Menu schließen

das sollte jeden interessieren...

Frage: das sollte jeden interessieren...
(18 Antworten)

 
http://www.spiegel.de/schulspiegel/leben/0,1518,639284,00.html

ihr solltet euch das echt mal bis zum ende durchlesen.
schließlich ist wahscheinlich jeder hier noch bei schülervz, studivz oder sonstigen seiten angemeldet.
ich weiß ja nicht, wieviel ihr hier im i-net über solche seiten preisgebt. aber je weniger, desto besser... wenn ihr irgendwann mal in einer firma arbeiten wollt, wäre das jedenfalls praktisch. denn mittlerweile ist es auch bei den firmen standard, dass nach den namen zukünftiger arbeitsnehmer gegoogelt wird. wenn die dann bspw. sehen, dass ihr in gruppen seid wie:

"faul, dumm oder cool", "ich bin faul, aber komme trotzdem durchs leben ihr streber", "Eigentlich Sollte Ich Arbeiten, Aber Stattdessen Bin Ich Online.", "Ich weiß nichts mehr... aber war GEIL!" oder "Ich bin nicht assi,nur überzogen ehrlich und direkt!Du Spasti!"

kommt nicht so gut an... glaubt ihr nicht? xD
GAST stellte diese Frage am 11.08.2009 - 10:22


Autor
Beiträge 722
1
Antwort von E___ | 11.08.2009 - 10:30
Ich gebe sowieso nirgends meinen richtigen Namen an.
Mein Chef schaut da auch glaub ich nach,
denn mir fällt gerade was ein:
Als beim Mittagessen jemand fragte wie die Bewerberin aussah,hat er geantwortet: "Kannst Sie bei wer-kennt-wen anschauen".


Autor
Beiträge 1808
2
Antwort von miroke | 11.08.2009 - 10:57
teilweise sind bei mir auch viele angaben in meinvz, etc. gefaket.
aber ich mach mir da keinen streß, hab schon nen arbeitsplatz und mein chefe ist cool drauf, der guckt zwar auch bei neuen bewerbern mal im internet nach ob er was findet, aber da wird nicht alles auf die goldwaage gelegt, da z.B. viele einfach nur aus spaß in so ne assi gruppe beitreten, hat nicht immer was über die person zu sagen.
das einzige was ich nie machen würde, wäre auf die pinnwand von jemandn in studi oder so über den chef oder andere kollegen lästern xDD da könnt`s haue geben ^^


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von FramusGitarrist (ehem. Mitglied) | 11.08.2009 - 11:09
Ja, das stimmt. Bei den Vorbereitungen zu den zentralen Abschlussprüfungen im letzten Schuljahr habe ich im Fach Deutsch mit einem Übungsheft von Finale gearbeitet. Da war ein Bericht drin abgedruckt, der von der Tatsache handelte, dass unüberlegte Preisgabe von Informationen über sich selbst einen Bewerbungsversuch vereiteln können. Einer darin veröffentlichten Studie nach haben von 300 befragten Personalberatern 34 Prozent angegeben, dass sie das Internet bereits zum Überprüfen der Informationen, welche sie aus einem Lebenslauf eines Kandidaten erfuhren, genutzt haben. 57 Prozent der befragten Berater gaben an, dass sie einen Bewerber nach Internetrecherchen bereits vom Auswahlprozess ausgeschlossen haben. Seitdem ich das gelesen habe, habe ich mein Profil bei schuelervz umgestaltet und Sachen, die ein zukünftiger Arbeitgeber nicht unbedingt sehen will, ausgelassen.


Autor
Beiträge 7546
31
Antwort von C. Baerchen | 11.08.2009 - 11:10
Einmal sollte man spasshalber mal sich selber "googeln", dann sieht man mal, was die chefs, die ein en später mal einstellen sollen, chonal so vorfinden.
denn privat ist das netz ja wirklich nicht.

schade ist auch, dass die allgemeine verrohung durch solche medien und solche communities weiter angeheizt wird.


Autor
Beiträge 1808
2
Antwort von miroke | 11.08.2009 - 11:18
unter meinen richtigen namen hat man eigentlich kaum eine chance was von mir zu finden, da kommen ziech seiten als ergebniss, selbst wenn man es mit meinen wohnort etwas versucht einzuengen ^^
ansonsten kann man über mich nur sehr viel über diverse nicks die ich habe, etwas im internet finden :O


Autor
Beiträge 36845
1773
Antwort von matata | 11.08.2009 - 11:30
Und noch ein spezieller Hinweis wegen der Bilder in verschiedenen Foren: für Fotos gilt das gleiche wie für Aussprüche,etc. Nicht jedes private Foto gehört ins Internet. Bilder von launigen Abenden mit dem Vermerk auf übermässigen Alkoholgenuss, auf Cannabisgenuss, können auch zu Misserfolgen führen bei Stellenbewerbungen.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 11.08.2009 - 11:37
Jemand, der sein Community-Profil nicht für die Öffentlichkeit einschränkt, dann noch unterm richtigen Namen angemeldet ist und vor hat, sich bei nem Arbeitgeber zu bewerben, hat einfach mal selbst Schuld. :)


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von FramusGitarrist (ehem. Mitglied) | 11.08.2009 - 11:39
Bei der Veröffentlichung von Fotos sollte man zudem auf die Urheberrechte achten.


Autor
Beiträge 588
2
Antwort von the_wolfi | 11.08.2009 - 12:56
Ich hab mich zwar bei studivz mit echten angemeldet, aber dafür die Sichtbarkeit eingeschränkt. Einfach deshalb wenn mich alte Freunde suchen, wo man sich aus den Augen verloren hat. Das war bislang sehr erfolgreich.
Die Verlinkungsfunktion musste ich allerdings einschränken, da es manche Freunde von mir lustig fanden allen Mist hochzuladen. Und wenn das Bild noch so unscharf war.

Manche Leute gehen sogar soweit das sie ihren Lebenslauf und Telefonnumer online stellen.
Neuerdings kann man auch zeigen an welchen Events jemand teilnimmt.
Auch gibt es Gruppen wo man Fotos von seinem Auto hochladen kann. Viele tun es, ohne ihr Kennzeichen unkenntlich zu machen. Das alles geht niemanden was an, finde ich.

Aber solange es solche Felder gibt die nach privaten Daten Fragen, werden sie auch von den Unwissenden ausgefüllt werden.

 
Antwort von GAST | 11.08.2009 - 13:22
Neben einem leicht abgeändertem namen habe ich meine seite voll gesperrt. Mein Profil kann nur sehen, wer mit mir befreundet ist, und da kommt niemand rein den ich nicht kenne. als fremder sieht man nur meinen Namen (leicht verändert um in der suche nicht gleich entdeckt zu werden), mein geburtsdatum (ohne Jahreszahl) und das war`s. Im ausführlichen Profil stehen zwar einige Interessen und Gruppen, aber keine Dinge die sich negativ auswirken könnten. auf der Pinwand lösch ich alles was wie "hey alter gestern warste ja sowas von dicht... ein wunder das du heute so arbeiten kannst" klingt...

so kann ich mit Freunden in Kontakt bleiben ohne mir meine zukunft zu verbauen... in Google findet man mich auch nicht wirklich, zumindest nicht unter meinem vollen Namen, den geb ich jedoch bei Bewerbungen nur an, nicht im Netz (außer in Ausnahmen)

Man sollte damit wirklich vorsichtig sein.... und mobben tue ich auch keinen... aúßer Schalke-Fans... aber das ist ein anderes Thema :D

 
Antwort von GAST | 11.08.2009 - 22:35
nun gut... so sollte es auch sein ^^


Autor
Beiträge 5739
78
Antwort von brabbit | 11.08.2009 - 22:49
Echt ein cooles Thema. Mal eine Frage:

Bei SVZ kann man auch seine Seite für Fremde unsichtbar machen. Da könnte der Chef eig nichts sehen, wenn man nur Leute addet, die man kennt. Oder?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 11.08.2009 - 22:53
stimmt schon... aber vielleicht können die chefs ja hacken. scheint ja nicht so schwer zu sein (wenn es - wie im artikel beschrieben - bei schülervz schon anleitungen dazu gibt) ^^


Autor
Beiträge 5739
78
Antwort von brabbit | 11.08.2009 - 22:53
Das ist doch eig strafbar oder? ^^
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 11.08.2009 - 23:04
davon sollte man ausgehen ^^ ... glaube ja auch nicht, dass die chefs hacken. aber vielleicht bekommst du irgendwann ein freundschaftsangebot vom chef oder irgendeinem gefakten account der firma. ^^

 
Antwort von GAST | 21.08.2009 - 08:45
wir hatten ja schon darüber geredet. hier nochmal die bestätigung:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,644100,00.html

 
Antwort von GAST | 21.08.2009 - 10:18
Dazu kann ich nur sagen: das wird heißer gekocht, als es gegessen wird.


Autor
Beiträge 2323
10
Antwort von nosferatu_alucard | 21.08.2009 - 13:08
aber man sollte bedenken, dass selbst bei Falschen Daten (wie die benutzung eines anderen namens) besteht ein Restrisiko um durch dumme Zufälle doch von Arbeitgebern gefunden zu werden. Ich persönlich bin der Ansicht, dass man korrekte Angaben betätigen sollte, denn nur so steht man zu dem was man macht. Und das zeugt von Charakterstärke. - wer sich als faul darstellt und sich dadurch "cool" fühlt, sollte wenigstens auch dazu stehen. Denn im Berufsleben wird man es sowie erkennen, ob die Leute willig sind zu lernen und zu arbeiten oder ob sie andere Dinge im Kopf haben.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Smalltalk-Experten?

3175 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Smalltalk
ÄHNLICHE FRAGEN: