Menu schließen

Erfahrungen gesucht: LCD-Flachbildfernseher

Frage: Erfahrungen gesucht: LCD-Flachbildfernseher
(18 Antworten)


Autor
Beiträge 6130
38
Aloha Community,
nach 19 erfolgreichen Jahren mit meiner Imperial Röhrenmattscheibe ist die Zeit reif für einen LCD Flachbildfernseher.
Nun wollte ich wissen wer unter den Usern hier bereits ein solches Gerät besitzt und dazu einen guten Erfahrungsbericht liefern kann. Mich interessiert vornehmlich die Bildqualität, besonders bei bewegten Bildern, die Tonqualität und die Anschlussvielfalt.

Meinungen wie: "Ich hab den, der ist gut, kannst du kaufen." sind unbrauchbar und daher unerwünscht. Plasma TVs habe ich ebenfalls bereits entsagt.


Schon mal danke an die, die einen qualitativ hochwertigen Beitrag abgeben.
Frage von RichardLancelot | am 10.01.2010 - 20:59


Autor
Beiträge 1751
3
Antwort von nerd_ftw | 10.01.2010 - 21:03
ich leg dir mal philips ans herz.
erstaunt mich immer wieder dass selbst die günstigen von denen ein gutes bild zaubern. auch die tonqualität von denen ist gut. was hastn für nen anschluss? und welche größe soll der lcd haben?


Autor
Beiträge 290
2
Antwort von Andy17.3 | 10.01.2010 - 21:19
Philips würd ich auch empfehlen.
Ich hab vor nem Monat den 37 PFL 8404 bekommen.
Die Bildqualität überzeugt in jedem Maße. Man hat sehr viele Einstellungsmöglichkeiten und selbst über normalen SD-Empfang ist das Bild und die Farben bei weitem besser als bei meinem alten Röhrenfernseher. Auch im Vergleich mit dem Fernseher von meinen Eltern, 1 Jahr alter Samsung, überzeugt die Bildqualität.
Tonqualität ist zwar nicht so berauschend, aber für einen Flatscreen immer noch ok und für den normalen TV-Betrieb völlig ausreichend. Wenn ich Blue-Rays oder DVD`s gucke schließe ich allerdings noch einen Subwoofer an, da der Bass durch das schmale Gehäuse echt schlecht ist. Trotzdem kommen die Töne etc gut rüber.
Anschlussvielfalt ist bei diesem Gerät auf jeden fall super. Man kann quasi alles anschließen was man möchte,...am besten liest du selber mal nach: http://tinyurl.com/y9lggcr

Der USB Anschluss ist echt super, ich hab schon mehrere Filme auf meinen Stick geladen und über den TV geguckt, klappt ruckelfrei und so wie man sich das wünscht,...
weitere Erfahrungsberichte kannste bei Amazon nachlesen oder hier http://tinyurl.com/y9pxosf

Bei Fragen kannste dich gerne auch an mich wenden...


Autor
Beiträge 36817
1768
Antwort von matata | 10.01.2010 - 21:25
Wir haben seit einigen Monaten einen LCD-Flachbild-Fernseher, auch weil der alte Röhrenfernseher das Zeitliche gesegnet hat. Nun schauen wir digital.... Es ist ein Toshiba-Gerät. Alles funktioniert tadellos, bis auf Eurosport. Dieser Sender schafft es irgendwie nicht auf 16:9 umzuschalten. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran, dass die Tennisbälle oval sind
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 6130
38
Antwort von RichardLancelot | 10.01.2010 - 21:26
Ich merke schon, die Empfehlungen decken sich mit meinem Ergebnis nach der Konsultation des Specials der Stiftung Warentest zu Flachbildschirmen.Phillips und Sony sind meine Favouriten.
Zur Größe: Ich denke über 32-37 Zoll für 500- max. 650€ nach.

P.S.: Ich habe keine Anlage und einen Scart DVB-S Receiver der wieder angeschlossen werden muss. Wegen der fehlenden Anlage lege ich auf einen brauchbaren Ton viel Wert. Es sollte nicht dieses typische, blecherne vibrieren geben das man von LCDs sonst kennt.


Autor
Beiträge 290
2
Antwort von Andy17.3 | 10.01.2010 - 21:32
Sony und Philips waren auch meine Favoriten. Allerdings war Sony dann noch ne Ecke teurer, und konnte nur im Design punkten. Deshalb hab ich mich dann für Philips entschieden.
Anfangs wollte ich ähnlich viel Geld ausgeben hab aber dann hinterher doch 750 bezahlt...


Autor
Beiträge 1751
3
Antwort von nerd_ftw | 10.01.2010 - 21:34
falls du dich für nen sony entscheiden solltest, dann stell auf jeden fall den dynamischen kontrast aus. versaut dir nur das bild^^
mittlerweile gibt es auch recht günstige receiver mit hdmi. wobei ich sagen würde, dass das bei den philips nicht unbeding notwendig ist, da diese auch über analoge schnittstellen auch ein gutes bild zaubern. vom werk her ist oftmals der kontrast aufs maximum gestellt. den bisschen runterpegeln und wenn dein bild dann noch grobkörnig sein sollte, dann noch schärfe was runter und das sieht dann alles wieder gut aus^^ viel vom bild liegt halt wirklich an den einstellungen.


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Dominik04 (ehem. Mitglied) | 10.01.2010 - 21:34
wenn ich mir jetzt einen neuen kaufen wollte, würde es definitiv ein lcd mit LED backlight werden. der kontrast überzeugt einfach.

ansonsten: son usb port direkt am tv wär bestimmt was feines. weeeeeeenn der fernseher denn dann auch mehr als nur avi abspielt

ein scart sat receiver KANN nicht ein halbsogutes bild liefern wie einer der das signal über hdmi zuspielt. ganz egal ob phillips lcds zaubern können oder nicht ;)
hmdi anschlüsse sollte der tv mindestens zwei haben. mindestens


Autor
Beiträge 1751
3
Antwort von nerd_ftw | 10.01.2010 - 21:38
kommt auch wieder auf den fernseher an. meiner meinung nach haben die panasonic plasma noch nen höheren kontrast als die LCD-LED. wobei eigentlich nur die LED von samsung wirklich überzeugen. und die sind in der preisklasse nun echt weit über 650€^^ haben dafür auch nette funktionen über ethernet


Autor
Beiträge 6130
38
Antwort von RichardLancelot | 10.01.2010 - 21:52
Mhh, also ich hoffe ja mal dass ein neues LCD-Gerät min. die gleiche Bildqualität liefert wie meine alte Röhre und dann sehe ich kein Problem für einen Receiver mit Scart. Ich hab nur wenig Lust mir einen neuen Fernseher zu kaufen und dann noch haufenweise anderen Kram nachbeschaffen zu müssen.
Wie siehts eigentlich mit der Auflösung aus? 1920x1080 oder reicht diese 1300er Auflösung? Ich schaue weder Blu-Rays noch habe ich eine Konsole die HD-Bilder ausgibt.


Autor
Beiträge 1751
3
Antwort von nerd_ftw | 10.01.2010 - 21:59
wenn du eh nichts mit hd hast, brauchst du auch kein full-hd.
somit wären auch 100hz geräte net unbedingt notwendig. bzw sogar überflüssig


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Dominik04 (ehem. Mitglied) | 10.01.2010 - 22:02
früher oder später wirst du dich freuen wenn du die full-hd auflösung nutzen kannst. wegen 50€ würd ich da nicht die alte technik kaufen ;)

jenachdem wie technikaffin du bist, wirst du dich vllt auch mal für einen hd-sat-receiver begeistern können..


Autor
Beiträge 6130
38
Antwort von RichardLancelot | 10.01.2010 - 22:55
Zitat:
wegen 50€ würd ich da nicht die alte technik kaufen
Alt ist die Technik ja nicht. Und ich bin schon ziemlich technikaffin, allerdings bin ich zu dem Schluss gekommen das ich HD nicht brauche. Also, es nützt mir nicht, es ist nicht notwendig und spart mir sicher ein paar Euro die ich später mal in eine 5.1-Anlage investieren kann...Zudem ist HD-Fernsehen in nächster Zeit eh kostenpflichtig und sollte es sich schneller durchsetzen, habe ich gelesen das die Bilder vom TV-Gerät herunterskalliert werden, es also keine Probleme mit HD-Medien gibt, wenn man sie bei kleinerer Auflösung abspielt.

 
Antwort von GAST | 10.01.2010 - 23:17
Ich hab auch einen von philips vor kurzem geholt ein 52er zoller. Das bild ist richtig gut ( verglichen mit lcds von freunden)
der war aber auch sau teuer.


Autor
Beiträge 6130
38
Antwort von RichardLancelot | 11.01.2010 - 08:35
Zitat:
Ich hab auch einen von philips vor kurzem geholt ein 52er zoller.
Naja, ein 1,30m großer Fernseher nimmt mir aber a) zuviel Licht von den hinter ihm befindlichen Fenstern und ist b) auch etwas übertrieben. Ich suche wirklich eher die 37 Zoll-Variante.
Wie siehts bei denen, die Erfahrungen mit Phillips haben, mit der Bildqualität über den PC aus? HDMI-Ausgang habe ich an meiner 260GTX leider nicht, aber eine DVI-Schnittstelle sollte es da ja eigentlich auch tun.

\EDIT: Ich versuche mich gerade zwischen einem Philips 32PFL7404H, Philips 37PFL5604H und einem Sony KDL-32V5500 zu entscheiden. Klarer Favorit ist derzeit das zuerst genannte Gerät.


Autor
Beiträge 1751
3
Antwort von nerd_ftw | 11.01.2010 - 23:30
wenn du dvi hast wird das mit der grafikkarte hinhauen. musst natürlich die auflösung anpassen, aber das weißt du ja selbst. nochmal die frage was für einen anschluss du hast....kabel tv? sat? dvb-t?

ich kenne zumindest philips lcd`s die dvb-c und dvb-t integriert haben. lohnt sich auf jeden fall. dvb-s integriert gibt es glaub bei philips net.


Autor
Beiträge 6130
38
Antwort von RichardLancelot | 11.01.2010 - 23:34
Ich hab derzeit DVB-S. Da ich in diesem Jahr aber noch umziehen werde ist es höchst wahrscheinlich dass ich dann einen DVB-C-Receiver benötige.


Autor
Beiträge 1751
3
Antwort von nerd_ftw | 11.01.2010 - 23:38
dann achte darauf dass dvb-c integriert ist und du auch nen ci-schacht eingebaut hast. für ca 50€ kannst du dir dann später ein alpha-cypte light kaufen und darüber dann auch die verschlüsselten sender gucken. halt mit der smartcard des kabelanbieters.
weil die kabelanbieter verkaufen/verleihen einem gerne mal so popel-receiver die nichts taugen und eigentlich ne beleidigung für jeden modernen fernseher sind^^ so hast du es zumindest integriert


Autor
Beiträge 7242
44
Antwort von John_Connor | 12.01.2010 - 00:23
Also ich kann dir von LG abraten. Im Freundeskreis und bei mir im Wohnzimmer ist die Bildqualität vieler Modelle einfach schrecklich!

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Computer & Technik-Experten?

463 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Computer & Technik
ÄHNLICHE FRAGEN: