Menu schließen

Wie Wohnen Studirenden

Frage: Wie Wohnen Studirenden
(2 Antworten)


Autor
Beiträge 5
0
kann mir jemand biteeee mein text korregieren?
ich bedanke mich im voraus

Wie wohnen Studiernen

In unsere jetziegen Zeit und nach dem Abitur entscheiden sich eigene Abiturabsolventen in eine andere Stadt zu studieren, aber das erste Problem ;,die man darüber nachdenken sollte, ist die Unterkunft.

Deshalb wurde oft diskutiert, ob die Hochschulen sich für die Unterkunft ihrer Studenten sorgen.
Heute werde uns ein Statistik über das Thema "Wie Wohnen Studierende" aufgezeigt, die man bevor zu Thema Stellung nimmt, verdeutlichen sollte.
Die eingegebene Grafik mit dem Titte „Deutsch Studierende nach Wohnform je Altergruppe“ wurde von BSW/HIS 16 publiziert.
Das Diagramm ist im Form von einem Kreisdiagram dargestellt und die Daten erfolgen im Prozent.
Das diagramm zeigt uns verschiedene wohnformen der Studenten.
Die Studenten sind in drei unterschidliche Altergruppe geordnet: bis 23 Jahre, 24-27 Jahre, 28Jahre und älter.
Auf den ersten Blick erkannt man, dass der Anteil der studierende, die eigene Wohnung haben, wächst je nachdem Alter, wobei war das Verhältnis 24%,42%,69% je Altergruppe.
Die wohngemeinschaft ist aber auch unter der Studierende beliebt und kommt in der zweite Stelle bei den Studenten mit Alter 34-227 Jahre und 28Jahre und älter.
Aber bei der junge Studenten ist Elternhaus auf den ersten Platz mit etwa 30%.
es erfolgt aber von den Wohngemeinschaften und einiege Wohnungen und zwar mit 24%.
Durch das vorliegende Diagramm kann man erschließen, das die Studierenden möchten immer ihre eigene Wohnung haben.
Wegen der Aktuelle Disskution wurde zwai unterschiedliche Meinungen geaußert, die einen sind der Ansicht, dass in ein Wohnheim zu leben, verstärkt die Beziehung sowohl zwichen die Studenten als auch die Lehrkräfte.
Die Anderen glauben, dass die Studenten Abhängig werden und ihnen schwer fällt, selbstständieger zu weden.
Meine Meinung nach dem Thema stimmt die erste Meinung zu.
Auf ein Hochschulecumpus zu Wohnen ist für die Studenten angenehem ung günstig und sie können mehr Kontate mit den anderen Studenten knöpfen.
Ein Hochschulecumpus kann auch viel Geld, das für die Verkehrsmittel bezahlt wird, sparen.
Auf die andere Seite hat auch eigene Nachteil,darunter sind, selbstständiger zu werden, aber das kann man mit harten Arbeit leisten.
In meinem Heimatland die Situation sieht nich ganz anders aus.
Viel Studenten Wohnen während des Studiums immer noch bei der Eltern, da eine eigene Wohnung für sich selbst nicht leisten können.
Die Anderen entscheiden sich für eine Wohgemeinschaft und versuchen zu recht zu kommen.
Wie hier in Deutschland steht die Möglichkeit, in ein Hochschulcampus zu Wohnnen, aber dessen Zahl ist wenig und oft bekommt man keine Unterkunft in ein Wohheim.
Jedes Wohnform hat seine Vor-und Nach-teile, daher die Studierenden sollen selbest aussuchen, wass für ihn angepassend ist.
Frage von siwar18 | am 17.07.2017 - 16:27


Autor
Beiträge 5
0
Antwort von siwar18 | 17.07.2017 - 16:29
src="https://dbff86f7ed49a5461a57-0d6636d3ea523cf6c75a5e7b27f77011.ssl.cf1.rackcdn.com/notebook_image_522906.jpg" width="500" height="594" alt='' />
Hier ist die Aufgabe des Texts


Autor
Beiträge 10927
668
Antwort von cleosulz | 18.07.2017 - 21:00
Mein Korrekturvorschlag:

Wie wohnen Studiernen

In unsere jetziegen Zeit und nach dem Abitur entscheiden sich einige Abiturabsolventen in einer anderen Stadt zu studieren. Aber das erste Problem ;,die über das * man darüber nachdenken sollte, ist die Unterkunft.
* oder
Aber das erste Problem, worüber man nachdenken sollte, ist die Unterkunft.

Deshalb wurde oft diskutiert, ob die Hochschulen sich für die Unterkunft ihrer Studenten sorgen sollten.
Heute werde wird uns eine Statistik über das Thema "Wie Wohnen Studierende" aufgezeigt, die man, bevor zu Thema Stellung nimmt, verdeutlichen sollte.
Die eingegebene Grafik mit dem Titte Titel „Deutsche Studierende nach Wohnform je Altergruppe“ wurde von BSW/HIS 16 publiziert.
Das Diagramm ist im Form von einem Kreisdiagram dargestellt und die Daten * erfolgen im Prozent. *werden in Prozent angegeben.
Das Diagramm zeigt uns verschiedene Wohnformen der Studenten.
Die Studenten sind in drei unterschidliche Altergruppe geordnet: bis 23 Jahre, 24-27 Jahre, 28 Jahre und älter.
Auf den ersten Blick erkennt man, dass der Anteil der Studierenden, die eine eigene Wohnung haben, wächst je nachdem Alter wächst, wobei war das Verhältnis 24%,42%,69% je Altersgruppe war / ist.
Die Wohngemeinschaft ist aber auch unter den Studierende beliebt und kommt an der zweite Stelle bei den Studenten mit Alter 24-27 Jahre und 28 Jahre und älter.
Aber bei den jungen Studenten istm/*liegt das Elternhaus auf den ersten Platz mit etwa 30%.
Gefolgt aber von den Wohngemeinschaften und von den eigenen einiege Wohnungen und zwar mit 24%.
Durch das vorliegende Diagramm kann man erschließen, dass die Studierenden immer mehr eine eigene Wohnung haben möchten. möchten immer ihre eigene Wohnung haben.
Wegen der aktuellen Diskusion wurden zwei unterschiedliche Meinungen geäußert. Die einen sind der Ansicht, dass in ein Wohnheim zu leben, verstärkt die Beziehung sowohl zwischen den Studenten als auch zu den Lehrkräften verstärkt.
Die Andere glauben, dass die Studenten abhängig werden und ihnen schwer fällt, selbstständiger zu werden.
Meiner Meinung nach stimmt die erste Meinung. dem Thema stimmt die erste Meinung zu.
Auf einem Hochschulecampus zu wohnen ist für die Studenten angenehem, günstig und sie können mehr Kontakte mit den anderen Studenten knöpfen.
Ein Hochschulecampus kann auch helfen viel Geld, das sonst für die Verkehrsmittel bezahlt wird, zu sparen.
Auf der anderen Seite hat dies auch einige Nachteile. Dazu gehört selbstständiger zu werden./**

/** Diese Aussage gibt für mich keinen Sinn. Das wäre ja kein Nachteil sondern ein weiterer Vorteil.

A
ber Selbständigkeit das kann man mit harten Arbeit leisten. erlernen.
In meinem Heimatland sieht die Situation sieht nich ganz nicht anders aus.
Viel Studenten wohnen während des Studiums immer noch bei den Eltern, da sie eine eigene Wohnung für sich selbst nicht leisten können.
Andere entscheiden sich für eine Wohgemeinschaft und versuchen zu recht zu kommen.
In Deutschland besteht die Möglichkeit, in einem Hochschulcampus zu wohnen, aber die Zahl dieser Wohnungen ist gering und oft bekommt man keine Unterkunft in ein Wohheim.
Jedes Wohnform hat seine Vor- und Nachteile, daher sollen die Studierenden sollen selbst aussuchen, was für ihn jeden ange passend ist.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Schulprobleme & -Organisation-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Schulprobleme & -Organisation
ÄHNLICHE FRAGEN: