Menu schließen

Fahrrad um Kurve --> Kurvenradius und Haftreibung

Frage: Fahrrad um Kurve --> Kurvenradius und Haftreibung
(8 Antworten)


Autor
Beiträge 0
8
Hallo Community,
ich brauche hilfe bei meinen Phy HA.
Folgende Aufgabe uas dem Buch (Physik Oberstufe - Cornelsen)
Ein Radfahrer fährt mit 20 km/h in Schräglage um die Kurve.
Die Nigung gegenüber der Vertikalen beträgt 20°.
a) Berechnen Sie den Kurvenradius.
b) Wie groß muss der Haftreibungsqoeffizient für die Reifen auf der Fahrbahn min. sein?
für a hba ich die Lösung schon raus r=1,38m ich hab da ne Formle gefunden, die ich aber nicht verstehe:
tan alpha = ((m*v²)/r)/m*g
Kann die mir i.wer herleiten mitels des Kräfteparallelogramm?
Frage von Darkdreamcatcher (ehem. Mitglied) | am 08.01.2012 - 19:34


Autor
Beiträge 2734
101
Antwort von v_love | 08.01.2012 - 20:12
das bild, das du hier vor augen haben solltest, ist folgendes:

http://imageshack.us/photo/my-images/809/gay459.jpg/
(oder so ähnlich ...)

daran erkennt man tan(alpha)=F(z)/F(g), wobei F(z)=mv²/r, F(g)=m*g.


Autor
Beiträge 0
8
Antwort von Darkdreamcatcher (ehem. Mitglied) | 08.01.2012 - 20:16
Achso alles klar das amcht Sinn, danke.
Haste auch ne Idee zu b)?


Autor
Beiträge 2734
101
Antwort von v_love | 08.01.2012 - 20:29
http://www.e-hausaufgaben.de/Thema-175969-Autobahn-Bahngeschwindigkeit-fuer-Reibungskoeffizient-08.php

im prinzip dasselbe, musst nur nach µ umstellen, statt nach v.


Autor
Beiträge 0
8
Antwort von Darkdreamcatcher (ehem. Mitglied) | 08.01.2012 - 20:55
Also so wie ich das verstadnen habe ist ja Fr=Fz ..> µ*m*g=m*v²/r --> nach µ=v²/g*r
Bei den gegeben Werten müsste folgendes rein laut formel:
µ=(5,55m/s)²/(9,81m/s*1,38)
da kommt für µ=2,3 und das kann ja nicht sein weil der Koeffizinet zw. 1 und 0 liegt.


Autor
Beiträge 2734
101
Antwort von v_love | 08.01.2012 - 20:59
ne, allerdings ist µ=2,3 trotzdem falsch.


Autor
Beiträge 0
8
Antwort von Darkdreamcatcher (ehem. Mitglied) | 08.01.2012 - 21:07
Jetzt seh ich garnicht mehr durch ^^
Hast du einen akzeptablen wert?


Autor
Beiträge 2734
101
Antwort von v_love | 08.01.2012 - 21:19
nein, ich kann dir aber sagen, dass r=1,38m nicht stimmt.


Autor
Beiträge 0
8
Antwort von flirty40 (ehem. Mitglied) | 09.01.2012 - 11:25
ui, ist da nicht ein Fehler drin...?

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Physik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Physik
ÄHNLICHE FRAGEN: