Menu schließen

Erdkunde: Ein-Kind-Politik?!

Frage: Erdkunde: Ein-Kind-Politik?!
(1 Antwort)


Autor
Beiträge 0
83
Bitte Text darüber korrigieren:
In China herrschte auch die Ein-Kind-Politik, doch Oktober 2015 wurde diese abgeschafft, da die dramatische Alterung der Bevölkerung sowohl vom Volk als auch von der Staatsführung selbst nicht toleriert wurde.
Weitere Gründe waren die Schwierigkeiten in der Partnersuche, da viele auf einen Sohn angwiesen waren, damit der Nachwuchs auch den Familienstamm instande hält. Es war deshalb kein Seltenfall, wenn Töchter abgetrieben wurden.Das Prinzip von der Ein-Kind-Politik war, wie der Name schon sagt, dass jeder Familie nur ein Kind erlaubt war. Sonst drohte einem hohe Geldstrafen bzw. wurde das Kind nicht krankenversichert. Später durfte man (am Land) ein zweites Kind gebären, wenn das Erste ein Mädchen war, damit die Eltern Unterstützung von ihren Kindern bekamen.
Frage von tismiss (ehem. Mitglied) | am 16.05.2016 - 14:36


Autor
Beiträge 2353
438
Antwort von Ratgeber | 16.05.2016 - 18:36
In China herrschte auch die Ein-Kind-Politik, die im Oktober 2015 jedoch abgeschafft wurde, da sowohl das Volk als auch die Staatsführung die dramatische Alterung der Bevölkerung nicht tolerierte.
Weitere Gründe waren die Schwierigkeiten bei der Partnersuche, da viele auf einen Sohn angewiesen waren, damit der Nachwuchs den Familienstamm aufrecht erhält. Es war deshalb keine Seltenheit, wenn Töchter abgetrieben wurden. Das Prinzip der Ein-Kind-Politik war, wie der Name schon sagt, dass jeder Familie nur ein Kind erlaubt war. Sonst drohten hohe Geldstrafen bzw. das Kind wurde nicht krankenversichert und es gab kein Kindergeld. Später durfte man (am Land) ein zweites Kind gebären, wenn das erste ein Mädchen war, damit die Eltern Unterstützung von ihren Kindern bekamen.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Erdkunde-Experten?

2 ähnliche Fragen im Forum: 1 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Erdkunde
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: