Menu schließen

Physik : Kinematik

Frage: Physik : Kinematik
(10 Antworten)


Autor
Beiträge 270
0
tragen sie die punkte aus der tabelle in ein t-s diagramm ein und zeichnen sie die ausgleichsgerade. bestimmen sie die geschwindigkeit!

tabelle:
t/s : 0 1 2 3 4
s/m : 0 4,2 7,9 11,7 16,3

bei mir kommt eine grade heraus!
was meinen die mit ausgleichsgerade
muss ich die geschwindigkeit mit v= s1-s2 / t1-t2 finden ?


danke im voraus lg gizi
Frage von 06-Gizem-06 | am 26.08.2009 - 21:53

 
Antwort von GAST | 26.08.2009 - 22:00
die punkte liegen nicht auf einer geraden, es gibt abweichungen nach oben und nach unten (nehme ich an).
der abstand der punkte zur so genannten ausgleichsgerade sollte zu allen punkten einen möglichst geringen abstand haben.

"muss ich die geschwindigkeit mit v= s1-s2 / t1-t2 finden ?"
ja.


Autor
Beiträge 270
0
Antwort von 06-Gizem-06 | 26.08.2009 - 22:04
dann wäre die geschwindigkeit v = 17,28 km/h
naja nicht ganz aber wenn man sie verbindet sehen sie schon aus wie graden :D

wie meinst du das mit der ausgleichsgerade?


Autor
Beiträge 270
0
Antwort von 06-Gizem-06 | 26.08.2009 - 22:04
die ausgleichsgerade passt leider nicht durch den dritten punkt

 
Antwort von GAST | 26.08.2009 - 22:08
du solltest v eher in m/s angeben

"wie meinst du das mit der ausgleichsgerade?"

hab ich doch gesagt?
der abstand (damit ist nicht der minmale abstand gemeint; abstand wird hier parallel zur y-achse gemessen) der punkte zu der geraden sollte minimal sein.
da das rechnerisch etwas komplizierter ist, sagt man oft: das quadrat davon soll minimal werden.


Autor
Beiträge 270
0
Antwort von 06-Gizem-06 | 26.08.2009 - 22:14
also 1 das wären 4,8 m/s

und entweder ich bin dumm oder das liegt an dem tag dassi ch das nicht verstehe -.-
wie wäre es denn rechnerisch ?
das quadrat soll minimalwerden?oOoo...

 
Antwort von GAST | 26.08.2009 - 22:18
4,8m/s ist zu hoch.

so wie ich das sehe, kommt da 4m/s heraus.

"wie wäre es denn rechnerisch ?
das quadrat soll minimalwerden?"

du musst es nicht ausrechnen, gutes augenmaß reicht.
natürlich kann man das auch ausrechnen, aber das kannst du nicht.


Autor
Beiträge 270
0
Antwort von 06-Gizem-06 | 26.08.2009 - 22:19
achsoooo okaay

aber da komm 4,8 raus
denn v= 16,3-11,5/4-3
v=4,8

 
Antwort von GAST | 26.08.2009 - 22:24
du solltest die steigung der ausgleichsgeraden bestimmen...
z.b. mit einem steigungsdreieck


Autor
Beiträge 270
0
Antwort von 06-Gizem-06 | 26.08.2009 - 22:26
also ist meine antwort falsch ?
muss ich ein steigungsdreieck zeichnen ? MUSS?

 
Antwort von GAST | 26.08.2009 - 22:29
muss nicht, aber deine geschwindigkeit sollte auch mit der zeichnung konform sein.
wenn du sagst, dass v=4,8m/s ist, aber in der zeichnung ist v wesentlich kleiner, dann ist es ein widerspruch.

wenn du s(t) bis t=4s gezeichnet hast, kannst du auch v=s_a(4s)/4s rechnen. s_a(4s) ist deine strecke bei 4s und nicht das, was in der tabelle steht (s(4s)=16,3m)

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Physik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Physik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS:
  • Kinematik
    Eine Übersicht über die gesammten Grundlagen der Physik. (Was ist eine Einheit, Experimente, Gesetze, Geschichte, ...). Zudem ..
  • mehr ...