Testverfahren Stochastik: Treffgenauigkeit von Gewehren | Forum Mathematik
Menu schließen

Testverfahren Stochastik: Treffgenauigkeit von Gewehren

Frage: Testverfahren Stochastik: Treffgenauigkeit von Gewehren
(5 Antworten)

 
hiii
kann mir jemand hierbei helfen =))?
Auf einer Schießbude sind durch ein Versehen zwei Gewehre vertauscht worden.Es steht nur noch fest, dass eines davon eine Trefferwahrscheinlichkeit von 0,5 das andere von 0,8 hat.
Zur Identifizierung der Gewehre geht der Schießbudenbesitzer folgendermaßen vor: Mit einem der beiden Gewehre gibt er 4 Schüsse ab. Falls davon 3 treffen, entscheidet er sich bei dem ausgewählten Gewehr für eine Trefferwahrscheinlichkeit von 0,8 sonst für 0,5.
a) Geben Sie Nullhypothese und Gegenhypothese an, bestimmen und definieren Sie X.
Zeichnen Sie die Entscheidungsbereiche.
b) Formulieren Sie die möglichen Fehlentscheidungen.
c) Berechnen Sie die Risiken 1. und 2. Art.


:S also was mir AM MEISTEN Schwierigkeiten bereitet....Annahme- und Ablehnungbereiche. Ich verstehe nicht wofür der berechnete Wert dann gilt :S HILFFEEE
dankkee jetzt schon mal ganz liebe grüßeee
GAST stellte diese Frage am 25.10.2009 - 13:29

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 13:52
der annahmebereich für H0: p=0,8 ist doch direkt gegeben.
X: omega-->R,
was omega hier ist, ist klar.

mögliche felentscheidungen sind H0 anzunehmen, obwohl H0 falsch oder H1 anzunehmen, obwohl H1 falsch.
dazu berechnest du B_4;0,8(k) (von k=0 bis 2) und B_4;0,5(k) (
von k=3 bis 4)

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 18:22
ist X: Anzahl der Treffer?
:S

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 18:25
X ist eine funktion, die dir die anzahl der treffer mitteilt.

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 18:34
ok danke
was ich nicht ganz verstehe
"mögliche felentscheidungen sind H0 anzunehmen, obwohl H0 falsch oder H1 anzunehmen, obwohl H1 falsch." ?

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 18:39
etwas unglücklich formuleirt.

sollte besser sagen:
1)H0 wird fälschlicherweise abgelehnt, heißt, dass H0 zutrifft, aber trotzdem abgelehnt wird.
2)H1 wird fäschlicherweise abgelehnt, heißt, dass H1 zutrifft, aber trotzdem abgelehnt wird. das entspricht "H0 wird angenommen, obwohl H0 falsch". X fällt dann in den annahmebereich von H0.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Mathematik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Mathematik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: