Menu schließen

Sonne: Referatvorbereitung - Mein Entwurf

Frage: Sonne: Referatvorbereitung - Mein Entwurf
(4 Antworten)


Autor
Beiträge 26
0
Hallo, ich muss ein Referat über "die Sonne" schreiben.

Mein Vorschlag:
Die Sonne ist das Zentrum unseres Planetensystems.
Sie liefert Licht und Wärme, steuert das Klima, sie bringt Trockenperioden und Eiszeiten, sie treibt den Wind, der über die Erde weht und unser Wetter bestimmt. Die Sonne hat eine große Bedeutung, das für alle Organismen unserer Erde lebensnotwendig sind. Sie ist zwar nur ein durchschnittlich großer Stern unter ganz vielen in unserer Galaxis, der Milchstraße, aber für uns ist die Sonne bei weitem der wichtigste Himmelskörper.
Unsere Sonne ist eine selbstleuchtende Kugel aus heißen Gasen, die im Gegensatz zur Erde keine feste Masse hat. Sie hat einen Durchmesser von 1,4 Millionen Kilometern, dem 109-fachen der Erde. Für einen Umlauf um das galaktische Zentrum der Milchstraße braucht die Sonne ca. 240 Millionen Jahre. Mit Hilfe von Newtons Gravitationsgesetzen bewies man, dass unsere Sonne alle Planeten und Kleinkörper auf ihren Kreisbahnen hält.

Die Sonne besteht aus:
- ca. 92,1 % Wasserstoff
- ca. 7,8 % Helium
- ca. 0,86 % Sauerstoff
- ca. 0,4 % Kohlenstoff und
- ca. 0,15 % Eisen

Vor ungefähr 5 Milliarden Jahren bildete sich eine Wolke aus dünn verstreute Materie zwischen Sternen einer Galaxie, die aus ca. 90 % Wasserstoff und ca. 10 % Helium in unserem Universum. Da sich genügend Masse in dieser Umgebung befand, entwickelte sich eine Gravitationskraft, welche immer mehr Masse anzog und dadurch immer größer wurde. Somit entstand die Sonne und riesige Energiemengen werden freigesetzt. Die Sonne ist heiß – für uns unvorstellbar heiß. In ihrem Innern herrschen Temperaturen von zirka 15 Millionen Grad, an der Oberfläche rund 5500 Grad Celsius und in der Korona, das ist die äußerste Gashülle der Sonne, über eine Million Grad. Die Korona ist nur bei einer Sonnenfinsternis sichtbar.

Die Sonne besteht aus mehreren Schichten und Schalen.
Der Kern der Sonne hat einen Durchmesser von etwa 175.000 km und ist das Zentrum der Sonne, in der die Kernfusionen stattfinden und das Licht der Sonne produzieren. Durch die Strahlung und die Luftbewegung erfolgt der weitere Abtransport des Lichts zu den oberen Schichten, zur Chromosphäre und zur darauffolgenden Oberfläche, der Photosphäre. Diese ist die einzige sichtbare Schicht, die jedoch durch blasenartige Erscheinungen, ungleichmässig hell erscheint. Durch Bewegung der heißen Materie vom Innern zur Oberfläche hin und kalte Materie in Richtung Zentrum wechseln die Partikelchen die Schichten der Sonne. Die Äußerste und damit letzte Schicht wäre der Strahlenkranz der Sonne (Korona). Sie besitzt die geringste Dichte, ist jedoch am Aktivsten. Bei dieser Verschmelzung geht Masse verloren, die in Energie umgewandelt wird.

Die Sonne wird sich gegen Ende ihrer Lebenszeit mehrfach zu einem Riesenstern aufblähen, ungeheure Materiemengen abstoßen und schließlich als unscheinbarer Zwergstern auskühlen. Unsere Sonne wird noch etwa fünf Milliarden Jahre scheinen. Allerdings wird es gegen Ende dieser Zeit nicht mehr so mollig warm auf der Erde sein, sondern kochend heiß. Dann ist die Sonne endgültig lebensfeindlich.
Frage von 2505 | am 27.12.2018 - 21:49


Autor
Beiträge 34297
1481
Antwort von matata | 28.12.2018 - 14:54
Das ist eine fleissige Arbeit. Du hast viel Informationsmaterial gesucht und gefunden.

Schade,
hast du daraus sehr viel kopiert und einfach unverändert in dein Referat übernommen. Den Aufbau und die Gliederung finde ich hingegen gut. Klar, die Fachausdrücke kannst du nicht umschreiben. Aber bei Verben, Adjektiven, etc. wäre das einen Versuch wert...
Dafür kannst du diese Seite verwenden

https://www.openthesaurus.de/

Damit kannst du gleichbedeutende Wörter suchen.

Beispiel: unscheinbar: unauffällig / unspektakulär / schlicht
kochend heiss: brütend heiss/ sengend heiss / siedend heiss

Ich korrigiere deine Arbeit aber doch:

Mein Vorschlag:
Die Sonne ist das Zentrum unseres Planetensystems.
Sie liefert Licht und Wärme, steuert das Klima, sie bringt Trockenperioden und Eiszeiten, sie treibt den Wind, der über die Erde weht und unser Wetter bestimmt. Die Sonne hat eine große Bedeutung, was für alle Organismen unserer Erde lebensnotwendig ist. Sie ist zwar nur ein durchschnittlich großer Stern unter ganz vielen in unserer Galaxis, der Milchstraße, aber für uns ist die Sonne bei weitem der wichtigste Himmelskörper.
Unsere Sonne ist eine selbstleuchtende Kugel aus heißen Gasen, die im Gegensatz zur Erde keine feste Masse hat. Sie hat einen Durchmesser von 1,4 Millionen Kilometern, dem 109-fachen der Erde. Für einen Umlauf um das galaktische Zentrum der Milchstraße braucht die Sonne ca. 240 Millionen Jahre. Mit Hilfe von Newtons Gravitationsgesetzen bewies man, dass unsere Sonne alle Planeten und Kleinkörper auf ihren Kreisbahnen hält.

Die Sonne besteht aus:
- ca. 92,1 % Wasserstoff
- ca. 7,8 % Helium
- ca. 0,86 % Sauerstoff
- ca. 0,4 % Kohlenstoff und
- ca. 0,15 % Eisen

Vor ungefähr 5 Milliarden Jahren bildete sich eine Wolke aus dünn verstreuter Materie zwischen Sternen einer Galaxie, die aus ca. 90 % Wasserstoff und ca. 10 % Helium besteht, in unserem Universum. Da sich genügend Masse in dieser Umgebung befand, entwickelte sich eine Gravitationskraft, welche immer mehr Masse anzog und dadurch diese Wolke immer größer wurde. Somit entstand die Sonne, und riesige Energiemengen wurden freigesetzt. Die Sonne ist heiß – für uns unvorstellbar heiß. In ihrem Innern herrschen Temperaturen von zirka 15 Millionen Grad, an der Oberfläche rund 5500 Grad Celsius und in der Korona, das ist die äußerste Gashülle der Sonne, über eine Million Grad. Die Korona ist nur bei einer Sonnenfinsternis sichtbar.

Die Sonne besteht aus mehreren Schichten und Schalen.
Der Kern der Sonne hat einen Durchmesser von etwa 175.000 km und ist das Zentrum der Sonne, in der die Kernfusionen stattfinden und das Licht der Sonne produzieren. Durch die Strahlung und die Luftbewegung erfolgt der weitere Abtransport des Lichts zu den oberen Schichten, zur Chromosphäre und zur darauffolgenden Oberfläche, der Photosphäre. Diese ist die einzige sichtbare Schicht, die jedoch durch blasenartige Erscheinungen, ungleichmässig hell erscheint. Durch Bewegung der heißen Materie vom Innern zur Oberfläche hin und kalte Materie in Richtung Zentrum wechseln die Partikelchen die Schichten der Sonne. Die Äußerste und damit letzte Schicht wäre der Strahlenkranz der Sonne (Korona). Sie besitzt die geringste Dichte, ist jedoch am Aktivsten. Bei dieser Verschmelzung geht Masse verloren, die in Energie umgewandelt wird.

Die Sonne wird sich gegen Ende ihrer Lebenszeit mehrfach zu einem Riesenstern aufblähen, ungeheure Materiemengen abstoßen und schließlich als unscheinbarer Zwergstern auskühlen. Unsere Sonne wird noch etwa fünf Milliarden Jahre scheinen. Allerdings wird es gegen Ende dieser Zeit nicht mehr so mollig warm auf der Erde sein, sondern kochend heiß. Dann ist die Sonne endgültig lebensfeindlich.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 26
0
Antwort von 2505 | 28.12.2018 - 22:34
Liebe Matata, vielen Dank für Ihre Korrektur.
Ich habe immer Angst, wenn ich die Texte ändere, dass sich dann evtl. die Bedeutung ändert. Aber ich habe es jetzt mal versucht. Vielleicht haben Sie nochmal Lust meinen Text zu lesen.

Die Sonne ist das Zentrum unseres Planetensystems.
Sie versorgt uns mit Licht und Wärme, ist verantwortlich für unser Klima und Wetter, da sie Wind über die Erde weht, sorgt für Trockenperioden und Eiszeiten. Die Sonne hat eine große Bedeutung, w as für alle Organismen unserer Erde unentbehrlich ist, denn ohne Sonne wäre ein Leben auf unserem Planeten nicht möglich. Sie ist zwar nur ein durchschnittlich großer Stern unter ganz vielen in unserer Galaxis, der Milchstraße, aber für uns ist die Sonne bei weitem der wichtigste Himmelskörper.
Unsere Sonne ist eine selbstleuchtende Kugel aus heißen Gasen, die im Gegensatz zur Erde keine feste Masse hat. Sie hat einen Durchmesser von 1,4 Millionen Kilometern, dem 109-fachen der Erde. Für einen Umlauf um das galaktische Zentrum der Milchstraße benötigt die Sonne ca. 240 Millionen Jahre. Aufgrund wissenschaftlicher Untersuchungen (Newton Gravitationsgesetze) wurde festgestellt, dass unsere Sonne alle Planeten und Kleinkörper auf ihren Kreisbahnen hält.

Die Sonne besteht aus:
- ca. 92,1 % Wasserstoff
- ca. 7,8 % Helium
- ca. 0,86 % Sauerstoff
- ca. 0,4 % Kohlenstoff und
- ca. 0,15 % Eisen

Eine Wolke bildete sich vor ca. 5 Milliarden Jahren aus dünn verbreitet er Materie zwischen Sternen einer Galaxie. Diese bestand aus ca. 90 % Wasserstoff und ca. 10 % Helium in unserem Universum. Aufgrund der ausreichenden Masse in dieser Umgebung, entwickelte sich eine Gravitationskraft, die immer mehr Masse anzog und dadurch wurde diese Wolke immer größer. Durch dieses Verfahren entstand die Sonne , und gewaltige Energiemengen wurden ausgelöst. Die Sonne ist unbeschreiblich heiß, denn in ihrem Innern herrschen Temperaturen von ca. 15 Millionen Grad, an der Oberfläche rund 5500 Grad Celsius und in der Korona, das ist die äußerste Gashülle der Sonne, über eine Million Grad. Nur bei dem spektakulären Ereignis der Sonnenfinsternis kann man die Korona sehen.

Die Sonne setzt sich aus mehreren Schichten und Schalen zusammen.
Der Kern der Sonne hat einen Durchmesser von etwa 175.000 km und ist das Zentrum der Sonne, in der die Kernfusionen stattfinden und das Licht der Sonne produzieren. Durch die Strahlung und die Luftbewegung erfolgt der weitere Abtransport des Lichts zu den oberen Schichten, zur Chromosphäre und zur darauffolgenden Oberfläche, der Photosphäre. Diese ist die einzige sichtbare Schicht, die jedoch durch blasenartige Erscheinungen, ungleichmässig hell erscheint. Durch Bewegung der heißen Materie vom Innern zur Oberfläche hin und kalte Materie in Richtung Zentrum wechseln die Partikelchen die Schichten der Sonne. Die Äußerste und damit letzte Schicht wäre der Strahlenkranz der Sonne (Korona). Sie besitzt die geringste Dichte, ist jedoch am Aktivsten. Bei dieser Verschmelzung geht Masse verloren, die in Energie umgewandelt wird.

Die Sonne wird sich gegen Ende ihrer Lebenszeit mehrfach zu einem Riesenstern aufblähen, außergewöhnliche Materiemengen abstoßen und schließlich als unscheinbarer Zwergstern auskühlen. Unsere Sonne wird noch etwa fünf Milliarden Jahre scheinen. Gegen Ende dieser Zeit wird es auf unserem Planeten nicht mehr behaglich warm, sondern sehr heiß sein. Dadurch wird fast jedes Leben unmöglich sein.


Autor
Beiträge 34297
1481
Antwort von matata | 29.12.2018 - 17:37
Ausnahmsweise korrigiere ich diese Verbesserung auch. Sonst muss jeweils eine Korrektur reichen... Aber du hast dich wirklich bemüht.


Die Sonne ist das Zentrum / der Mittelpunkt unseres Planetensystems.
Sie versorgt uns mit Licht und Wärme, ist verantwortlich für unser Klima und Wetter, da sie Wind über die Erde weht, sorgt für Trockenperioden und Eiszeiten. Die Sonne hat eine große Bedeutung und ist für alle Organismen unserer Erde unentbehrlich ist, denn ohne Sonne wäre ein Leben auf unserem Planeten nicht möglich. Sie ist zwar nur ein durchschnittlich großer Stern unter ganz vielen in unserer Galaxis, der Milchstraße, aber für uns ist die Sonne bei weitem der wichtigste Himmelskörper.
Unsere Sonne ist eine selbstleuchtende Kugel aus heißen Gasen, die im Gegensatz zur Erde keine feste Masse hat. Sie hat einen Durchmesser von 1,4 Millionen Kilometern, dem 109-fachen der Erde. Für einen Umlauf um das galaktische Zentrum der Milchstraße benötigt die Sonne ca. 240 Millionen Jahre. Aufgrund wissenschaftlicher Untersuchungen (Newton`s Gravitationsgesetze) wurde festgestellt, dass unsere Sonne alle Planeten und Kleinkörper auf ihren Kreisbahnen hält.

Die Sonne besteht aus:
- ca. 92,1 % Wasserstoff
- ca. 7,8 % Helium
- ca. 0,86 % Sauerstoff
- ca. 0,4 % Kohlenstoff und
- ca. 0,15 % Eisen

Eine Wolke bildete sich vor ca. 5 Milliarden Jahren aus dünn verbreiteter Materie zwischen Sternen einer Galaxie. Diese bestand aus ca. 90 % Wasserstoff und ca. 10 % Helium in unserem Universum. Aufgrund der ausreichenden Masse in dieser Umgebung, entwickelte sich eine Gravitationskraft, die immer mehr Masse anzog und dadurch wurde diese Wolke immer größer. Durch dieses Verfahren entstand die Sonne , und gewaltige Energiemengen wurden ausgelöst. Die Sonne ist unbeschreiblich heiß, denn in ihrem Innern herrschen Temperaturen von ca. 15 Millionen Grad, an der Oberfläche rund 5500 Grad Celsius und in der Korona, das ist die äußerste Gashülle der Sonne, über eine Million Grad. Nur bei dem spektakulären Ereignis einer Sonnenfinsternis kann man die Korona sehen.

Die Sonne setzt sich aus mehreren Schichten und Schalen zusammen.
Der Kern der Sonne hat einen Durchmesser von etwa 175.000 km und ist das Zentrum der Sonne, in der die Kernfusionen stattfinden und das Licht der Sonne produzieren. Durch die Strahlung und die Luftbewegung erfolgt der weitere Abtransport des Lichts zu den oberen Schichten, zur Chromosphäre und zur darauffolgenden Oberfläche, der Photosphäre. Diese ist die einzige sichtbare Schicht, die jedoch durch blasenartige Erscheinungen, ungleichmässig hell erscheint. Durch Bewegung der heißen Materie vom Innern zur Oberfläche hin und kalte Materie in Richtung Zentrum wechseln die Partikelchen die Schichten der Sonne. Die äußerste und damit letzte Schicht wäre der Strahlenkranz der Sonne (Korona). Sie besitzt die geringste Dichte, ist jedoch am Aktivsten. Bei dieser Verschmelzung geht Masse verloren, die in Energie umgewandelt wird.

Die Sonne wird sich gegen Ende ihrer Lebenszeit mehrfach zu einem Riesenstern aufblähen, außergewöhnliche Materiemengen abstoßen und schließlich als unscheinbarer Zwergstern auskühlen. Unsere Sonne wird noch etwa fünf Milliarden Jahre scheinen. Gegen Ende dieser Zeit wird es auf unserem Planeten nicht mehr behaglich warm, sondern sehr heiß sein. Dadurch wird fast jedes Leben unmöglich sein.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 26
0
Antwort von 2505 | 29.12.2018 - 20:57
Liebe Matata,

Danke, dass du eine Ausnahme gemacht hast.
Du bist einfach die BESTE!

Ich wünsche Dir einen guten Rutsch und alles Gute für 2019.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Physik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Physik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: