Menu schließen

Gravitation: Körpergewicht berechnen

Frage: Gravitation: Körpergewicht berechnen
(4 Antworten)

 
Moin erstmal an alle

Ich bin gerade am verzweifeln an einer Aufgabe in Physik, ich weiß was ich berechne muss und vor allem wie, aber ich bekomme ständig Das falsche Ergebnis heraus.
Also die Aufgabe lautet:
Ein Astronaut ( M=75 kg) besucht den neuen Himmelskörper Quaoar.
Eine mitgebrachte Waage zeigt auf dem Äquator eine andere Gewichtskraft als auf dem Pol. Erläutere dieses Phänomen berechne die Anzeige der Waage an beiden Orten.
Gegeben ist:
Maße von Quaoar= 2,5 x 10^22
Durchmesser von Quaoar= 1300 km
Umlaufzeit von Quaoar= 288jahre
Ich weiß dass ich die zentripetalKraft - der gravitationsstärke berechnen muss, aber es kommt immer zu das falsche Ergebnis herraus. Die Lösung soll in Newton angegeben sein, der Orts Faktor den ich berechnet habe ist auch irgendwie falsch. Ich schreib morgens eine Physik Klausur und weiß einfach nciht mehr weiter, es wäre so schön wenn mir jemand helfen könnte
Danke schon mal im Voraus ihr lieben
ANONYM stellte diese Frage am 28.10.2018 - 13:50


Autor
Beiträge 34158
1467
Antwort von matata | 28.10.2018 - 14:45
Es lohnt sich meistens, die Aufgaben mit der Google-Textsuche im Internet zu suchen:


http://ne.lo-net2.de/selbstlernmaterial/p/abi/HH/Beispielaufgaben_2011.pdf

http://www.schul-physik.de/downloads/abi/B-Heft_Physik_2012.pdf

Voilà: Aufgaben mit Lösungen und Erklärungen....
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von ANONYM | 28.10.2018 - 15:02
Nein, leider nicht. Ich habe alles genauso in den Taschenrechner ein getippt (hatte den Lösungsbogen schon im Vorfeld im Internet gefunden) aber es kommt nicht dasselbe Ergebnis herraus, ich weiß nicht was ich falsch mache


Autor
Beiträge 34158
1467
Antwort von matata | 28.10.2018 - 15:26
Das wissen wir auch nicht, wenn du uns deine Aufstellung, die Formeln mit den eingesetzten Werten, Zwischen- und Endresultate nicht aufschreibst....
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 8
0
Antwort von sonjaa06 | 28.10.2018 - 15:46
Also den ersten teil der Aufgabe hab ich jetzt hinbekommen

Nur bei der beim zweiten Teil bin ich am verzagen

Also ich habe gerechnet:
Fg= G x 75kg x(2,5 x 10^22 kg): 650000^2= 296 N was auch richtig ist

Dann muss ich die Zentripetalkraft minus des Ergebnisses von oben berechnen und da krieg ich die ganze Zeit dasselbe Ergebnis raus wie oben.

Fz-Fg
G x 75kg x(2,5 x 10^22 kg): 650000^2- m x v^2 : r Bzw. - m x 4 pi^2 x r : t^2 Es kommt aber nur dasselbe raus ich weiß nicht wo der Fehler liegt

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Physik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Physik
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Gravitation
    Hallo Freunde :) , ist Gravitation,Schwerkraft und Gravitationskraft das Selbe ?
  • Gravitation
    Wieder einmal Physik -.- 1.Wie kann man die Gravitationsfeldstärke g am erdäquator aus dem gravitationsgesetz berechnen? 2..
  • Gravitation: Gravitationskraft verändern ?
    Wir haben im Moment in Physik das Thema Gravitation. Als Hausaufgabe haben wir die Aufgabe bekommen, folgenedes zu berechen. Ich..
  • Gravitation Referat - Sinnvolle Strukturierung ?
    So Leute ! Ich muss in einer Woche ein Physik Referat halten. Das Thema ist Gravitaion und das Gravitations Gesetz. Ich muss ..
  • Physikaufgabe Mondlandung
    Hallo, ich komme bei folgender Physikaufgabe nicht weiter: "Eine Raumfähre soll aus dem Orbit zur Mondoberfläche absteigen und ..
  • Kräfte
    Hallo, ich bruache möglichst schnell die Antowrten zu diesen Fragen : 1. Was ist der physikalische Begriff für Kraft? 2. Nenne..
  • mehr ...
BELIEBTE DOWNLOADS: