Menu schließen

An die Fahrradexperten - Crossrad

Frage: An die Fahrradexperten - Crossrad
(23 Antworten)

 
Hallo

Ich hab mir überlegt, nachdem ich die Macken der ganzen dämlichen baumarkt-fahrräder leid bin, mir mal ein "richtiges" fahrrad zu kaufen...
da ich einerseits in der stadt für kürzere strecken das auto stehen lassen und andererseits ein bisschen was für meine fitness machen möchte, dachte ich an ein "Crossrad" oder ein "Fitness-Allround-Rad"
Frage 1: Haltet ihr es für richtig, sich in dem fall für ein Crossrad zu enscheiden?
Frage 2: Wie viel Qualität (Langlebigkeit der Verschleißteile, Stabilität bei etwas höherer Belastung, Sicherheit) bekomme ich für 600-800€?

Für Tips und Anregungen, die über meine fragestellung hinausgehen, bin ich ebenfalls dankbar :-)


Habe hier mal einige angebote, die mich interessieren...

http://tinyurl.com/muerdd
http://tinyurl.com/lp37gf
http://tinyurl.com/mo6p28
http://tinyurl.com/m3o3cn
GAST stellte diese Frage am 11.09.2009 - 23:30


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 11.09.2009 - 23:38
Merida ist schon mal ne qualitativ gute Marke.
Zitat:
Frage 1: Haltet ihr es für richtig, sich in dem fall für ein Crossrad zu enscheiden?

Nach den Faktoren, die du definierst, bräuchtest du kein Crossrad.
Du willst ja nicht ins Gelände.
Zitat:
Frage 2: Wie viel Qualität (Langlebigkeit der Verschleißteile, Stabilität bei etwas höherer Belastung, Sicherheit) bekomme ich für 600-800€?

Schon was anständiges.
Z.B.: http://www.raddiscount.de/P05848.html

 
Antwort von GAST | 11.09.2009 - 23:40
Die fahhräder, die er da aufgelistet hat, sind auch eher trekkinräder und keine Crossräder.

 
Antwort von GAST | 11.09.2009 - 23:42
hmm ok, sind aber bei den ganzen händlern wo ich geguckt hab als crossräder aufgeführt^^

hab mir mal den link da angeguckt... sind solche rennräder auch stabil (... für leute, die etwas mehr wiegen ^^) und vielfältig genug?
sollte vielleicht sagen, dass es bei uns in der stadt nich nur asphaltierte straßen gibt, sondern auch den ein oder anderen feldweg oder pflasterstein...


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 11.09.2009 - 23:45
Nen Crossrad ist n Mix aus MTB (Feder, stabiler Rahmen) und Rennrad (Leichtigkeit, Flexibillität) - bspw. das erst Rad, würde derlei Kriterien erfüllen.. Nur wie gesagt, das braucht er nicht.

Wenn du in de Stadt fährst, d.h. geteerte Straßen, geringe Rollwiderstände dann geht ne Rennrad-Bereifung absolut klar. Ich tendiere für dich, Katschi, zu einem FItnees- bzw. Rennrad. Und Centurion oder Bianchi sind da ziemlich gute Marken.

 
Antwort von GAST | 11.09.2009 - 23:47
Ok, dann erstmal vielen dank für deinen rat, wollte morgen auch mal den ein oder anderen fachhandel abklappern und mich dort beraten lassen...


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 11.09.2009 - 23:48
Zitat:
sollte vielleicht sagen, dass es bei uns in der stadt nich nur asphaltierte straßen gibt, sondern auch den ein oder anderen feldweg oder pflasterstein...

Klar kannst du auch mit nem Rennrad über nen Waldweg fahren.. - das schadet der Bereifung nicht so schnell, sollte allerdings nicht die Regel sein.

Und Rennräder sind schon stabil. Im Prinzip sind Fitnessräder = Rennräder nur ohne Rennlenker.

 
Antwort von GAST | 11.09.2009 - 23:52
Zitat:
Klar kannst du auch mit nem Rennrad über nen Waldweg fahren.. - das schadet der Bereifung nicht so schnell


mir gings auch eher um sachen, wie felgen, gabeln und radlager^^ aber wenn du sagst, dass die stabil sind, dann wird das wohl so sein^^
kann mir das nur nich immer so vorstellen, bei den fliegengewichten^^


Autor
Beiträge 909
2
Antwort von 0_0 | 11.09.2009 - 23:52
Ich hab mir vor ein paar Wochen auch ein neues gekauft, KTM Veneto(Trekkingrad), 800€, und ich fahre damit auch ab und zu mal auf Feldwegen und bin mit dem Rad ziemlich zufrieden.


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 11.09.2009 - 23:57
Zitat:
mir gings auch eher um sachen, wie felgen, gabeln und radlager^^ aber wenn du sagst, dass die stabil sind, dann wird das wohl so sein^^

Wenn du nur Fahrten innerhalb der Stadt - und keine Free- und Downhillrennen^^ beabsichtigst, dann dürfte auch ne "einfache" Rennrad-Nabe für dich klargehn.
Firmen wie Centurion verbauen da, da kannst du sicher gehen, ganz ordentliche Komponenten.

 
Antwort von GAST | 12.09.2009 - 00:01
Man lernt nie aus. Mit Cross assoziiere ich eher andere Sachen, aber gut.

Ich habe mir neulich auch ein Downhill Bike gekauft, mit dem ich in der City hauptsächlich fahre. Allerdings fahre ich Sportmäßig auch mal druch felder und Wälder.

 
Antwort von GAST | 12.09.2009 - 00:07
ne downhill hatte ich eigentlich nich vor, obwohl ich das schon relativ cool finde^^

zum thema trekkingrad: klingt vielleicht etwas unreif, aber ich steh nich so auf diesen ganzen "nutzlosen" kram, wie schutzblech, gepäckträger, kettenschutz, dynamobeleuchtung^^

andere frage... wie schnell kann man denn auf grader strecke mit durchschnittlich trainierten waden mit so nem rennrad werden?^^

 
Antwort von GAST | 12.09.2009 - 00:09
Es gibt auch Trekkingräder ohne all diesen Schnick-Schnack

Die Waden an sich sind wohl eher wenig ausschlaggebend. Deine Beine sollten generell komplett in guter Form sein. Und meinst du druchschnittlich oder maximal?

 
Antwort von GAST | 12.09.2009 - 00:11
ok, dann eben durchschnittlich trainierte beine ;-)

sowohl, als auch :-)


Autor
Beiträge 9184
10
Antwort von 1349 | 12.09.2009 - 00:12
ich ordne mich mal als durchschnittlich trainiert ein und ich komm mit meinem downhillbike im stadtbetrieb auf durchschnittlich 30kmh über 1-2 stunden und höchstgeschwindigkeit bis knapp 60..sollte also mit dem rennrad mehr sein

 
Antwort von GAST | 12.09.2009 - 00:23
hmm klingt schon mal nich schlecht^^

werd jetzt erstmal schlafen gehn, bis später und gute nacht
und danke für die antworten :-)


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 12.09.2009 - 00:26
Zitat:
ne downhill hatte ich eigentlich nich vor, obwohl ich das schon relativ cool finde^^

http://www.youtube.com/watch?v=4ctDA2jhiYQ
Sehr geil.
Zitat:
zum thema trekkingrad: klingt vielleicht etwas unreif, aber ich steh nich so auf diesen ganzen "nutzlosen" kram, wie schutzblech, gepäckträger, kettenschutz, dynamobeleuchtung^^

Wiegt ja auch nur unnütz viel.
Zitat:
andere frage... wie schnell kann man denn auf grader strecke mit durchschnittlich trainierten waden mit so nem rennrad werden?^^

Ich schätze so 40-50 Km/h auf gerader Strecke, bei Rückenwind..^^
Wenn du bergab fährst, kannst du auch shconmal Geschwindigkeiten von über 110 km/h haben.. Das geht natürlich richtig ab :D


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 12.09.2009 - 00:26
Joa.. Schlaf gut, Katschi..


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von algieba (ehem. Mitglied) | 12.09.2009 - 00:46
Katschi, ich fahre seit Jahren mit einem Rennrad und habe mit Wald- und Feldwegen weniger Probleme. Allerdings mit Kopfsteinpflaster, vor allem, wenn darunter verlaufende Baumwurzeln das Pflaster wellig werden lassen. Das Problem ist weniger Materialverschleiß, sondern dass es sich total beschissen fährt. Solche Straßen umfahre ich, was natürlich mit einem Rennrad kein Problem darstellt.


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 12.09.2009 - 00:54
Eben.. und ich denke auch, nur weil ab und zu ma nen Kopfsteinpflanster auftaucht, sich gleich nen Crossrad bzw. Rad mit Feder und dicker Bereifung zu holen, ist Blödsinn. Lieber n stabiles, leichtes Rennrad, dass nen größerer Garant für Spaß und Schnelligkeit ist - mit sonem Rad überholst du nämlich alle und es macht einfach Spaß den Gesichtsausdruck der Radkuriere, an denen du vorbeifährst, zu sehen :D - als n Dirtbike oder MTB..was zwar cool aussieht, mit dem du im Gelände auch viele geile Sachen machen kannst..aber im Prinzip für deine Ansprüche fehl am Platz ist..


Autor
Beiträge 1022
1
Antwort von A-Dee | 12.09.2009 - 00:56
kleiner tipp vom rad experten :

hol dir ein crossrad entweder von der firma CUBE , FOCUS oder von KALKHOFF .... det sind die besten von der qualität her, bieten neuste technik , haben große auswahl, und sind halt im preislichen rahmen von 600 € bis zu 2000 € zu erhalten.

aber für den preis hast du dann ein richtiges FAHRRAD !
dann solltest dir aber auch ne fahrradversicherung abschließen, vor allem gegen diebstahl. lohnt sich !

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Sport-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Sport