Menu schließen

Fortsetzungsgeschichte Bitte um Kontrolle Danke!

Frage: Fortsetzungsgeschichte Bitte um Kontrolle Danke!
(1 Antwort)


Autor
Beiträge 41
0
Du erwachst plötzlich mit schrecklich dröhnenden Kopfschmerzen und versuchst, vorsichtig deine Augen zu öffnen. Die grelle Sonne blendet dich und du musst blinzeln. Alles was du erkennen kannst, sind verschwommene Umrisse, die dir verraten, dass du nicht zu Hause bist. Du reibst dir die Augen und ganz langsam wird dir klar: Du bist an einem Strand


Meine Fortsetzung

"Träume ich etwa?", fragte ich mich verwirrt und blinzelte noch viele male. Mit der Zeit wurde mir klar, dass ich nicht träumte."Wieso war ich hier, was ist passiert?", es hämmerten unendliche fragen in meinem Kopf. Aber das half mir in dieser Situation auch nicht weiter. Ich schaute mich um, weit und breit warenkeine Menschen kein, Boot, nur Palmen und Sand. Als ich mich ein bisschen beruhigte beschloss ich, einmal diese Insel zu erkundigen. Ich lief direkt in den Tschungel hinein, zugegeben ein bisschen unheimlich fand ich es schon so ganz alleine auf einer Insel ohne zu wissen wie ich wieder nach Hause kam. Aber was war das? Ich wandte mich von meinen Gedanken ab und lauschte dem geräusch. Ich schlich näher zum Geräusch und bald sah ich auch etwas. Vor schreck blieb ich stehn und bewegte mich keinen Millimeter. Es waren Menschen, ich glaube sogar eine Familie. Oh nein, jetzt entdeckten sich mich und kamen langsam und forschend auf mich zu. Es war eine Frau ein Mann und zwei Kinder. Mein Herz klopfte und ich versuchte mich zusammen zu reißen. "Hallo, wer bist du?", fragte der Mann ganz freundlich. Ich antwortete ihm, dass ich Nicole sei und am Morgen hier aufgewacht bin. Die Frau meinte, dass ich bei ihnen essen und schlafen könne. Glücklich und erleichtert setzte ich mich mit der Familie zum Tisch und wir aßen ein Affengehirn. Zuerst zögerte ich und wollte es nicht essen aber dann probierte ich und war posetiv überrascht. Am nachmittag zeigten mit die Kinder den ganzen Tschungel. Ich sah ein riesen Wasserfall und wir beobachteten viele Tiere. Spät am Abend vielen wir alle erschöpft ins Bett. Ich konnte aber nicht einschlafen denn ich musste an meine Familie denken, ob sie sich wohl sorgen machten? Nach langem nachdenken schlief ich doch noch ein. "Nicole!", hörte ich es schreien. Mit einem Satz sprang ich auf und freute mich so sehr, dass ich wieder zu Hause war das ich einen Freudensprung machte. Nun sah ich auf mein Bett und da lag ein Bild von der Familie auf der Insel.
Frage von patrick123 | am 20.11.2016 - 19:35


Autor
Beiträge 36851
1773
Antwort von matata | 24.11.2016 - 16:33
Mein Lösungsvorschlag

"Träume ich etwa?" fragte ich mich verwirrt und blinzelte noch viele Male. Mit der Zeit wurde mir klar,
dass ich nicht träumte. "Wieso bin ich hier, was ist passiert?" , es hämmerten unendliche viele Fragen in meinem Kopf. Aber das half mir in dieser Situation auch nicht weiter. Ich schaute mich um, weit und breit waren keine Menschen zu sehen, kein, Boot, nur Palmen und Sand. Als ich mich ein bisschen beruhigt hatte, beschloss ich, diese Insel einmal zu erkunden. Ich ging geradewegs direkt in den Dschungel hinein. Zugegeben, ein bisschen unheimlich fand ich es schon, so ganz alleine auf einer Insel, ohne zu wissen wie ich wieder nach Hause kommen sollte. Aber was war das? Ich wandte mich von meinen Gedanken ab und lauschte dem Geräusch. Ich schlich näher zum Geräusch, und bald sah ich auch etwas. Vor Schreck blieb ich stehen und bewegte mich keinen Millimeter mehr. Es waren Menschen, ich glaube sogar eine Familie. Oh nein, jetzt entdeckten sich mich und kamen langsam und forschend auf mich zu. Es waren eine Frau, ein Mann und zwei Kinder. Mein Herz klopfte, und ich versuchte mich zusammen zu reißen. "Hallo, wer bist du?" fragte der Mann ganz freundlich. Ich antwortete ihm, dass ich Nicole sei und am Morgen hier aufgewacht sei. Die Frau meinte, dass ich bei ihnen essen und schlafen könne. Glücklich und erleichtert setzte ich mich mit der Familie zum Tisch, und wir aßen ein Affengehirn. Zuerst zögerte ich und wollte es nicht essen. Aber dann kostete ich und war positiv überrascht. Am Nachmittag zeigten mir die Kinder den ganzen Dschungel. Ich sah einen riesigen Wasserfall, und wir beobachteten viele Tiere. Spät am Abend fielen wir alle erschöpft ins Bett. Ich konnte aber nicht einschlafen, denn ich musste an meine Familie denken, ob sie sich wohl Sorgen machten? Nach langem Nachdenken schlief ich doch noch ein. "Nicole!", hörte ich es schreien. Mit einem Satz sprang ich auf und freute mich so sehr, dass ich wieder zu Hause war, dass ich einen Freudensprung machte. Nun sah ich auf mein Bett, und da lag ein Bild von der Familie auf der Insel.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Kontrolle der Hausaufgabe
    http://i.imgur.com/Wq5QhIa.jpgHallo kann jemand das bitte kontrollieren? Danke im voraus
  • Kontrolle der Hausaufgabe
    Hallo kann jemand bitte meine HA korrigieren ? Danke im Voraus.... http://i.imgur.com/ZJ1jJRr.jpg
  • Kontrolle
    Wer hat Zeit mein Interpretation durchzulesen und zu korriigieren? Möchte es aus verschiedenen Gründen hier nicht reinstellen.
  • Kontrolle der Hausaufgabe
    http://i.imgur.com/GQeEeTM.jpg Hallo kann jjemand bitte die Aufg kontrollieren das wäre lieb zu aufg.4c habe ich keine ..
  • Eröterung.Einleitung
    Halloo [: Ich soll eine Eröterung zum Thema Bundeswehr oder Berufsarmee schreiben. Nun haben wir zur Einleitung folgende ..
  • 1. Gedichtanalyse in der Uni - Kontrolle?
    Hi, also ich muss für die Uni eine themenzentrierte Analyse von Klabunds Gedicht "Ein Totenschädel" schreiben. Würdet ihr ..
  • mehr ...
BELIEBTE DOWNLOADS: