Menu schließen

Druck berechnen

Frage: Druck berechnen
(16 Antworten)


Autor
Beiträge 12
0
Hey leute,

ich habe ein Problem mit folgender Aufgabe:
`In einer Wasserleitung herrscht ein Druck von 6Bar.
Mit welcher Kraft musst du deinen Daumen auf die 2cm² große Öffnung des Wasserhahnes pressen?`

ich habe mal versucht das zu berechnen + die Formel umgestellt.
also F= P mal A

F= 6 mal 2cm²
F= 12 bar pro cm2


sind die Einheit und die Rechnung überhaupt richtig?
Frage von xclaire | am 01.02.2010 - 18:44

 
Antwort von GAST | 01.02.2010 - 19:44
besser F=12bar cm²

in SI einheiten,
umformen: 1bar=10^5Pa, 1cm²=10^-4m² und 1Pa m²=1N


Autor
Beiträge 0
78
Antwort von Obelix (ehem. Mitglied) | 01.02.2010 - 20:51
6 bar= 60 N/cm² F= p * A
F=60 N/cm² * 2 cm²
F=120 N

Man muss mit 120 N gegen die Öffnung drücken.

 
Antwort von GAST | 01.02.2010 - 21:02
sehr schön, jetzt wissen wir wenigstens, dass du 2 zahlen miteinander multiplizieren kannst.


Autor
Beiträge 0
78
Antwort von Obelix (ehem. Mitglied) | 01.02.2010 - 21:11
Du hast geschrieben F= 12 bar cm².
Eine Kraft F wird aber leider nicht in deiner erfundenen Einheit
angegeben, sondern in Newton.

 
Antwort von GAST | 01.02.2010 - 21:17


ich habe bar cm² nicht erfunden.

außerdem:

"in SI einheiten, umformen: 1bar=10^5Pa, 1cm²=10^-4m² und 1Pa m²=1N"

im übrigen kann ich eine kraft angeben, in was ich will. sollte nur die dimension einer kraft haben, wie z.b. bar cm² die dimension einer kraft ist.


Autor
Beiträge 0
78
Antwort von Obelix (ehem. Mitglied) | 01.02.2010 - 21:22
Du hast keine Ahnung, was du da schreibst.
Völliger Schwachsinn!
Leb weiter in deiner Traumwelt...

 
Antwort von GAST | 01.02.2010 - 21:29
jo, genau.

anstatt aussagen zu widerlegen, einfach mal die aussagen ohne argument als schwachsinnig bezeichnen.

that´s how science works.


Autor
Beiträge 0
78
Antwort von Obelix (ehem. Mitglied) | 02.02.2010 - 10:13
Mit deiner Aussage "wie z.b. bar cm² die dimension einer kraft ist"
hast du gezeigt, dass du überhaupt nichts von der Sache verstehst.

 
Antwort von GAST | 02.02.2010 - 12:24
du willst also tatsächlich behaupten, dass bar cm² keine dimension der kraft ist?

wenden wir die definition des drucks auf eine fläche an:
P=|F|/|A|, wobei F zu A lineaer abhängig, wenn A die normale zu F ist.
formen wir nach |F| um: |F|=P*|A|, P kann die einheit bar zugeordnet werden, A die einheit von länge*länge, also z.b. cm*cm=cm² (entspricht cgs).
damit ist bar cm² die dimension einer kraft, wie sofort aus der definition von P folgt.
nicht immer ist übrigens die verwendung von SI sinnvoll, wie man in der astrophysik oder kernphysik sieht, wo z.b. längen in AE bzw. A statt in m angegeben werden. entsprechend werden kräfte auch nicht unbedingt in N angegeben.

man sollte seinen mund nicht so weit aufreißen, wenn dabei nur heiße luft rauskommt, wie z.b. du hast keine ahnung.


Autor
Beiträge 0
78
Antwort von Obelix (ehem. Mitglied) | 02.02.2010 - 13:55
Du hast hier schon viele falsche Antworten geschrieben, genau wie diese jetzt. Bar ist eine Einheit des Druckes, 1 bar entspricht 10 N pro cm².
Und mit deinem lächerlichen "bar cm²" schreibst du also
"Kraft pro Fläche pro Fläche", was erstens völliger Unsinn ist und zweitens nicht annähernd eine Kraft ausdrückt.

 
Antwort von GAST | 02.02.2010 - 14:01
"Du hast hier schon viele falsche Antworten geschrieben,"

nenn mir eine, mit hinreichender korrekter begründung, damit wäre ich schon zufrieden.

"Und mit deinem lächerlichen "bar cm²" schreibst du also
"Kraft pro Fläche pro Fläche""

langsam wirds lächerlich

1 bar cm²=1bar*1cm²=[P]*[A]

elementare mathematik ist das.


Autor
Beiträge 0
78
Antwort von Obelix (ehem. Mitglied) | 02.02.2010 - 14:14
Ja schön, dein Ergebnis ist aber nicht die Lösung der Aufgabe...

 
Antwort von GAST | 02.02.2010 - 14:18
doch, nur nicht in der üblichen einheit angegeben.

da mir das bewusst war und mir auch bewusst ist, das der lehrer eine lösung in N sehen will, habe ich ihr die umformungsgleichungen genannt:
"in SI einheiten[,] umformen: 1bar=10^5Pa, 1cm²=10^-4m² und 1Pa m²=1N"

ich löse hier eben (normalerweise) keine aufgaben, sondern gebe nur lösungsskizzen zu diesen.


Autor
Beiträge 711
0
Antwort von Hawk | 02.02.2010 - 14:22
respekt deiner geduld, ich haette schon aufgegeben))


Autor
Beiträge 0
78
Antwort von Obelix (ehem. Mitglied) | 02.02.2010 - 14:31
Und was bringt das, bei der einfachen Aufgabe so weit auszuholen, völlig unnötig. Meine Lösung war kurz, präzise und richtig.

 
Antwort von GAST | 02.02.2010 - 14:49
das war also weit ausholen? interessant.

es geht in einem hausaufgabenforum nicht darum kurze, knackige antworten auf möglcherweise höchstem wissenschaftlichem niveau zu präsentieren, sondern darum dem aufgabensteller zu zeigen, wie man solche probleme allgemein löst, indem man ihm einen ansatz sagt und dann selbstständig weiter rechnen lässt.
schließlich lässt sich physik am besten "lernen", wenn man probleme weitgehend eigenständig löst und nicht die lösungen gesagt bekommt - ob es nun simple einheitenumformungen (was nicht nur für physik relevanz hat) sind oder schwere interpretationsprobleme von feldgleichungen.

im haliday ist glaube ich sogar ein ganzes kapitel darüber.
die lösen das allerdings etwas anders, als ich es bevorzuge.
und zwar wird da mit 1 multipliziert, in der form 1=10^5Pa/1bar oder 1= 1m²/10^4cm² z.b.
wenn man dann mit 1 multipliziert kürzt sich bar und cm² heraus. bleibt nur noch Pa und m².
ganz nette methode.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Physik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Physik
ÄHNLICHE FRAGEN: