Menu schließen

biochemie

Frage: biochemie
(2 Antworten)


Autor
Beiträge 16
0
Warum wird eine Glykolvergiftung durch die Zufuhr von Ethanol behandelt?



Zusatzinfo:
Glykol selbst ist für den menschlichen Körper kaum giftig, jedoch kann es durch das im körper vorhandene Enzym Alkoholdehydrogenase zu der giftigen umgewandelt werden.
Die konventionelle Behandlung bei einer Gylkolvergiftung besteht in der Verabreichung von Ethanol. Solange der Ethanolabbau in der Leber stattindet, wird das Glykol durch die Nieren ausgeschieden.
Frage von anadolulu | am 16.03.2010 - 21:52


Autor
Beiträge 909
2
Antwort von 0_0 | 16.03.2010 - 22:20
hallo,

alkohol bzw ethanol ist das gegengift zu (ethylen)glycol.
ethanol hat eine ca.
20-mal höhere affinität zur alkoholdehydrogenase als ethylenglykol. dadurch wird die Oxidation von ethylenglykol in seine toxischeren metabolite glyoxalsäure und glykoaldehyd sowie oxalate inhibiert. daher wird glycol schneller ausgeschieden.

theorethisch könnte man einem menschen auch hochprozentigen alkohol verabreichen, wenn er solch eine vergiftung hat und man keinen reinen alkohl hat.


Autor
Beiträge 16
0
Antwort von anadolulu | 17.03.2010 - 14:35
vielen dank hast mir sehr geholfen

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Biologie-Experten?

3 ähnliche Fragen im Forum: 1 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Biologie
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS:
  • L-Glutamin
    Das Referat behandelt die Eigenschaften, das Vorkommen, die Verwendung, die Biochemie, sowie die Mangelerscheinungen von L-..
  • mehr ...