Menu schließen

Ökologische Nische der Geier Aufgabe b-e

Frage: Ökologische Nische der Geier Aufgabe b-e
(2 Antworten)


Autor
Beiträge 11
0
http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=624b54-1477847178.png

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=70a30e-1477847312.png

Bitteeee hilft mir bei den Fragen brauch die für die Klausur

Eine weitere Fragestellung ist:

1.
wieso haben altweltgeier und neuweltgeier viele gemeinsame Merkmale obwohl sie nicht verwandt sind ?

2. eine Hypothese aufstellen durch die erklärt wird warum der bartgeier in einigen Merkmalen von den für Geier typischen Merkmalen abweicht ?

3. analysieren Sie wie die ökologische Nische der Geier bei den Verschiedenen europäischen Arten weiter differenziert ist und erklären Sie die Ursache
Frage von Lisa789 | am 30.10.2016 - 18:02


Autor
Beiträge 11503
752
Antwort von cleosulz | 30.10.2016 - 18:30
Ökologische Nische:
de.wikipedia.org

Ökologische Nische ist kein Raum sondern ein Beziehungsgefüge.
www.spektrum.de

Fortpflanzungsstrategien
de.wikipedia.org

Zitat:
r-Strategen sind demnach Arten, die bei der Fortpflanzung eine hohe Reproduktionsrate (r) aufweisen (z.
B. der Grasfrosch mit hunderten sich selbst überlassenen Eiern) und dabei vorhandene Ressourcen über die vorhandene Kapazität hinaus nutzen

r-Strategen zeugen viele Nachkommen => investieren wenig in die Aufzucht.
=> nur wenige Nachkommen überleben.
Hier macht es die Masse, damit die Art überlebt.


K-Strategen bleiben mit der Anzahl ihrer Individuen an ihrer Kapazitätsgrenze (K; carrying capacity) und so für eine geringere Zahl von Nachkommen mit dafür höheren Überlebenschancen sorgen (z. B. der Mensch mit oft nur einem einzelnen, über viele Jahre betreuten Nachkommen).

Zitat:
die k-Strategen haben die Kapazitätsgrenze (K) des Lebensraumes erreicht.
Massenvermehrung ist kaum lohnend. Die Lebenserwartung der Nachkommen ist hoch. Die Anzahl der Individuen bleibt über einen langen Zeitraum konstant (niedere Sterblichkeitsrate).
Bei den Nachkommen wird auf "bessere Qualität" wert gelegt.
Geringere Vermehrungsrate - hohe Lebenserwartung => lange Brut oder Aufzuchtphase.
=> Das Revier ist oft abgesichert (Platzhalterstrategie).

Vergleich Neuwelt- und Altweltgeier
www.biologie-lk.de

biologie-lernprogramme.de
=> Seite 12 ff
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 36831
1770
Antwort von matata | 30.10.2016 - 18:35
Was verstehst du nicht an den Fragen? Welche Wörter? Satzteile oder Fachausdrücke muss man erklären?

Kannst du nicht einmal einen Anfang finden für die Antworten?
Hier kann man nicht einfach Lösungen bestellen oder anfertigen lassen...
Wir sind aber gerne bereit, Lösungen oder Lösungsansätze zu korrigieren oder zu ergänzen.

http://www.kindernetz.de/oli/tierlexikon/geier/-/id=74986/nid=74986/did=215896/o5pvau/

http://www.geierineuropa.de/cms/index.php?option=com_content&view=article&id=47&Itemid=28

http://www.biologie-schule.de/geier-steckbrief.php

http://www.brodowski-fotografie.de/beobachtungen/greifvogel-steckbriefe.html
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Biologie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Biologie
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: