Menu schließen

klausur vorbereitung kondensatoren

Frage: klausur vorbereitung kondensatoren
(10 Antworten)


Autor
Beiträge 6
0
ich habe paar beispiel aifgaben vom lehrer als vorbereiting bekommen kpmme da allerdings nicht weiter..waere nett wenn mir das jmd mit vollem rechenweg loesen koennte...bitte schreibt nich nur loesungen auf sondern auch den weg damit ich das besser nachvollziehen kann.
aufgabe 1
bestimmen sie die moeglichst kleinste und groeste gesamtkapazitaet aus 5 kondesatoren.
mit den werten 1nF, 5nF, 10nF, 15nF, 20nF.


aufgabe 2
ein elektron verlaesst die gluekode und wird in richtung anode gleichmaesig beschleunigt. durch ein loch in der anode tritt das elektron in ein homogenes e-feld ein, welches senkrecht zur bewegungsrichtung steht.
1.beschreiben und begruenden sie die bewegeung des elektrons.
2.mit welcher geschwindigkeit tritt daselektron durch die anode durch.
3.pruefen sie ob das elektron das e-feld verlaesst oder auf eine der platten trifft.

das sind die 2 aufgaben und ich bedanke mich schon mal im voraus.
Frage von ahnungsloser2 | am 07.04.2015 - 16:40


Autor
Beiträge 36808
1768
Antwort von matata | 07.04.2015 - 16:50
Was verstehst du denn nicht an diesen Aufgaben? Fehlen dir die Formeln? Findest du keinen Ansatz? Gibt es Wörter, die du nicht verstehst?



Und vielleicht müsste man die Angaben vollständig haben mit allen Zeichnungen, um überhaupt zu einer Lösung zu kommen:

http://www.wuhnsen.de/Aufg_Teilchen_im_E-Feld.pdf
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 6
0
Antwort von ahnungsloser2 | 07.04.2015 - 22:01
Naja also physik ist leider so gar nicht mein fach...und ja mir fehlen die ansätze also ..grundsätzlich wenn ich so eine aufgabe sehe weiß ich nie wi eich anfangen soll..und dann komm ich auch oft mit den einheiten durcheinander...

http://www.wuhnsen.de/Aufg_Teilchen_im_E-Feld.pdf ja aufgabe 4 ist genau die gleiche die ich auch habe...also die zeichnung passt dazu...


Autor
Beiträge 239
39
Antwort von Zal | 07.04.2015 - 22:37
Die höchste (größte) Gesamtkapazität Cges bekommst du durch eine Parallelschaltung, sprich Cges = die Summe der einzelnen Kondensatoren:

Cges = C1+C2+...Cn

Analog dazu in der Reihenschaltung mit 1/Cges = 1/C1 + 1/C2 +1/Cn

Kannst du gerne mit deinen Zahlenwerten rechnen, ist aber offensichtlich, durch welche du die größte Cges bekommst.

2.) Zeichnen, die Ablenkung im elektrischen Feld (F=qE)

Wie siehts mit 1/2 mv2=e*U?


Autor
Beiträge 6
0
Antwort von ahnungsloser2 | 07.04.2015 - 22:50
also  Cges= 1/1+ 1/5 + 1/10+ 1/15 + 1/20
Cges=1,41667 
das wäre jetzt das maximale und wie geht das mit der kleinen ?

das mit 2tens verstehe ich leider nicht...


Autor
Beiträge 239
39
Antwort von Zal | 07.04.2015 - 23:33
Dein Cges ist falsch und nein, es ist auch nicht deine maximale.

Schau, was ich oben geschrieben habe: 1/Cges = 1/C1 +....

Mach das gleiche für die Parallelschaltung und vergleiche die Werte, dann sollte ersichtlich sein, welches die Minimale und welches die Maximale Gesamtkap. ergibt. (so habe ich es in Erinnerung)


Autor
Beiträge 6
0
Antwort von ahnungsloser2 | 08.04.2015 - 13:32
also habe ich 1/1,41667 und dann kommt für Cges 0,71 raus?


ist das jetzt der maximale ?


Autor
Beiträge 239
39
Antwort von Zal | 08.04.2015 - 19:48
Solange du nicht 2 Werte ausgerechnet hast, die du vergleichen kannst, wirst du nicht fähig sein zu deuten (zumindest hier). Und ja, die 0,72nF sehen besser aus.

Mach das gleiche für die Parallelschaltung (Summe der einzelnen C`s) und schau, was du da rausbekommst (offensichtlich). Dann könnte man doch sehen, welches das Minimum und welches das Maximum ist oder? (Also in welcher Schaltung man die Extremwerte bekommt).


Autor
Beiträge 6
0
Antwort von ahnungsloser2 | 08.04.2015 - 20:03
wie geht denn eine parallelschaltung ? also welche formel müsste ich verwenden ?


Autor
Beiträge 239
39
Antwort von Zal | 08.04.2015 - 21:33
Das habe ich auch schon geschrieben, siehe meine erste und die Antworten danach.

Wenn die Reihenschaltung die Summe der Quotienten ist und das Ergebnis daraus nochmals 1/ genommen wird, so ist es ersichtlich, dass bei einer Parallelschaltung einfach die Summen der einzlenen C`s addiert wird.

Die Formel musst du wissen...

Cges (infolge Parallelschaltung) = C1+C2+...Cn


Autor
Beiträge 6
0
Antwort von ahnungsloser2 | 09.04.2015 - 20:14
also sprich Cges= 1+5+10+15+20                 Cges=51 ?

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Physik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Physik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: