Menu schließen

pro contra Waffengewalt

Frage: pro contra Waffengewalt
(3 Antworten)


Autor
Beiträge 74
0
Hey, 
Ich soll in Englisch ein Comment über das Waffengesetz in Amerika schreiben,  also ob ich dafür bin dass jeder eine waffe tragen kann um sich selbst zu schützen oder nicht. 

Dazu brauch ich Pro und Contra Argumente.
Weil ich dagegen bin brauch ich Pro Argumente die man dann mit den Contra Argumente abschwächen kann. 

Bis jetzt hab ich das:
Jeder besitzt eine Waffe und kann sie jederzeit zum Schutz einsetzen, aber dadurch kommt es zu einer höheren Kriminalitäts rate, da man sich vor jeder kleinen Sache schützen will und einfach die Gefahr schlecht einschätzt und die benutzt.  

Da es für jeden zugänglich ist eine Waffe zu kaufen, passieren öfters Amoklaufe, weil die meisten Jugendliche Ballerspiele spiele spielen und dies dann auch in die Realität ausüben wollen.  

Da man eine Waffe hat denkt man nicht über eine andere Lösung, sondern nimmt die schnellste und einfachste Lösung.
Frage von AMD | am 23.11.2014 - 07:32


Autor
Beiträge 11384
742
Antwort von cleosulz | 23.11.2014 - 09:51
Hallo,

hast du diesen Wiki-Artikel mal gelesen => http://de.wikipedia.org/wiki/2._Zusatzartikel_zur_Verfassung_der_Vereinigten_Staaten

Darin geht es um zu verstehen, warum die Amerikaner so sehr an ihrem Recht festhalten, dass Jedermann das Recht hat, Waffen zu tragen.

Den hier solltest du auch lesen:  => http://de.wikipedia.org/wiki/Waffenrecht_%28Vereinigte_Staaten%29

In diesem Artikel hier geht es darum, ob dies (Verbot von Waffenbesitz) sinnvoll ist oder nicht => http://www.taz.de/!109748/

Deinen 3 Argumenten kann ich nicht unbedingt so folgen.
Zumal Argument 1 und 3 m.E.
identisch sind und m. E. das Argument mit den Ballerspielen und den Amokläufen nichts damit zu tun hat, dass der Papa und der Opa oder die Mama oder Tante eine Waffe tragen dürfen.

So weit ich das übersehe, ist der Verkauf von Waffen an Kinder und Jugendliche auch in den USA nicht möglich.
18 Jahre für eine Waffe und 21 für ein Gewehr - Ausnahme:  => http://en.wikipedia.org/wiki/Gun_Control_%28in_USA_by_state%29.
Es gibt aber auch einige Staaten in den USA, die einen Waffenkauf ab 16 Jahren erlauben.

Hier ein paar sehr interessante Fakten zum Thema Waffenbesitz und die Folgen, die sich in Kriminalstatistiken spiegeln: => http://www.fwr.de/statistik/fakten-zum-waffenbesitz/


Staaten mit wenigen (legalen) Waffenbesitzen zeigen gleich hohe Mordraten auf wie Staaten, in denen das Tragen von Waffen erlaubt ist.

In NY z. B. gibt es Einschränkungen, was den Kauf von Waffen geht - und da gibt es sehr hohe Mordraten

Und nur weil es "scharfe" Waffengesetze gibt, muss es nicht weniger "legale" Waffen geben => England, Deutschland ....
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 11384
742
Antwort von cleosulz | 23.11.2014 - 10:16
Ich spinne mal ein paar Gedanken, Fakten, Argumente:

Waffen wurden zum Töten entwickelt - für die Jagd und zur Verteidigung
Sie sind aber auch Sportgeräte.

Waffen sind gefährlich - Waffen alleine können nicht töten. Sie sind tote Materie. Derjenige tötet, der diese Waffe benutzt.
Waffen töten Menschen - nein, s. o. = Menschen töten Menschen

Waffen in privater Hand muss man verbieten, um Straftaten, Amokläufe, Missbrauch zu verhindern
- Straftaten können auch mit anderen gefährlichen Gegenständen begangen werden z.B. mit Haushaltsgegenständen wie Messern, Äxten, Schraubenziehern, Scheren usw. oder mit dem berühmten "stumpfen Gegenstand".
Die wenigsten Tötungsdelikte z.B. in Deutschland werden mit einer Schusswaffe verübt.

Meist haben eher schwache, labile Menschen eine Waffe und das ist gefährlich
- legaler Waffenbesitz wird geprüft und Waffenbesitzer überprüft. In den meisten Fällen sind Waffenbesitzer mehrheitlich psychisch stabil und verantwortungsbewusst.

Wo es scharfe Waffengesetze gibt, lebt es sich sicherer
- das stimmt nicht. Vergleiche den Staat NY - da gibt es die höchste Tötungsrate.
Oder auch z. B. England. Dort hat sich nach der Verschärfung des Waffenrechts die Waffenkriminalitätsrate nach 1998 vervierfacht.
=> können Waffen nicht legal gekauft werden, blüht das illegale Waffengeschäft. Wer eine Waffe will, bekommt eine.

Scharfe Gesetze verhindern Straftaten
- träum weiter! Nur weil Diebstahl oder Trunkenheit am Steuer schärfer bestraft wird, werden solche Straftaten weiter begangen.

Wenn nur ein Amoklauf mit einer Waffe verhindert werden kann, dann rechtfertigt das, dass man Waffen generell verbietet
. ->Frage: Ist das Demokratie?
Wenn jemand mit einem Auto unter Alkohol Amok fährt, dürfen dann alle nichts mehr trinken?
Wenn einer mit einem Messer Amok läuft, dürfen wir dann zukünftig kein Steak mehr essen, weil dann alle Messer verboten sind?

Ohne Waffen keine Amokläufe - und was ist mit den Amokläufen mit Flammenwerfern, Messern, Brandbomben .....?

Und was die "amerikanischen Zustände" im Waffenrecht betrifft:
In den USA gibt es die unterschiedlichesten Regelungen, was das legale Tragen einer Waffe betrifft.
Die meisten Straftaten werden in den Staaten jedoch mit illegalen Waffen begangen.
Es muss also versucht werden, diese Waffenkäufe zu bekämpfen ......... nicht mehr, aber auch nicht weniger.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 11384
742
Antwort von cleosulz | 23.11.2014 - 11:14
Ich habe noch einen Zeitungsartikel, der eine Grafik zum Waffenbesitz hat:

http://www.stern.de/politik/ausland/grafik-zum-waffenbesitz-viele-waffen-viele-tote-meistens-1943525.html

Man kann die Deutschen Verhältnisse nicht unbedingt auf die USA anwenden.

In den USA gibt es sehr viele legale Waffen und eine hohe Zahl von Tötungsdelikten, an denen Schusswaffen beteiligt waren.

In Deutschland gibt es zwar auch sehr viele Waffen, die meisten jedoch in Schützenvereinen ( oder von Sportschützen daheim sicher aufbewahrt).

Die hohe Zahl von Tötungsdelikten in den USA hat also was damit zu tun, dass diese Waffen nicht sicher aufbewahrt werden bzw. daheim aufbewahrt werden.

Aber demgegenüber könnte man mit den Waffenbesitzverhältnissen der Schweizer argumentieren:
Die Mitglieder der Schweizer Armee dürfen ihre Waffen mit nach Hause nehmen, incl. einer entsprechenden Handmenge an Munition.
am 30.11.2010 befanden sich 654.562 Armeewaffen zu Hause bei den Schweizer Wehrmännern/Frauen;
(-> In der Schweiz gibt es geschätzte 2,3 bis 4,5 Mio. legale Schusswaffen).

Und - sind die Schweizer deswegen ein schießwütiges Völkchen? Nein.
Die häufigste missbräuchliche Nutzung einer solchen Militärwaffe in der Schweiz ist die Selbsttötung.

Man kann alles drehen und wenden wie man mag. Was letztlich heraus kommt, sind Vorurteile und Vorstellungen, die jeder so für sich hat.
Die Amerikaner sind für uns schießwütig (und Schuld daran sollen diese Waffengesetze sein) und die Deutschen sind fleißiig (besitze ich meinen Pass also zu unrecht - oder liegt es an meinen Vorfahren: -> Ich halte mich eher für tendenziell faul)?

Vielleicht hilft dir auch dieses Video zu einer Antwort, warum die Amerikaner so schießwütig sind: www.youtube.com
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Englisch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Englisch