Menu schließen

Interview für Schüleraustausch & Selbstdarstellung

Frage: Interview für Schüleraustausch & Selbstdarstellung
(3 Antworten)


Autor
Beiträge 0
58
Hallo Leute
Ich habe 2 Fragen.

Die erste wäre kann mir villt jmd sagen was in eine selbstdarstellung gehört also was ich da rein schreiben soll den diese brauche ich morgen fuer mein interview bei einer organisation mit der ich einen austausch nach ameirka machen möchte.
Meine 2. Frage ist ob mir jmd der sowas schonmal mitgemaht hat sagen kann was bei einem interview auf mich zu kommt ob ich mir irgendwas vorher ansehen oder üben sollte und wie das so verläuft.
Vielen vielen dank schonmal
Frage von streetkissx3 (ehem. Mitglied) | am 15.01.2010 - 17:22

 
Antwort von GAST | 15.01.2010 - 17:32
zur ersten Frage:
Natürlich erstmal wie du heißt und wie alt du bist. Deine Interessen,
was du gerne machst. Deine Schwächen musst du natürlich auch nennen, damit du, in den Fächern zumindest Nachhilfe bekommen kannst.

Zur frage zwei kann ich dir leider nicht weiterhelfen, denn ich muss erstmal noch meine Schule fertigmachen. Dann mach ich ein FSJ im Ausland.

 
Antwort von GAST | 15.01.2010 - 20:05
Ich habe keine Ahnung, bei welcher Organisation du dich beworben hast.
Ist es eine "kommerzielle", werden, die Ansprüche nicht so heftig sein - die wollen ja schließlich Geld verdienen.

Bei den non-kommerziellen (Youth for Understanding oder American Field Service) wird vor allem auf deine Persönlichkeit" geachtet:

bist du locker, verkrampft / hast du viele Hobbies / Freunde / hast du andere Hobbies außer "sich -mit_Freunden-treffen" (z.B. Bastelgruppen / Chöre/Laienspielgruppen/Sportvereine/Orcheste / Pfadfinder - und kannst du darüber zusammenhängend berichten?); man will nämlich deine Selbständigkeit / Eigenverantwortlichkeit testen.
Du musst wissen, ein Austauschschüler ist immer "the ambassador of your country" (man bewertet "die Deutschen" nach deinem Auftreten).
Kenntnisse über die aktuelle Politik sowohl Deutschlands auch der USA werden vorausgesetzt.
(Ach nebenbei, mir - als Jungem - wurde hoch angerechnet, dass ich im Haushalt helfe, dem Opa im Garten zur Hand gehe und für behinderte Nachbarn durchaus mal einkaufe.)

Falls du nach den Motiven deiner Bewerbung befragt wirst, es ist gut, neben dem Klischee -Anliegen "die Sprache besser zu beherrschen", Gründe wie "Völkerverständigung", "Kennenlernen von anderen Kulturen" "Austausch von Meinungen um Missverständnisse oder Kriege in Zukunft zu verhindern" parat zu haben.
Good luck to you


ha.lo


Autor
Beiträge 2
0
Antwort von marie1 | 05.12.2013 - 15:27
Hey, also ich war vor ein paar Jahren selbst Austauschschülerin und bei meiner Bewerbung habe ich bei der Selbstdarstellung einfach geschrieben was z.B. meine Hobbys sind, meine Lieblingsfächer, meine Familie und warum mich einen Austausch machen möchte. Es geht der Organisation glaube ich hauptsächlich darum, dich erstmal kennen zu lernen. Vor dem Interview war ich echt richtig nervös, aber ich habe eine Seite gefunden, auf der super Tips fürs Auswahlgespräch stehen (schueleraustausch.net/artikel/schueleraustausch-das-auswahlgespraech), die mich echt beruhigt haben. Das Interview war dann auch gar nicht so schlimm wie gedacht. Die haben einfach nochmal auf Englisch gefragt, wer ich bin, was meine Hobbys sind, warum ich einen Austausch machen möchte und so weiter. Also im Endeffekt einfach nochmal die schriftliche Selbstdarstellung im Gespräch. Ich habe mir vor dem Gespräch eigentlich nichts angesehen oder durchgelesen, nur überlegt warum ich einen Austausch machen möchte...Ansonsten sei einfach du selbst, das kommt glaube ich immer am Besten an!

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Englisch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Englisch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: