Menu schließen

Facharbeit Realschule über John Grisham - Home Run

Frage: Facharbeit Realschule über John Grisham - Home Run
(keine Antwort)


Autor
Beiträge 1
0
Hallo, ich sitze derzeit an meiner Facharbeit zum Buch "Home Run" von John Grisham für die Klasse 10 Realschule. Natürlich sollen wir dafür auch eine Interpretation schreiben. Einige Unterthemen davon sind Definition der Textsorte, Darstellung des geschichtlichen und gesellschaftspolitischen Hintergrundes, Schauplatz des Geschehens und eine Personenbeschreibung der Hauptperson. Dazu habe ich bisher folgendes geschrieben (Themen sind chronologisch und sin durch Absätze getrennt):


Inhaltsangabe:
Der 2012 erschienene Roman „Home Run“ von John Grisham handelt von Paul Tracey, dem Sohn des Baseballspielers Warren Tracey, der bei einem Spiel seines Vaters erlebt, wie ebendieser sein Idol, den jungen, aufstrebenden Spieler Joe Castle mit einem Wurf an den Kopf schwer verletzt. 30 Jahre später möchte er die Geschichte aufarbeiten und beide zu einem letzten Treffen zusammenbringen.

Die Geschichte beginnt im Jahre 1973, wo der junge Nachwuchsspieler Joe Castle in das Profi-Team einer Top-Mannschaft berufen wird und gleich im ersten Spiel eine überragende Leistung bringt. Bei den darauffolgenden Spielen stellt er einen Rekord nach dem anderen auf und wird prompt zum Fanliebling. Zu seinen größten Fans gehört auch der 11-Jährige Paul Tracey, der Sohn des ebenfalls als Profi in der MLB spielenden Warren Tracey. Dieser ist jedoch Alkoholiker, schlägt seine Kinder und seine Frau und zerstört nach und nach seine Familie. Als Paul´s großes Vorbild kommt der Tag, an dem Joe Castle mit den Chicago Cubs gegen Warren Tracey mit den New York Mets. Zuvor ist dem älteren Warren, dessen beste Zeiten vorbei sind, aufgefallen, wie Joe von den Leuten und auch von seinem Sohn angehimmelt wird. Das macht ihn sehr neidisch und das Spiel zwischen beiden Teams wird zum Höhepunkt. In diesem provozieren sich beide gegenseitig, bis Warren, der Pitcher der Mets, beschließt, mit voller Härte einen sogenannten Beanball auf Joes Kopf zu werfen. Dieser trifft ihn so hart, das Joe mehrere Knochenbrüche am Schädel und zudem einen Schlaganfall erleidet. Damit zieht er den kompletten Hass aller Chicago Cubs Fans auf sich und er und seine Familie erhalten auch Todesdrohungen. Nachdem Joe außer Lebensgefahr ist, bleibt er halbseitig gelähmt und Schwerbehindert. Warren verfällt indes immer weiter dem Alkohol, bis sich Pauls Mutter von ihm scheiden lässt und die Kinder mitnimmt. 30 Jahre später ist Warren an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt. Paul möchte deshalb, dass sich Joe und Warren vor dessen Tod ein letztes Mal treffen. Um das ganze Geschehen aufzuarbeiten, begibt sich Paul nach Calico, Joes Heimatstadt und trifft dort auf Clarence Rook, den Chefredakteur einer lokalen Zeitung. Dieser erzählt Paul bei sich zu Hause über das Spiel und was danach mit Joe geschehen ist. Dieser musste sein Karriere aufgrund seiner schweren Verletzungen mit 21 Jahren beenden und ist seitdem als Platzwart für das Baseballfeld in Calico tätig. Paul äußert seinen Plan, Warren ein letztes Mal mit Joe zu konfrontieren, gegenüber Clarence, was der für eine gute Idee hält. Daraufhin setzen beide alle Hebel in Bewegung, um das Treffen zu arrangieren. Clarence überredet beide Brüder von Joe, die eigentlich strikt dagegen sind, wenn Joe zu anderen Kontakt hat und Paul überredet Warren, der den Plan fast zunichte macht, sich jedoch trotz seines sich verschlechternden Zustands letztlich doch für das Treffen entscheidet. Auf der Reise nach Calico kommen sich Paul und Warren noch näher.
In Calico angekommen trifft sich Warren mit Joe auf dessen Baseballfeld unter Anwesenheit von Joes Brüdern, Clarence und Paul. Warren entschuldigt sich zutiefst bei Joe und nachdem dieser die Entschuldigung akzeptiert hat, schwelgen beide zusammen stundenlang in alter Erinnerung an den Baseball. Das Treffen endet mit der Freundschaft der beiden. Ein paar Wochen später stirbt Warren an Krebs und zur Verwunderung aller kommen Joe und seine Brüder zur Beerdigung. Die Geschichte endet mit einem Gespräch zwischen Joe und Paul, bei dem Joe Paul einen Brief gibt, den er Joe nach dem Unfall geschrieben und geschickt hat.


Interpretation (Unterthemen, chronologisch):
Bei Home Run handelt es sich um einen Bewusstseinsroman. Das erkennt man daran, dass die Geschichte größtenteils aus Gedankengängen und Erinnerungen des Hauptprotagonisten besteht. Diese dominieren die meiste Zeit die Geschichte, denn der Hauptprotagonist erinnert sich oft an seine Kindheit und den Unfall bei dem Spiel oder macht macht sich Gedanken darüber, wie er seinen Plan verwirklichen kann. Die Geschichte wird durchweg aus der Ich-Perspektive des Hauptprotagonisten und meistens in einem inneren Monolog erzählt. Der Roman spielt in den Jahren 1973 und 2003 in Calico Rock und New York in den USA.

Der Sport nimmt für die amerikanische Gesellschaft eine wichtige Rolle ein. Sehr viele Amerikaner sind entweder als aktive Sportler oder als Zuschauer dabei, was den Sport zum beliebtesten Freizeitvertreib in den USA macht. Zudem vermittelter die in der Gesellschaft hoch geschätzten Werte wie Fairness Disziplin und Teamgeist, was besonders in den Mannschaftssportarten wie Baseball oder Basketball gefordert wird. Der Sport ist auch im amerikanischen Schulsystem fest verankert, wo er im Gegensatz zu Noten als Leistungsanreiz für Stipendien dient. Weiterhin gehört der Sport zum amerikanischen Lebensstil und er wird mit vielen Aktionen durch die Regierung gefördert. Das alles macht den Sport in den USA so populär. Dazu gehört auch der Baseball als eines der beliebtesten Sportarten der USA.

Das Geschehen spielt sich bei dem Unfall und beim Aufeinandertreffen am Ende auf einem Baseballfeld ab. Bei dem Unfall 1973 ist es das Baseballfeld im Stadion der New York Mets in New York. Beim Aufeinandertreffen ist es ein Baseballfeld einer High School in Calico Rock, auf dem Joe als Platzwart fungiert. Außerdem gibt es einen weiteren Ort, an dem sich das Geschehen für eine Weile abspielt. Das ist das Anwesen von Clarence Rook und seiner Frau. Auf dem Grundstück steht ein großes und altes, im viktorianischen Stil gebautes Haus mit einer breiten, umlaufenden Veranda und einem großen, gepflegten Garten.

Die Hauptperson Paul Tracey ist während der Handlung in dem Jahr 1973
11 Jahre alt. Er lebt in New York mit seiner Mutter, seinem Vater und seinem Vater sowie seiner Schwester Jill in New York. Sein Vater ist Profi-Baseballspieler und ein Alkoholiker. Von ihm wurde er des öfteren geschlagen.. Paul hat selbst Baseball in einer Jugendmannschaft gespielt, allerdings hat er aufgrund von zu schlechter Leistung aufgehört. Er verfolgt jedoch weiterhin Profi-Spiele und sammelt Zeitungsartikel von seinen Idolen in Scrapbooks. Zu seinen größten Vorbildern gehört auch Joe Castle. Für seinen Vater interessiert er sich nicht, da er eine sehr schlechte Beziehung zu ihm hat. Nach dem Unfall von Joe Castle gab es Drohungen gegen seine Familie, bis sich seine Mutter von seinem Vater scheiden lässt. 30 Jahre später mit 41 Jahren ist Paul Software-Entwickler für ein Luft- und Raumfahrtunternehmen, verheiratet und hat 2 Töchter. Da sein Vater an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt ist, setzt er sich akribisch daran, die Wahrheit über den Unfall herauszufinden und ein letztes Treffen zwischen zwischen Warren und Joe zu arrangieren. Dabei kommt er Schlussendlich seinem Vater näher.

Könnte jemand bitte mal drüberlesen und vielleicht mal ein kurzes Feedback und Verbesserugsvorschläge geben? Es ist nicht die komplette Interpretation, sondern nur ein paar Unterthemen, die wir bearbeiten sollen.
Frage von Wambo98 | am 04.12.2014 - 15:46





Leider noch keine Antworten vorhanden!


Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: