Menu schließen

Pro/Kontra Eröterung

Frage: Pro/Kontra Eröterung
(6 Antworten)


Autor
Beiträge 3
0
Hallo, Experten!
Ich muss in der Schule eine Pro/Kontra Erörterung über "Alkohlkonsum bei Jugendlichen" schreiben.
Die gestellte Frage dazu: "Soll es eine stärkere gesetzliche Kontrolle für den Alkoholkonsum bei Jugendlichen geben?" Könnt ihr mir Ratschläge, Argumente, Schlussformeln, Anfänge etc. geben? Ich denke dass, ihr mir helfen könnt eine gute Note zu verdienen. LG Dave :)
Frage von Gobli | am 13.11.2017 - 00:04


Autor
Beiträge 3
0
Antwort von Themis | 13.11.2017 - 10:26
Hallo Dave,

deine Aufgabe machen wir zwar nicht statt dir, aber einige Anhaltspunkte bzw.
Impulse:

https://www.nzz.ch/alkoholische_getraenke_zu_leicht_erhaeltlich_-1.2395600

Es gibt einige Artikel und Seiten, die sich mit dem Thema auseinandersetzen, da kannst du dir schon Ideen holen, die du dann nur mehr ausformulieren musst.

https://www.lernen-mit-spass.ch/lernhilfe/wiki/doku.php?id=tipps_zum_schreiben_einer_eroerterung

http://www.xn--prfung-ratgeber-0vb.de/2013/01/erorterungen-aufbau-und-beispiele/

Hilfreiche sprachliche Formulierungen:
  • Das Hauptargument, welches…
  • Hierfür spricht beispielsweise…
  • Einerseits…andererseits…
  • Im Gegenteil dazu…
  • Auf der einen Seite kann man sagen, dass…auf der anderen Seite, dass
  • Ergänzend zu diesem Argument führ der Autor an, dass…
  • Die Hauptthese der Argumentation ist…
  • Als Beleg hierfür kann man anführen, dass
  • Ein Beispiel hierfür ist, dass…
  • Hiergegen spricht insbesondere das Argument, dass
  • Als Beweis hierfür wird angeführt, dass…
  • Die Erklärung für dieses Argument leuchtet ein, da…


Autor
Beiträge 381
57
Antwort von Ritchy | 13.11.2017 - 11:41
Also ich verstehe die Diskussion über schärfere Gesetze beim Alkoholkonsum bei Jugendlichen überhaupt nicht! Sie müssen nur konsequent angewendet werden, wie ich selbst schon in einem Supermarkt an der Kasse erlebte.
Da wollte ein 17jähriger Jugendlicher seine Mutter zu Muttertag mit einer Schachtel Moncheri-Pralinen überraschen und sie kaufen. Da fragte die Kassiererin nach seinem Ausweis und stellte fest, daß sie ihm diesen Artikel nicht verkaufen kann, da er noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet habe.
Traurig zog er ohne ein Muttertagsgeschenk von dannen, dafür aber mit etwas Geld für einen Strauß Blumen...
In den Pralinen ist eben Alkohol!
Ich wäre aber für ein Alkoholverbot in der Öffentlichkeit, z.B. an öffentlichen Plätzen oder vor Einkaufsläden, weil dort auch Jugendliche oder Kinder vorbeikommen und sich dieses Verhalten aneignen, da sie noch nicht so kritikfähig sind.
Ausnahmen sollten dabei aber öffentliche Veranstaltungen sein oder Getränkeproben/-verkostungen. Da ist es unvermeidlich und man muß dann abwägen: Rechte der Erwachsenen auf Alkoholkonsum und Partyvergnügen gegenüber Jugendschutz.
Auch in Bahnen und öffentlichen Verkehrsmitteln ist Alkoholkonsum strikt verboten.
Im Flugzeug ist es wiederum erlaubt (für Erwachsene), was ich persönlich sehr gut finde. Dort wird ja das Verhalten durch Ausichtspersonal (StewardEssen) beobachtet.
Obwohl im Flugzeug auch Kinder und Jugendliche sitzen können, aber meist in Begleitung Erwachsener.
Wer weiß, ob sich das irgendwann ändert? Aber dann müßte ein internationales Recht eingeführt werden, sonst fliegen die ganzen Alkis nur noch mit Fluggesellschaften, die den "Keller" voll Wein haben...
Vielleicht gibts irgendwann Gesetze, die den Alkoholkonsum in Gegenwart (bei Anwesenheit) von Jugendlichen verbieten...
Dann gibts am Ende noch Tumulte, wenn sich Jugendliche am selben Ort wie trinkfreudige Obdachlose aufhalten. Ich finde aber, der Alkohol muß raus aus den Innenstädten.
So, das ist meine persönliche Meinung, aber vielleicht helfen Dir meine Gedanken weiter. Meine Kernaussagen habe ich fettgedruckt.


Autor
Beiträge 381
57
Antwort von Ritchy | 13.11.2017 - 20:45
Scherzhafte Bemerkung zu meinem Beispiel am Rande: Kann man von moncheri besoffen werden? Ich glaube, vorher wird einem schlecht...
Nichtsdestotrotz darf Alkohol an Jugendlichen nicht abgegeben werden. Ja, wir brauchen ein Gesetz, in dem die Abgabe an Minderjährige verboten wird, denn oft ist eine Person 18+ und wird zum Einkaufen von Spirituosen vorgeschickt, um es anschließend den Jugendlichen auszuhändigen oder mit ihnen zu feiern.
Das könnte man unter Strafe stellen, genauso wie die Erlaubnis der Eltern, mal mitzukonsumieren (darfste mal dran nippen...).
Nur sollte man bedenken, durch Verbote lernt man nichts! Auch nicht durch Gesetze! Man sollte mehr Wert auf Aufklärung legen, ein kontrollierter Umgang mit den Getränken, Videos im Unterricht.
Denn sonst saufen sich alle mit 18 ins Koma, weil sie es dann ja dürfen. Manche finden dann nicht einmal mehr die eigene Haustür...
Alkohol ist ein starkes Nervengift, dass die Reizweiterleitung an den Synapsenenden der Nervenstränge unterbricht/hemmt, deshalb lallen Besoffene oft und haben einen torkelnden Gang oder fallen hin.
Ausserdem hat Alkohol dadurch eine enthemmende Wirkung, was zu Verhaltensausbrüchen (Schlägereien, Straftaten) führen kann.
Gesundheitliche Aufklärung ist wichtiger als Verbote, die mit 18 ungültig sind!
Maßvolles Trinken ist akzeptabel und schadet nicht. Nur bei Kindern gilt natürlich striktes Alkoholverbot!


Autor
Beiträge 381
57
Antwort von Ritchy | 14.11.2017 - 12:24
Es gibt auch die Existenz vo sog. Vortrinkern. So könnten Eltern durchaus den Kindern/Jugendlichen ein Trinkverhalten vorleben, daß diese dann kritiklos übernehmen... Als Kinder haben wir tatsächlich oft "besoffen" gespielt und dabei im Sommer Wasser aus Gießkannen getrunken... Ich glaube, sowas nennt man Verhaltensadaption (Nachäffen). Sollte man gesetzlich verbieten, im selben Raum, in denen Kinder anwesend sind, zu saufen? Im Auto fände ich es aber durchaus korrekt, nicht zu rauchen! Wie gesagt, Gesetze greifen ja nur bis zu einem bestimmten Lebensjahr!


Autor
Beiträge 3
0
Antwort von Gobli | 14.11.2017 - 19:16
Vielen Dank, wenn ihr nichts dagegen habt werde ich eure Beiträge in meiner Erörterung verwenden Beginne schon mit der Reinschrift LG Dave


Autor
Beiträge 381
57
Antwort von Ritchy | 14.11.2017 - 19:58
Ja das kannst du mit meinen Beiträgen machen, aber sie spiegeln nur meine ganz persönliche Meinung wider und sind somit nicht wissenschaftlich dokumentiert.

Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: