Menu schließen

das eiserne kreuz von heiner müller

Frage: das eiserne kreuz von heiner müller
(3 Antworten)


Autor
Beiträge 0
13
ich wollte fragen ob das als einleitung genügt und ob es den leser interessiert macht weiterzulesen


„Die meisten Menschen haben das starke Bedürfnis nach einer Autorität, die sie bewundern und der sie sich unterwerfen können, die sie beherrscht und manchmal sogar mißhandelt.“
- Sigmund Freud -

Das Zitat von Sigmund Freud trifft exakt auf die vorliegende Kurzprosa „Das Eiserne Kreuz“ von Heiner Müller zu. Die 1956 entstandene Kurzprosa befasst sich mit dem Führerkult des Dritten Reiches und dabei wird besonders der Fanatismus zur Geltung gebracht. Heiner Müller wollte mit seinem Werk aufmerksam machen anhand von dieser Kurzprosa. Er berichtet über die gesunkene Hemmschwelle eines Mannes, wozu eine derartige Massenbewegung im Stande ist und was der Tot einer Führungspersönlichkeit zur Folge hat.
Frage von KittyBabe (ehem. Mitglied) | am 18.09.2009 - 14:58


Autor
Beiträge 40263
2101
Antwort von matata | 18.09.2009 - 15:25
Ist <Kurzprosa> eine Kurzgeschichte? Dann nenn sie auch so.


Das Zitat von Sigmund Freud trifft exakt auf die vorliegende Kurzprosa „Das Eiserne Kreuz“ von Heiner Müller zu. Die 1956 entstandene Kurzprosa befasst sich mit dem Führerkult des Dritten Reiches und dabei wird besonders der Fanatismus zum Gegenstand der Geschichte gemacht. Heiner Müller wollte mit seinem Werk darauf aufmerksam machen, wozu eine derartige Massenbewegung im Stande ist. Er berichtet über die gesunkene Hemmschwelle eines Manne und berichtet, was der Tod einer Führungspersönlichkeit zur Folge hat.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
13
Antwort von KittyBabe (ehem. Mitglied) | 18.09.2009 - 15:37
ja wir nennen das kurzprosa

danke schön :)


Autor
Beiträge 0
13
Antwort von nolle (ehem. Mitglied) | 18.09.2009 - 15:41
Das Zitat von Sigmund Freud trifft exakt auf die vorliegende Kurzprosa ( würde auch sagen KURZGESCHICHTE ) „Das Eiserne Kreuz“ (verfasst) von Heiner Müller im Jahre 1956. Die in der (Nachkriegszeit) entstandene Kurzprosa befasst sich mit dem Führerkult des Dritten Reiches ( und befasst sich vor allem it dem Fanatismus). Heiner Müller wollte mit seinem Werk (darauf) aufmerksam machen, (wozu eine Massenbewegung im Stande sein und der Tod einer Führungsperson führen kann.)

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: