Magnetmotor/Stromerzeugung | Forum Physik
Menu schließen

Magnetmotor/Stromerzeugung

Frage: Magnetmotor/Stromerzeugung
(2 Antworten)


Autor
Beiträge 2
0
Guten Tag zusammen

Ich hatte vor einiger Zeit eine Idee von einem Magnetmotor und mit diesem kleinere Mengen an Strom zu erzeugen.
Nach einigen Prototypen die alle nciht funktioniert haben,
fing ich an genaueres zu überlegen wie so etwas aussehen könnte.

Meine bissherige überlegung:
- Die Magnete warden in einem 30° Winklen zur Tangete eines Krieses angeordnet.
- Nord-Nord-Pol und Nord-Süd-Pol anordung des Magneten sind beide fehlgeschlagen und ich bekamm immer nur eine kurze bewegung bis in die Hälfte oder bis zum nächsten magneten.
- Durch ein Material (Weiss noch nicht genau welches) sollte das Magnetfeld einerseits geblockt warden.
- Durch zwei Kriese aufgebaut, einer Statisch und der andere Dynamisch an einer Welle.
- dahinter ein Elektromotor, der den Stromerzeugen soll.

Mein Momentanes Ziel: Ein LED lämpchen zum brennen zu bringen

Meine Fragen: Kann so ein Motor überhaupt funktionieren? und wenn ja, habe ich irgend ein Faktor übersehen? oder habe ich einfach die Versuche falsch zusammengebaut?
Frage von herrder12 | am 29.05.2017 - 15:50


Autor
Beiträge 0
29
Antwort von n8flug (ehem. Mitglied) | 30.05.2017 - 14:40
Hallo, also es wäre ja ein Riesenfortschritt für die Physik, wenn Du es schaffst, ein Perpetuum mobile zu bauen! Du willst also allein durch Magnetismus Strom erzeugen. Das wäre eine Sensation: damit könnte man dann ja Autos antreiben, und ich könnte meinen eigenen Strom produzieren. Die Idee dahinter ist ja, dass sich gleiche Pole abstoßen und dadurch Dein Motor in Bewegung gerät, klappt ja auch kurz...

Ich glaube, die Magneten müssten sich selbst auch bewegen, sonst erhälst Du wohl maximal eine 180 Grad Drehung. Elektromotoren funktionieren auch nach dem Prinzip, nur werden da die Magnete bzw die Umgebung durch Spannung umgepolt, so daß dadurch immer eine neue Abstoßung resultiert.
Kommt sozusagen einem manuellen Austausch der Magnete gleich.
Fazit: Es gibt kein Perpetuum mobile. Das physikalische Gesetz der Energieerhaltung spricht dagegen. Energie bleibt immer erhalten, nur sie befindet sich in einem anderen Zustand. Zu jeder Bewegung brauchst Du Energie, die Du durch Umwandlung deiner Nahrung gewinnst. Bei Deiner Bewegung entsteht Wärme, welche die Umgebung erhitzt.
Die Energie bleibt immer erhalten, aber sie wird auch nicht mehr.
Wenn Du es geschafft hast, einen solchen Motor zu bauen, sag mir bitte Bescheid.
Gerne würde ich den in meinem Haushalt verwenden, sozusagen Strom für noppes,lol.


Autor
Beiträge 2
0
Antwort von herrder12 | 02.06.2017 - 06:28
Ja das problem hatte ich auch bereits.

Und ich bin mir bewusst das ein perpetuum mobile unmöglich herzusstellen ist. Dennoch wenn du eine 180grad bewegung hienbekommst, wäre aluminium doch ein magnetfeld abschirmendes material.
Dies würde ja bedeuten, das man mit aluminium gewisse abschirmungen des magnetfeldes vornehmen könnte.
Also danke für Ihre Antwort, versuchen kann man es ja trozdem

Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Physik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Physik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: