich gebeten

wurde ihm/mir erklärt

Nicht Verhandlungen vor dem Familiengericht dauern bis zu 6 Monate,
sondern Verfahren vor dem Familiengericht dauern so lange.

Du warst bei 3 Mandantengesprächen dabei.
Beschrieben hast du nur zwei.

Was sind gebrauchte Akten?

Laufende Akten (die man noch braucht, die nicht abgeschlossen sind).
Abgeschlossene Akten, die in das Archiv kommen.
Neueingänge, bei denen Mandantenakten erst noch anzulegen sind.

Akten, die in "irgendeinem" Fach lagen.
Das Fach könnte zB Posteingang oder Neueingänge heißen.
Frage bitte bei deiner Betreuerin in Büro nach und erkundige dich nach einer sinnvollen Bezeichnung.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 35272
1596
Antwort von matata | 25.11.2019 - 22:07
Du hast geschrieben
Zitat:
19.01

Ist das der 19. Oktober ⇒ 19.10. oder der 19. Januar ⇒ 19.01.

Du musst mir nicht antworten, schreib es einfach richtig in deinen Bericht...

Die genaue Bezeichnung für diese Art Dolmetscher heißt Gebärdensprachdolmetscherin / Gebärdensprachdolmetscher

Füge die korrekte Bezeichnung in den Bericht ein...
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
78
Antwort von Sara349574 (ehem. Mitglied) | 26.11.2019 - 07:39
Vielen dank für die Hilfe (: Ihr habt recht. Und ja, der Datum ist falsch, hab ich mich vertippt. Lg

Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Ausbildung, Praktika & Bewerbung-Experten?

74 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Ausbildung, Praktika & Bewerbung
ÄHNLICHE FRAGEN: