Menu schließen

Atomkraft:Dialektische Problemerörterung -was sagt ihr dazu?

Frage: Atomkraft:Dialektische Problemerörterung -was sagt ihr dazu?
(1 Antwort)


Autor
Beiträge 2
0
Atomkraft

Am 26.
April 1986 kam es im Atomkraftwerk in Tschernobyl (Ukraine) zum bisher ersten Reaktorunfall einem sogenannten „Super GAU“ (Gau ist die Abkürzung für „größten anzunehmenden Unfall“). Ein Reaktorblock geriet außer Kontrolle und explodierte, durch den steigenden Druck in ihm. Eine riesige atomare Wolke entstand und zog über Teile Europas, Asiens und Nord Amerikas wo sie große Mengen radioaktiver Stoffe abregnete. Der Boden wurde selbst bei uns belastet was man heute noch nachmessen kann. Dabei zeigte sich dass die Atomenergie selbst bei friedlicher Nutzung große Gefahren für die Menschheit darstellt. Unter diesen Aspekten sollte man sich fragen ob Atomenergie noch wirklich Sinn macht?

Kernkraftwerke sowie deren Nutzung sind ein viel diskutiertes Thema in der Presse. Derzeit nimmt die Zahl der Kernkraftwerke wieder leicht zu. Im August 2011 sind laut World Nuclear Association 440 Reaktoren in Betrieb und 62 im Bau.

Es gibt viele Gründe für die Nutzung von Atomenergie. Ein Grund dafür ist, dass aus radiaktiven Rohstoffen wie Uran, In einem Atomkraftwerk gigantische Mengen an elektrischer und thermischer Energie gewonnen werden kann. Außerdem ist der gewonnene Strom aus Atomenergie ziemlich günstig. Unsere Wirtschaft braucht billigen Strom um konkurrenzfähig zu sein, den nur so gibt es Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze. Vor allem wir Menschen in den westlichen Ländern haben einen sehr hohen Stromverbrauch für Licht, Medien und vieles mehr, den wir uns nur leisten können wenn der Strom bezahlbar ist.
Außerdem ist die Atomenergie eine sehr „saubere Energie“, denn es entsteht kein CO2 und auch keine anderen Treibhausgase. So dass Atomkraft auch im Hinblick auf die Ziele des Klimaschutzes in einem vermeintlich positiven Licht steht. Bei der Verbrennung von Kohle oder Öl werden große Mengen CO2 freigesetzt die das Klima auf der Erde weiter erwärmen. Deshalb ist die Atomenergie genauso sauber wie die Energie aus nachwachsenden Rohstoffen von Wasserkraftwerken, Solaranlagen oder Windkraftanlagen.
Wie stark und wichtig Atomenergie ist sieht man daran dass alternative Energiequellen es nicht schaffen können sie zu verdrängen. Wenn man die Atomkraftwerke ersetzen wollte bräuchte man Kohlekraftwerke und die sind wegen dem hohem CO2 Ausstoß auch nicht besser. Also ist klar das Maß aller dinge ist Atomenergie.

Anderseits spricht vieles gegen die Nutzung von Atomenergie. Im Falle eines Super-Gaus können ganze Landstriche unbewohnbar sein. In Zeiten steigender Energiepreise gewinnen die Befürworter von Atomenergie wieder an Oberwasser und hoffen, dass die Bundesregierung den bereits eingeleiteten Atomausstieg wieder rückgängig macht. Ein Atomkraftwerk ist zwar sicher aber dass ist keine Garantie. Immer wieder hört man von kleineren Pannen aber vielleicht reicht dass schon zum sogenannten „super GAU“. Auch wenn z.B. die Sicherheitstechnik und Mensch alles richtig macht kann auch mal die Technik versagen.
Auch die Atomaren Strahlen sind eine große Gefahr für Mensch, Tier und Natur. Sie beschädigen z.B. das Erbgut bei Menschen und Tieren dadurch gibt es Missbildungen. Viele Menschen sterben noch Jahre später an Krebs weil sie z.B. Strahlung von Tschernobyl abbekommen haben.Möglicherweise hat auch der Normalbetrieb von Kernkraftwerken Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit. Eine epidemiologische Studie im Auftrag des Bundesamtes für Strahlenschutz im Jahr 2007 zeigte eine signifikant erhöhte Leukämie-Rate bei Kindern in der Nähe (5 km) von Kernkraftwerken. Danach erkrankten von 1980 bis 2003 im 5-km-Umkreis um die Kernkraftwerke in Deutschland 37 Kinder neu an Leukämie – im statistischen Mittel wären es 17 Kinder gewesen.
Ein großes noch ungelöstes Problem ist der Atomare Sondermüll, der unseren Nachfahren in alten Salzwerken sogenannten Atommülllagern erhalten bleibt. Es gibt z.B. noch keine Endlager in Deutschland für die radioaktiven Abfälle. Der Schutt der beim Abbruch alter Atomkraftwerke muss auch unter Atommüll entsorgt werden. Dass ist sehr Zeit- und Kostenaufwändig und auch bei der Finanzierung von Atomkraftwerken nicht mit einbezogen.
Das Gefährlichste von allem ist die Atombombe die die Atomenergie auch zu kriegerischen Zwecken nutzen kann. Sie ist die gefährlichste jemals vom Menschen gebaute Bombe. Länder wie Südkorea und der Irak sind dabei Atombomben zu bauen um sich damit Macht gegen Weltmächte wie die USA zu verschaffen. Am Bedeutesden war der Abwurf der zwei Atombomben von den USA über die Städte Hiroshima und Nagasaki als über 200000 Menschen an einer mächtigen Druckwelle, ungeheurer Hitze und der Strahlung starben.


Zu Beginn stand die Frage ob man sich unter diesen Aspekten nicht fragen sollte ob Atomenergie noch wirklich Sinn macht?
Für die Nutzung von Atomenergie steht der günstige Strompreis, kein CO2 Ausstoß und sehr viel Energie in sehr wenig Masse. Gegen die Nutzung steht die Strahlen Gefahr, die Lagerung des Endmülls und die Atombombe. Dass wichtigste für die Atomenergie war das man aus winzigen Atomen Strom und vieles mehr erzeugen kann. Dagegen ist ganz klar die Atombombe die unglaublich viel Energie hat und alles vernichtet was in den Weg kommt.


Sowohl aus wirtschaftlicher als auch aus ökologischer Sicht spricht wenig für die Nutzung der Atomkraft. Ich bin ganz klar gegen die Weiternutzung von Atomenergie.
Meiner Meinung nach ist Atomkraft zwar eine sehr günstige Energie, aber auch eine viel zu gefährliche Energiegewinnung .Sie kann unbeherrschbar werden z.B. els Atombombe und man hat keinen 100% Schutz vor einem Reaktorunglück. Wir Menschen machen den Fehler dass wir den Strom günstig wollen , aber an die Folgen eines Unglücks denken wir nicht. Wir müssen die alternativen Energien wie Wasser, Wind und Sonne noch mehr fördern und versuchen ihr Potenzial besser auszunutzen. Denn der Atomausstieg in Deutschland ist genau der richtige Weg.
Frage von lara9097 | am 17.03.2012 - 00:09


Autor
Beiträge 2
0
Antwort von lara9097 | 17.03.2012 - 00:24
ich
weiß einige Komma zusätzlich und Groß und-Kleinschreibung-noch mal überarbeiten.aber ansonsten ok oder?

Verstoß melden Thread ist gesperrt
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Dialektische Erörterung
    Wenn man die dialektische Erörterung im Blockprinzip schreibt, mit welchen Argumenten fängt man an? mit den wichtigen oder ..
  • Erörterung: Einleitung gesucht zum Thema Atomkraft
    Hallo zusammen! Könnt ihr mir helfen wie ich eine ausführliche Einleitung zur Atomkraft schreibe? Oder könnt ihr mir auch eine ..
  • dialektische eröterung
    hey leuts könnt ihr mir bitte helfen und mir beraten wie ich eine einleitung für eine dialektische eröterung zu diesem thema:..
  • Dialektische Erörterung
    Hallo, wir müssen zum Thema Kleiderordnung oder Modefreiheit eine dialektische Erörterung schreiben, und ich komme einfach nicht..
  • dialektische eröterung
    hallo leutz! ich schreibe am montag eine arbeit sprich eine dialektische eröterung über die virusen des computers! ich möchte..
  • Deutsch-Dialektische Erörterung
    Ich muss über morgen eine dialektische Erörterung schreiben und bräuchte ein paar Themen für einen übungsaufsatz. Also wär ich ..
  • mehr ...
BELIEBTE DOWNLOADS: