Menu schließen

Logische Schaltungen (8.Klasse)

Frage: Logische Schaltungen (8.Klasse)
(16 Antworten)


Autor
Beiträge 13
0
Hallo Community,

Ich hätte da mal eine Frage bezüglich logischer Schaltungen.
Kennt ihr das Programm Locad? Wir schreiben nächste Woche eine Arbeit über logische Schaltungen,wie z.B Multiplexer,FlipFlops(D und JK),Zählerschaltungen,Schieberegister.
Ich bin jetzt noch nicht gut vorbereitet,da mir einfach grundlegendes Verständniss fehlt,ich weiß was die verschiedenen Schaltungen machen,allerdings weiß ich nicht warum? Ich hoffe ihr versteht meine Frage und antwortet mir!

Danke schonmal im Vorraus,
Krusch
Frage von Krusch | am 17.12.2010 - 22:43

 
Antwort von GAST | 19.12.2010 - 03:00
Hey,
auf deine Frage kann man nicht konkret Antworten, da jede Schaltung seinen eigenen Zweck hat.
Falls du aber nach Anwendungsbeispiele gefragt hast kann ich dir vllt weiterhelfen.
Beispiel:
Flipflops dienen zur Speicherung eines Signals, sehr nützlich z.B bei einer Rolladensteuerung.


Autor
Beiträge 13
0
Antwort von Krusch | 19.12.2010 - 12:32
Ja,die Schaltungen,die wir gemacht haben waren die oben genannten,dazu möchte ich das wissen,wenn es geht.


Autor
Beiträge 4080
17
Antwort von S_A_S | 19.12.2010 - 13:05
Zu was fehlt dir denn da das verständnis?
Wie man sowas aus NOR Gatten (oder anderen) zusamemn baut?


Autor
Beiträge 13
0
Antwort von Krusch | 19.12.2010 - 13:10
Zum Beispiel der Aufbau eines FlipFlops,wie man ihn zusammen baut,ohne einen fertigen zu verwenden.Also ich bin jetzt so weit:
-ein Multiplexer hat oben zwei Schalteingänge,an denen bestimmt werden kann welcher der 4 eine Freischaltung erhält,heißt wenn man oben 01 einstellt bekommt z.B User 1 eine Freischaltung,wenn er z.B drucken will.
-Was FlipFlops sind ist mir klar,nur wie baue ich sie auf und was machen die J und K Eingänge?
-Zählerschaltungen sind Schieberegister mit einem angebauten Zähler,nur wie baue ich sie auf?
-sonst ist alles klar.

 
Antwort von GAST | 19.12.2010 - 13:14
Zu deiner Flipflop Frage:
J und K sind nichts anderes wie R und S,
R steht für Reset und S für Set.
Wenn Set=1 und Reset=0 dann wird das Signal gespeichert.
Wenn Reset=1 und Set=0 dann wirds wieder 0 geschrieben.
Ich kann dir nicht sagen wie du eine Zählerschaltung aufbauen sollst, da ich die Vorraussetzungen für die Aufgabe nicht kenne. Dürft ihr jede Art von Gattern verwenden?

 
Antwort von GAST | 19.12.2010 - 13:17
Ein Flipflop besteht übrigens aus 2 NANDs. Deren Ausgang einmal mit S und beim anderen mit R verbunden ist.
Hier ist zu sehen:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/e1/Flipflop_SR2.svg/260px-Flipflop_SR2.svg.png


Autor
Beiträge 13
0
Antwort von Krusch | 19.12.2010 - 13:20
Ah okay danke,das heißt wenn ich J auf 1 stelle und dann einen Taktimpuls gebe wird 1 gesetzt wenn ich K auf 1 setzte und einen Impuls gebe wird rückgesetzt?Aber das geht doch auch mit Seperaten R und S eingänegn am JK Flip Flop oder?

Ich glaube die Zählerschaltungen haben wir mit JK FlipFlops gemacht,dann einen Zähler rangesetzt,also Schieberegister mit angebautem Zähler.

 
Antwort von GAST | 19.12.2010 - 13:23
Ja genau,
sofern du einen Taktgeber hast als Eingang in dem Fall wärs die C.
Ich geh mal davon aus dass ihr eine 7-Segment Anzeige, durch FF`s angesteuert habt.


Autor
Beiträge 13
0
Antwort von Krusch | 19.12.2010 - 13:26
Danke schonmal für deine Hilfe!Stimmt das mit dem Multiplexer denn?

 
Antwort von GAST | 19.12.2010 - 13:30
Ja stimmt schon aber das ist nur ein Beispiel.


Autor
Beiträge 13
0
Antwort von Krusch | 19.12.2010 - 13:53
MEine Sache bräuchte ich noch: Was ist der Unterschied zwischen D und JK FlipFlop,ist es,dass das D FlipFlop nicht taktgesteuert ist?


Autor
Beiträge 4080
17
Antwort von S_A_S | 19.12.2010 - 14:02
Zitat:
Zu deiner Flipflop Frage:
J und K sind nichts anderes wie R und S,
R steht für Reset und S für Set.

Das kann ich so überhaupt nicht unterschreiben, das ist auch rein fachlich einfach falsch.

Zitat:
Ein Flipflop besteht übrigens aus 2 NANDs

Das hier ist im Allgemeinen auch falsh. Du kannst zwar gewisse Flippflops so realsieren, aber im Allgemeinen braucht das schon mehr.

 
Antwort von GAST | 19.12.2010 - 14:07
Zitat:
Das hier ist im Allgemeinen auch falsh. Du kannst zwar gewisse Flippflops so realsieren, aber im Allgemeinen braucht das schon mehr.

Einfach weiterlesen, da hab ich beschrieben wie es verschaltet sein muss.
Vielleicht solltest du dir einfach mal ne Software downloaden und ausprobieren und mir dann sagen was falsch sei.


Autor
Beiträge 4080
17
Antwort von S_A_S | 19.12.2010 - 14:12
Ich brauch dazu keine Sofware downloaden, dazu hab ich fachlich nämlich genug Ahnung. Das ganze stimmt wie bei dir wie gesagt für bestimmte FLipflops aber nicht für Flipflops im allgemeinen - insofern ist die Aussage im Allgemeinen nicht zu gebrauchen, sondern nur im Speziellen.


Autor
Beiträge 78
0
Antwort von Voki | 19.12.2010 - 14:16
stimme sas zu k2k labert unsinn

 
Antwort von GAST | 19.12.2010 - 14:20
Achso alles klar, dann wäre das Problem ja gelöst :)

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Informatik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Informatik
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Netzwerkdesign
    Wie sollten Rechnernetze gestaltet sein, damit sie effektiv funktionieren können? Ansatz: logische Gliederung in Subnetze? ..
  • Logische Verknüpfungen
    Wer kann man mir dieese Frage beantworten und erklären warum es das sist http://www.fotos-hochladen.net/uploads/1002ew8ju3h...
  • Hilfe in Informatik --> diverse Themen
    Hallo! Ich brauche dringend Hilfe in Informatik. Ich bin nämlich auf der Suche nach Informationen, Links und guten ..
  • mehr ...
BELIEBTE DOWNLOADS: