Menu schließen

Inklusion - Modischer Unsinn oder eine Zukunftsperspektive

Frage: Inklusion - Modischer Unsinn oder eine Zukunftsperspektive
(3 Antworten)


Autor
Beiträge 0
58
Hallo zusammen,

bei uns an der Schule (eine Gesamtschule im "schönen" Mönchengladbach) soll ab kommendem Jahr eine Inklusion durchgeführt werden.
Inklusion bedeutet, dass lernbehinderte Kinder, die zum Teil aber noch sehr großen sozial-emotionalen Förderbedarf besitzen, in normalen Schulklassen integriert werden.
Natürlich gibt es hier noch ganz viele Rahmenbedingungen die man beachten muss, die man hier aber nicht erörtern kann, da diese an jeder Schule unterschiedlich sind.
WIe steht ihr zu dem Thema? Gibt es Inklusion bereits an eurer Schule? Ich würde mich sehr über eine rege Diskussion freuen.

Viele Grüße
Otto
Frage von Bismarck93 (ehem. Mitglied) | am 23.03.2012 - 22:06


Autor
Beiträge 34128
1463
Antwort von matata | 23.03.2012 - 22:49
Das nennt man doch eine kalte Integration?

Ich halte mich da an den Grundsatz:

Jedes Kind hat das Recht auf eine Schulbildung, die ihm angemessen ist.

Ich bin absolut dagegen, dass man lernbehinderte Kinder in normalen Schulklassen integriert.
Im Prinzip müsste man hinter jedes dieser Kinder auch noch einen Therapeuten stellen, um den Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden. Sie sind ja ohnehin dauernd abwesend, weil sie grad in irgend einer Therapiestunde sind:
- in der Legastheniestunde
- in der Spieltherapie
- in der Therapie wegen ihres Aufmerksamkeitdefizits
- in der Therapie wegen ihrer Diskalkylie
etc.
Ein Klassenverband wird so eine Klasse nie. Sind die Lernbehinderten aber da, dreht sich alles nur um sie. Denn sie haben den Anschluss an die Klasse schon verloren, bevor das Schuljahr angefangen hat. Sie sind überfordert, klar - und machen nun das, was sie am besten können - den Klassenclown oder den Störefried, den Papierfliegerschmeisser, denn irgendwie müssen sie sich in der Klasse ja bemerkbar machen.
Die andern Schüler aber sollen auch lernen können, aber unter diesen erschwerten Bedingungen. Das ist ihnen gegenüber nicht gerecht. Ausserdem sind sie ja auserkoren, den andern immer wieder zu helfen und zu erklären, das unter dem Stichwort Intergration. Mitschüler können bei allem guten Willen keine Therapeuten ersetzen.
Ich habe 40 Jahre lang unterrichtet. Am Anfang meiner Karriere gab es noch keine Sonderbeschulung für Lernbehinderte, dann wurde sie eingeführt. Lernbehinderte bekamen auch ihre Chancen, auf eine ihnen angemessene Schulbildung und bekamen auch Chancen auf eine ihnen angemessene Vorbereitung auf das Leben mit einer Behinderung. Kurz bevor ich in Rente ging, wurde die kalte Integration eingeführt, weil man ein paar Franken sparen konnte - weil Integration grad in Mode war. Aber diese Welle kostete nur Verlierer unter den betroffenen Schülern und auch ihren Lehrkräften.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
58
Antwort von Bismarck93 (ehem. Mitglied) | 23.03.2012 - 22:59
Also laut Rot-Grün (SPD, Grüne) in NRW soll die Inklusion in einiger Zeit Pflicht werden, Vorreiterschulen, die die Inklusion freiwillig durchführen, sollen Ressourcen wie Sonderpädagogen, zwei Klassenlehrer usw. zur Seite gestellt bekommen.
Nur ist die Minderheitsregierung ja nun kaputt gegangen - was passiert also, sollte eine schwarze Mehrheit (dann hoffentlich ohne die FDP, weil sie die fünf Prozent nicht erreicht) zustande kommen? Gibt es dann auch diese Ressourcen? Und hinzu kommt noch, dass die Schule schon genügend Personen hat, die ihre Aufmerksamkeitsstörungen nicht bescheinigt bekommen haben, also als "normal" gelten, die Schulleitung aufgrund einer schwerwiegend Erkrankung unterbesetzt ist und das ganze Restprogramm.
Wird Inklusion richtig umgesetzt, bin ich eigentlich dafür, solange es nur Schüler mit Lernschwächen sind. Nur wird das noch lange dauern.


Autor
Beiträge 34128
1463
Antwort von matata | 23.03.2012 - 23:05
Wo nimmt man die Sonderpädagogen oder die zusätzlichen geeigneten Lehrkräfte her? Dieser Markt ist ausgetrocknet wie die Sahara - und Oasen sind nicht in Sicht!
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Sonstiges-Experten?

11121 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Sonstiges
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Inklusion
    wie definiert man inklusion ohne aus wikipedia alles zu kopieren.....mit eigenen worten....sind die voraussetztungen und ..
  • Inklusion => literarische Quellen gesucht
    Hallo Leute, ich schreibe eine Facharbeit im Fach Pädagogik und zwar über inklusive Pädagogik bzw. Inklusion. Habt ihr ..
  • Inklusionskonzept
    Hallo liebe Leute, Ich muss für meine Ausbildung im Fach EB, ein Inklusionskonzept über die Kita "villa Kunterbunt" schreiben. ..
  • Gliederung
    Kann mir jemand nochmal die Gliederung von einer Erörterung schreiben...Mit Einleitung pro contra und Folge. Zum Thema ..
  • fremdwörter in Deutsch übertragen
    ich brauche einige sätze mit diesen fremd wörtern Kanzlei--> Büro Illuster--> berühmt steril--> sauber usus--> gewohnheit ..
  • Injektive Wörter über dem Alphabet
    Wie viele injektive Wörter x1x2, x_k mit k Buchstaben, k = 2m+1, m∈IN, über dem Alphabet {1, 2,..., 2n} gibt es, in denen..
  • mehr ...