Menu schließen

Einlagen & co

Frage: Einlagen & co
(10 Antworten)

 
Hey, ich hab hier wieder eine tolle Frage für euch vorbereitet :D

Wer hat wie Erfahrung gemacht, oder wer weiß vlt.
ob und was man gegen einen Plattfuß machen kann? Ich habe vor einigen Jahren Einlagen getragen, vor paar Monaten wieder begonnen und es hat weder damals noch heute etwas geholfen. Deshalb kann ich jetz auch meinen Ferialjob kündigen - da ich es nicht zusammenkrieg 4 Stunden aufrecht zu stehen, geschweige denn 8-10.

Es waren iwie voll dreckige Einlagen (von Krankenkasse gezahlt), iwie ein Stück Meal und etwas Stoff oben drüber. Dabei taten die Füße eigtl. noch mehr Weh als ohne - und Schuhe gabs auch keine passenden mehr :( Vlt. gibts bessere? Besondere Schuhe? Lieber harte/weiche Sohlen nehmen? Wäre froh wenn jemand dazu etwas berichten bzw. sagen könnte :>
GAST stellte diese Frage am 31.07.2009 - 02:12


Autor
Beiträge 27
0
Antwort von LiLo-LaLa | 31.07.2009 - 09:12
Ich kann dir leider nichts dazu sagen, würde dir aber eventl.

empfehlen mal im Fachgeschäft (Hersteller von orthopädischen
Schuhen bzw. Einlagen)nachzufragen. Vielleicht haben die geeignete Lösungen für dich.
Außerdem solltest du das auch mit deinem Hausarzt bzw. Orthopäden besprechen!

 
Antwort von GAST | 31.07.2009 - 09:18
Also ich kann dir da weiter helfen da ich das gleiche Problem habe -.-*

Und zwar kann man da eigentlich nichts machen, man wird sein Leben lang Plattfüße haben xD Die Einlagen helfen indem sie deinen Gang verbessern und dadurch werden deine Gelenke nicht belastet.

Ich habe eigentlich auch Einlagen finde sie aber sehr störend (besonders als Mädchen) und deshalb ist mein Knorpel im Knie nur auf einer Seite abgelaufen und auf der anderen Seite nicht, d. h. mein Knie tut weh xD

Aber man behält seine Plattfüße oder auch Senkspreitzfüße für sein Leben... tut mir leid...

Aber hey siehs positiv wenn du glück hast wirst unter anderem deshalb beim Bund ausgemustert^^ mein Bruder wurde nämlich deshalb ausgemustert xD

 
Antwort von GAST | 31.07.2009 - 10:19
also mein freund war bei arzt und hat einlagen verschrieben bekommen die findet ehr ganz riesig!


Autor
Beiträge 609
0
Antwort von Banihasi | 31.07.2009 - 10:51
Zitat:
Es waren iwie voll dreckige Einlagen (von Krankenkasse gezahlt), iwie ein Stück Meal und etwas Stoff oben drüber.

Komisch, meine Einlagen waren damals aus schönen durchsichtigen Plastik^^ Hat zwar geholfen, aber konnte auf Dauer die Fehlstellung nicht korrigieren. Also, als Übergangslösung wahrscheinlich geeignet, aber auf Dauer ist es nich zufriedenstellend.


Autor
Beiträge 11502
752
Antwort von cleosulz | 31.07.2009 - 13:04
Es gibt auch für Blattfüße schöne weiche und vor allem dünne Einlagen.
Der Orthopädische Fachbetrieb meines Vertrauens meinte, man sollte möglichst keine Einlagen länger als 1 Jahr lang benutzen (klar: die möchten gerne auch was verdienen). Ich habe welche, die sind ziemlich dünn und nur da, wo sie das Fußgewölbe stützen sollen "dick".
Ich kann sie in fast jeden Schuh einlegen (außer Sandalen).
Wenn man jedoch jahrelang keine Einlagen mehr hatte, hat man anfangs jedoch kleine Probleme.
Vielleicht passen deine Einlagen einfach nicht mehr zu deinem Fuß.

Übrigens: meine schönen, weichen, dünnen Einlagen bezahlt auch die AOK - außer halt dem Selbstbehalt.
Ich bekomme alle 6 Monate von der Krankenkasse 1 Paar bezahlt bzw. der Arzt darf alle 6 Monate ein Paar verordnen.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 31.07.2009 - 13:33
Ich finde diesen Knubbel total ätzend...

 
Antwort von GAST | 31.07.2009 - 21:49
Joa so was hatte ich mir schon erwartet :(

Mein bisheriger Orthopäde verschreibt mir immer den gleichen ätzenden Metalleinlagen die nichts taugen ...

Danke für eure Tipps ich werd ihn mal auf andere Einlagen ansprechen.

Übrigends ich hab gelesen das man in einigen Fällen eine Operation durchführen kann, bei der man den Plattfuß durchaus korigieren kann. Aber so was kommt, zumindest für mich, noch nicht in Frage.


Autor
Beiträge 36830
1769
Antwort von matata | 31.07.2009 - 21:56
Man müsste deine Füsse einmal richtig ausmessen, einen Fussabdruck machen in belastetem und in unbelastetem Zustand, herausfinden, wo deine jetzigen Beschwerden her kommen und dir neue Anlagen anmessen. Wie wärs mit einem neuen Orthopäden?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 20.09.2009 - 23:43
Genau wie Lissie finde ich den Knubbel echt aetzend.Ueberhaupt finde ich (bin 16) aetzend dass ich Einlagen tragen muss.Das kam nur deshalb weil der Schularzt sagte dass ich senkfuesse habe und ich musste dann zum Orthopaeden gehen.Ich musste dann dort meine Ballerinas ausziehen und mich auf eine Kasten mit einem Spiegel drunter stellen. Der Arzt sagte dann dass ich schwere Senkfuesse und Spreizfuesse habe und dann wurde zwei Tage spaeter von einem Mann aus dem Sanitaetshaus ein Abdruck gemacht. Die Einlagen musste ich dann 1 Woche spaeter wieder beim Arzt abholen. Der Arzt hielt sie zuerst gegen meine Fuesse und dann sollte ich sie in die Schuhe legen, aber in die Ballerinas passten sie nicht rein. Also musste ich die Einlagen auf den Boden legen und mich drauf stellen. Er fragte dann, ob es drueckt. Ich sagte nein. Dann nahm er mir die Einlagen weg und gab sie dem Mann aus dem Sanitaetshaus. Der verschwand damit in ein anderes Zimmer und kam nach ner Zeit wieder und gab mir die Einlagen und ich musste mich nochmal draufstellen. Der Arzt kamm dann wieder rein und fragte wieder, ob sie druecken. Als ich sagte, dass sie jetzt fuerchterlich druecken sagte er, dann sind sie genau richtig, weil sie aufgrund meines Alters das Fussgewoelbe in kurzer Zeit aufrichten muessen und das drueckt nun mal. Es ist fuerchterlich, vor allem der Knubbel drueckt. In 2 Monaten muss ich zur Kontrolle und da will der Arzt aber schon erste Erfolge sehen, also muss ich jetzt wie auf Eiern laufen. Gottseidank kann man jetzt im Herbst wieder Stiefel tragen denn in Ballerinas krieg ich die nicht rein.


Autor
Beiträge 36830
1769
Antwort von matata | 20.09.2009 - 23:54
Dem Schularzt kannst du keine Schuld geben, dass du Senkfüsse hast. Die hat er sicher nicht einfach erfunden, damit er dir Einlagen verschreiben kann. Senkfüsse haben zur Folge, dass sich dein ganzes Skelett verändert und deine Wirbelsäule krank (verschoben) wird.
Vielleicht sind Ballerinas auch nicht die richtigen Schuhe, die du tragen solltest bei einem Senkfuss. Wenn du deine Einlagen nicht regelmässig trägst, ist es klar, dass sie dir weh tun. Also trag halt Tennisschuhe oder Ähnliches, wo du die Einlagesohle gegen deine Einlagen austauschen kannst. In einem guten Sportgeschäft oder Schuhgeschäft kann man dich beraten, denn du bist nicht die einzige, die Einlagen tragen muss.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Smalltalk-Experten?

5 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Smalltalk
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Orthopädische Einlagen?
    Hat jmd. Erfahrung mit Orthopädischen Einlagen gemacht? Helfen die wirklich um Schmerzen zu lindern? Habe SCHMERZEN am ..
  • Sparleistung
    hallo, ich hätte gern eine konkrete definition des begriffs sparleistung. ich hatte einen sparvertrag, bei dessen beendigung auf..
  • Wie bekomme ich den Fussgeruch weg ?
    Wie bekomme ich besser riechende Füße? Es gibt Einlagen, die helfen sollen, aber was hilft gegen Stinkefüße und Schweißfüße ..
  • §4 Absatz 1 EStG
    (1) Gewinn ist der Unterschiedsbetrag zwischen dem Betriebsvermögen am Schluss des Wirtschaftsjahres und dem Betriebsvermögen am..
  • Geldpolitik Korrektur
    Kann jemand das nach Rechtschreibung usw korrigieren sowie schauen ob der INhalt ok ist Geldpolitik: a) ..
  • mehr ...