Menu schließen

Abitur nach hauptschule ?

Frage: Abitur nach hauptschule ?
(5 Antworten)


Autor
Beiträge 29
0
Ich möchte gerne das Abitur machen.
Ich gehe zurzeit auf einer Hauptschule und werde wahrscheinlich die 10b mit quali schaffen. Ein paar Lehrer meinten, wenn jetzt demnächst welche das Abitur machen wollen das die es sowieso nicht schaffen und ihre Zukunft verbauen. Nun wollte ich mal wissen ob ihr welche kennt die nach der Hauptschule Abitur gemacht haben und wie deren Alltag aussah. P:s ich wohne in NRW
Frage von VAGANTUS | am 29.11.2010 - 14:21


Autor
Beiträge 305
0
Antwort von coffeemachine | 29.11.2010 - 14:23
Mein Bruder hats gepackt!
Von der Hauptschule auf die Wirtschaftsschule und anschließend aufs Wirtschaftsgymnasium.
Hats locker gepackt,
hat auch fast nie Hausaufgaben gemacht^^
Musst eben fleißig sein und lernen und kein Mist bauen, dann kannst du das auch packen ;)
hör nicht auf die lehrer..

wenn du willst dann pcakst du das auch..
gruss

 
Antwort von GAST | 29.11.2010 - 14:38
ich finde coffeemachines rat so ziemlich leichtsinnig...

kommt drauf an was für ein Abi du machst.
Bei einem Vollabi auf dem Gymnasium musst du zum Beispiel zwei Fremdsprachen nehmen wenn du sie früher nicht schon hattest etc.
Dinge die du da in Mathe bekommst hast du früher noch nie gesehen oder komplett anders gemacht. Wir sind mit 4 Leuten von der Realschule in die 11 aufs Gymnasium gegangen. Nur ich bin noch übrig.

Mit Fleiß und Arbeit ist das wohl zu packen, aber wegen den Fremdsprachen etc. ist es nicht besonders leicht.


Autor
Beiträge 0
66
Antwort von noob2007 (ehem. Mitglied) | 29.11.2010 - 14:42
ich war früher auch auf der haupt.
bin mittlerweile auf dem weg mein Abi zu machen.

klar ist das wegen den fremdsprachen nicht grade einfach. musst halt dran bleiben und lernen. du musst dir nur bewusstsein, dass du alles das, was ihr da noch als schwierig empfindet, da als grundwissen zählt. sprich du musst das wirklich alles drauf haben. von der aussprache von englisch bis zur sämtlichen formeln in mathe.

aber ich bin froh das ich den sprung gewagt habe.


Autor
Beiträge 0
66
Antwort von kikiro (ehem. Mitglied) | 29.11.2010 - 14:48
hi,
also ich bin von der REalschule bei uns in der Nähe aufs Gymnasium, wir hatten aber bei uns auch einen in der Stufe, der es von der Hauptschule kam und es versucht hat und er hat es auch geschafft =) und ich komme auch aus NRW^^
obwohl ich gehört hab, dass es einfacher sein soll auf ein wirtschaftsgymnasium oder eine gesamtschule zu gehen ^^ Aber wenn du dich reinhängst funktioniert das mit dem Wechsel ;-)...also nur mut =)

 
Antwort von ANONYM | 29.11.2010 - 14:58
Hallo,
mein Nachbar hat die Hauptschule besucht und danach mittlere Reife an einer zweijährigen Berufsfachschule gemacht.
Im Anschluss danach hat er Berufskolleg I + II gemacht und hat somit Fachhochschulreife.
Diesen Weg gibt es in meinem Bekanntenkreis öfters.
Sprich: Fachhochschulreife über BK I + II.
Den Weg zum Abi kenne ich nur von Leuten, die ihren Mittleren Bildungsabschluss an einer Realschule gemacht haben. Sie besuchten dann ein berufliches Gymnasium => Wirtschaftsgymnasium oder Technisches Gymnasium. Da war der Abschluss Abitur.
Zwei meiner Bekannten haben da ihr Abi nach der RS geschafft. Lernen mussten sie zwar beide, aber es war durchaus machbar.
Ehrlicherweise muss man dazu sagen, dass mittlerer Bildungsabschluss HS und RS doch etwas andere Anforderungen hat, auch wenn der Abschluss beides Mal der selbe ist: Mittlere Reife.
Aber der Unterricht in Mathe fängt bei der RS erst an, wo er an der Hauptschule aufhört und das trotz Zusatzunterricht.

Aber ich würde mir von so blöden Ansprüchen der Lehrer mein Ziel nicht vermiesen lassen.
Warum solltest du dir z. B. die Zukunft verbauen, wenn du versuchen willst Abi zu machen?
Notfalls für`s erste Nachhilfeunterricht in Mathe, damit du mit den anderen mithalten kannst und dann voll durchstarten.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Schulprobleme & -Organisation-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Schulprobleme & -Organisation
ÄHNLICHE FRAGEN: