Menu schließen

Ausländer in Deutschl-Wie sieht es mit der Intergration aus?

Frage: Ausländer in Deutschl-Wie sieht es mit der Intergration aus?
(9 Antworten)


Autor
Beiträge 0
96
Hallo. :)


Ich muss eine Rede in Englisch halten.
Das Thema, wie man oben schon lesen kann:
Ausländer in Deutschland-Integration.

Ich wollte gern einige Meinung anderer einbauen.

Frage an euch:
1) Was denkst du ganz allgemein, und ehrlich über Ausländer?
2) Was sollte deiner Meinung nach, bei dem Thema Integration verändert werden?

Ich würde eure Meinung anonym mit in meine Rede einbauen.

Danke!
Frage von anneweb (ehem. Mitglied) | am 19.01.2011 - 17:09


Autor
Beiträge 38504
1939
Antwort von matata | 19.01.2011 - 17:15
Was hast du bist jetzt an Informationen zusammen getragen? Lass einmal hören ! Es ist einfacher,
wenn wir zu deiner Meinung Stellung nehmen und mit dir darüber diskutieren....
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 7242
44
Antwort von John_Connor | 19.01.2011 - 17:17
Ich finde es schlecht, dass die Integrationspolitik so stark von den Medien aufgebauscht wird. Dadurch kommt es kaum noch zu einer guten Diskussion, weil schnell nur Diskriminierung vorgeworfen wird. Ich habe absolut nichts gegen Ausländer, aber eine gewisse Integration sollte vorhanden sein bzw in nähester Zeit wenigstens beabsichtigt werden.


Autor
Beiträge 0
96
Antwort von anneweb (ehem. Mitglied) | 19.01.2011 - 17:19
Okay, im Grunde habe ich schon sehr viele Dinge. Ich schreibe einige Stichpunktartig auf:

-Die Ausländer können gerne in D. bleiben, mit der Vorraussetzung, dass sie eine Arbeit haben, Deutsch lernen wollen und sich auch integriene lassen. Ist das nicht der Fall, müssen diese wohl: Hallo Heimat! sagen
-verschärfte Aufnahmeprüfung
-Diskriminirungen härter bestrafen
-Integrationsschulen-/ Kindergärten
-Religion aktzeptieren, nicht verbieten
-gleiche Chance auf dem Arbeitsmarkt, Studiernplatz und Schule


...


Autor
Beiträge 0
96
Antwort von anneweb (ehem. Mitglied) | 19.01.2011 - 17:22
@ John_Connor :
Schon die 2. brauchbare Antwort von dir. Danke!


...
-Familien, die eingewandert sind, sollen vom Jugendamt überprüft werden
-ein gewisser Fortschritt in der Sprache sollte zu sehen sein
-wer Angagement zeigt, dem sollte man auch etwas zurück geben, eine Art Anerkennung

-die Vorurteile sollten endlich abgeschafft werden

...


Autor
Beiträge 435
1
Antwort von Albert_Einstein | 19.01.2011 - 17:38
was aber auch zu beachten ist: wir aktzebtieren die Religion und Kultur von Einwanderern meistens. Finde ich auch gut... steht ja auch im Grundgesetz: Religionsfreiheit...

aber geht mal in die Länder, wo die meisten einwanderer herkommen... wird dort unsere Kultur oder Religion aktzeptiert?

sollte man mal drüber nachdenken...

Aber ich habe nichts gegen Ausländer!


Autor
Beiträge 0
96
Antwort von anneweb (ehem. Mitglied) | 19.01.2011 - 18:19
Hm, aber so eine richtige handfeste Meinung, habt ihr mir noch nicht geschrieben!

Das mit der Religion ist ein wichtiger Punkt, ich glaube ich baue den mit ein.

 
Antwort von ANONYM | 19.01.2011 - 19:01
Zitat:
aber geht mal in die Länder, wo die meisten einwanderer herkommen... wird dort unsere Kultur oder Religion aktzeptiert?


Welche Länder meinst du?


Autor
Beiträge 0
96
Antwort von kevin1234 (ehem. Mitglied) | 19.01.2011 - 19:03
Ich persönlich habe überhaupt nix gegen Ausländer. Im Gegenteil, manchmal sind sie mir lieber als die Heimischen...
Das mit den Medien, was john_connor gesagt hat, stimmt auf jeden Fall, weil die Medien einfach alles hochpushen und polarisieren und den Bürger auch polarisieren lassen (bestes Beispiel ist Sarrazin).
Verändern müsste man vieles, denn die Vorurteile sind nunmal da und die verschlimmern die ganze Situation nochmal.
Ich denke mal, die Sprache ist das größte Problem, wäre die Sprachbarriere nicht, wären die anderen Dinge viel unkomplizierter. Das mit der Sprache sag übrigens nicht nur ich, sondern sagen auch größere Unternehmer (ich hab gestern einen Vortrag gehört).
Um die Sprache besser in den Griff zu bekommen, müsste man die Leute halt wirklich davon überzeugen, deutsch zu lernen,und zwar die ganzen Familien. Erstens müsste das aber angeboten werden -und zwar möglichst günstig- und zweitens müssten die Einwanderer das auch wirklich wollen.
Insgesamt denke ich, dass auf beiden Seiten noch viel gemacht werden muss, aber es gibt auch viele Besserungen in Bezug auf Integration im Vergleich zu den letzten Jahren und ich denke, dass es nicht so drastisch ist, wie so mancher behauptet. Und ganz ohne Probleme gehts nunmal nicht, auch unter den Einheimischen...

btw: Ein schönes Beispiel für gelungene Integration ist meine Schule: Wir haben einen Türken als Schülersprecher und sind sehr zufrieden :)


Autor
Beiträge 1368
3
Antwort von Freezy | 19.01.2011 - 19:04
1) Was denkst du ganz allgemein, und ehrlich über Ausländer?

Es gibt solche und solche. Mein Nachbar ist Ausländer aber mit ihm kann man sich echt gut unterhalten, er grüßt auf der Straße immer und wirkt auf mich gut integriert ( nette Kinder, Frau usw. ). Auch ein paar Kommilitionen haben einen Migrationshintergrund, bzw sind ausländische Studenten. Soweit ich ihre Bekanntschaft gemacht habe sind es zum größten Teil nette Leute. Auf der anderen Seite ( und ich habe mit der schlechten Seite leider Gottes schon mehr Erfahrungen gemacht) gibt es auch asoziale Ausländer / Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland. Wobei ich dazu sagen muss das die Jugendlichen m.M.n. in diesem Fall eher das Problem darstellen als die Erwachsenen. Ziemlich gewaltbereit, provokant und Integrationsunwillig ( Auch wenn ich bis heute nicht verstehe warum eine Gruppe [in Deutschland geborener] "Kasachen" mit deutschem Pass andauernd betonen das sie stolze "Kasachen" seien und sich auf meine Frage hin, warum sie denn dann in Deutschland leben wenn ihr proklamiertes Heimatland soviel besser und toller wäre, keine Antwort ausser "verpiss dich" bekomme^^) Aber wir sollen ja keine Fallbeispiele auflisten :D

2) Was sollte deiner Meinung nach, bei dem Thema Integration verändert werden?
- Es sollte eine striktere Einwanderungspolitik geben und auch vor der Abschiebung dürfte bei auffällig gewordenen Ausländern nicht zurückgeschreckt werden. Zudem sollte der politische "Integrationsdruck" verstärkt werden. So sollte nach einer bestimmten Aufenthaltszeit in Deutschland ein gewisses Sprachniveau erkennbar sein. Zudem sollte man die bessere Vermischung der Kulturen fördern indem man Wohngebiete vermischt und keine Ballungszentren ( z.B. komplette Siedlungen mit Ausländern besiedeln ) schafft. Und noch vieles mehr :D

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Englisch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Englisch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS:
KARRIERE BEI MCDONALD's: