Menu schließen

Sprachentstehungstheorie/Sprachentwicklung nach Rosseau

Frage: Sprachentstehungstheorie/Sprachentwicklung nach Rosseau
(2 Antworten)


Autor
Beiträge 0
7
Ich werde ein Referat über die Sprachentstehungstheorie von Rossaeu halten und wie sich seiner Meinung nach die Sprache entwickelt hat. Dazu ist ein maximal fünfminütiger Vortrag völlig ausreichend, so die Anweisungen meines Lehrers. Zwar halte ich das Referat in Deutsch, aber dass Thema ist ja auch sehr philosophielastig, und dieses fach war nciht meine Stärke, weshalb ich es abgewählt habe ... ;)

ich bin grade auf der Suche nach "kostenlosen" Infos im Internet. Ich finde viel zu Rosseau und seiner Philsophie und dem Naturzustannd, aber kaum etwas zur Sprache. Eben bin ich endlich auf etwas gestoßen, aber um die Dateien ansehen zu müssen, muss ich Geld bezahlen -das sehe ich iwie nicht ein.

Hier ist eine gute Übersicht über den Ursprung der Sprache, aber auch hier steht nur in einem Satz Süßmilch`s Theorie und das sie gegen Rossaeu gerichtet ist.
Zitat:
Johann Peter Süßmilch argumentiert (1756, gegen Rousseau), daß alle existierenden Sprachen auf derselben vollkommenen Evolutionsstufe sind, und gibt Beispiele von der Sophistizität sog. primitiver Sprachen. Da Sprache und Denken sich gegenseitig voraussetzen, könne die Sprache nur von Gott gegeben sein.
Zitat:


Daraus kann ich dann nur lesen, dass Rosseau möglicherweise es so sieht, dass alle Sprachen sich nciht gleichzeitig entwickelt haben und somit nicht auf der selben Evolutionsstufe sind. Wie Rossaeu allerdings den Zusammenhang zwischen Sprache und Denken sehen könnte, kann ich nciht ableiten.

Habt ihr da eine Idee oder wisst etwas und könnt es mir in Stichpunkten oder Sätzen schreiben? Oder kennt ihr gute DDeutsch/ Philsosophieseiten,. wo ich nachschauen könnte?
Bin für jeden Tipp dankbar!
Frage von Saera (ehem. Mitglied) | am 15.12.2011 - 16:31


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von Gedankenchaos (ehem. Mitglied) | 15.12.2011 - 16:53
Alle Lautsprachen und auch der daraus resultierenden Schriftsprachen basieren auf einem mathematischen Prinzip, welches als Numerologie bekannt ist.
Dabei werden die Intensitäten der einzelnen Klangmuster in Werten abgebildet. Die Logische Abfolge von Werten (Kräften) ist sowohl in Klang, alsauch in Schrift (Buchstaben) manifestiert. Evolution meint die Entwicklung. Die Komplexität sagt jedoch etwas über die Entwicklung aus, wenngleich alle Sprachen über dieselbe Grundlage verfügen.

Die Argumentation von Süßmilch bedeutet eine Gleichsetzung von Basis und Komplexität. Das ist falsch.

Tatsächlich entwickelten sich Sprachen zu unterschiedlichen Zeiten in unterschiedlichen Dimensionen zu verschiedenen Komplexitätsstufen.

Relativiert man den religösen Bezug steht am Ende ein gemeinsamer, natürlicher Ursprung, den alle Sprachen zu gleichen Teilen teilen.


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von Saera (ehem. Mitglied) | 15.12.2011 - 17:16
Danke, das meiste, was du mir erklären möchtest, habe ich verstanden. Nur mit dem esten Abscnitt habe ich Probleme, da ich den Bezug auf Rosseau suche. Hat er selber das so gesagt oder ist das eine allgemeine Definition?

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: