Menu schließen

Rousseaus Menschenbild kreativ darstellen

Frage: Rousseaus Menschenbild kreativ darstellen
(3 Antworten)


Autor
Beiträge 29
1
Ich muss für den Ethikunterricht (Gymnasium Klasse 12) ein Menschenbild kreativ darstellen z.B. irgendetwas basteln wie eine echte Denkhaube, wenn man Kant wählt.


Ich habe Rousseau gewählt und mir sein Menschenbild schon theoretisch erarbeitet nun fehlt mir nur noch eine praktische Umsetzung des Theoretischen.

Hat vielleicht jemand eine gute Idee ?

Menschenbild:
-Gegenposition zu Hobbes
-der Mensch ist im Naturzustand frei und gut und besitzt 3 Haupteigenschaften
1.Selbsterhaltungtrieb -> Mensch ist Triebwesen
2.Mitleid
3.Perfektibilität (Fähigkeit zur Verantwortung)
-unterscheidet sich im Naturzustand vom Tier nur durch seine Willensfreiheit
(-> Mensch bestitzt Vernunft = Produkt der Willensfreiheit)
-Mensch erkennt das er nicht autonom ist , Mensch muss das werden was er ist durch Lernen zur Selbstverwirklichung
-Kraft/Freiheit des Einzelnen ist nicht ausreichend um sein überleben zu sichern, darum müssen alle ihre Kräfte vereinigen -> Gesellschaftsvertrag = sein Ideal
-Gesellschaftsvertrag: -Entäußerung aller Rechte zum Wohl des Gemeinwohls
-> alle Menschen sind gleich niemand besitz Privilegien
- es gibt einen einheitlichen homogenen Volgswillen
- wahre Freiheit: Gehorsam gegenüber dem allgemein Willen
( )
-Realität: Entstehung von Ungleichheit zwischen den Menschen durch Privateigentum, technische Errungenschaften ...
-> Selbstentfremdung durch Liebe zum Eigentum vom Triebwesen
Lösung: Neuordnung der Verhältnisse = Gesellschaftsvertrag
Frage von lol1996 | am 27.02.2013 - 19:07


Autor
Beiträge 36626
1756
Antwort von matata | 03.03.2013 - 17:22
Mir fallen beim Menschenbild von Rousseau immer die Labyrinthe ein, wie sie früher in den französischen und englischen Gärten angelegt wurden: Man kann eigentlich gehen darin, wie man will, aber nur auf dem richtigen Weg kommt man wieder aus dem Labyrinth heraus.


http://www.labyrinth-international.org/cms/index.php?page=12257&f=1&i=12257

http://www.labyrinth-international.org/cms/index.php?page=407800545&f=1&i=1673&s=407800545

http://www.labyrinth-kastellaun.de/4.html
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 29
1
Antwort von lol1996 | 07.03.2013 - 13:43
Erst einmal danke für die Antwort, aber ich verstehe nicht ganz was sie meinen. :(


Autor
Beiträge 36626
1756
Antwort von matata | 08.03.2013 - 14:39
Mein Vergleich von Rousseaus Menschenbild mit einem Labyrinth aus Büschen oder Hecken ist ganz persönlicher Art. Ich denke so:

Der Mensch ist von Natur aus frei, aber
- hat einen gewissen Selbsterhaltungstrieb (sucht und geht im Labyrinth also den richtigen Weg)
- ist fähig zu einer gewissen Verantwortung (er will wieder herauskommen aus einer schwierigen Situation und sucht eine Lösung)
- besitzt Vernunft (sucht den richtigen Weg im Labyrinth und im Leben)
- muss lernen, um sich entwickeln zu können (muss lernen, dass es richtige und falsche Wege gibt)
- muss sich einordnen in eine Gemeinschaft und seine Rechte so zum Teil aufgeben (ordnet sich den Regeln des Labyrinths unter und geht nicht einfach quer durch die Büsche, sondern nimmt die Vorgaben des Erbauers an, sucht den richtigen Weg)
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Philosophie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Philosophie
ÄHNLICHE FRAGEN: