Menu schließen

perfekter lehrer

Frage: perfekter lehrer
(28 Antworten)


Autor
Beiträge 117
0
hey, mal ne frage, wie stellt ihr euch euren perfekten lehrer/in vor?
Frage von angeletto | am 31.05.2009 - 11:23


Autor
Beiträge 117
0
Antwort von angeletto | 31.05.2009 - 11:28
hat
den niemand eine idee

 
Antwort von GAST | 31.05.2009 - 11:30
Wenn du schon andere deine Hausaufgaben erledigen lasen willst, dann versuch es nicht so von hinten herum.

 
Antwort von GAST | 31.05.2009 - 11:31
kompetent, großes durchsetzungsvermögen, fachwissen, allgemeinwissen,gute unterrichtsgestaltung, freundlich, motiviert


Autor
Beiträge 117
0
Antwort von angeletto | 31.05.2009 - 11:32
das sind nicht hausaufgaben, wir haben kürzlich darüber im italienischunterricht gesprochen und mich hat nur mal interesiert ob eswischen lehrervorstellungen bei euch in deutschland und bei ins in italien einen unterschied gibt


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von senji002 (ehem. Mitglied) | 31.05.2009 - 11:32
Nett und freundlich. Respektvoll und respekteinflößend, aber nicht gruselig. ^^ Dann engagiert und auf jeden Fall intelligent. Der Lehrer sollte gut erklären können und sich für die Probleme im Fach für die Schüler interessieren und sich auch für die schlechten einsetzen (also sie fördern) und die guten fordern. Zudem finde ich, dass ein guter Lehrer dem Schüler auch bei privaten Problemen zur Seite steht und helfen kann, aber im Unterricht keine Rücksicht darauf nimmt, also so was wie Schweigepflicht. Auch sollte der Lehrer dann den Schüler nicht immer auf die Probleme ansprechen, weil das auch weh tut.
Der perfekte Lehrer ist kaum zu beschreiben XD Ich glaube es gibt hunderte von Kriterien! XD Und es gibt auch keinen perfekten Lehrer, weil es keine perfekten Menschen gibt! Es gibt nur gute Lehrer! ;-)

 
Antwort von GAST | 31.05.2009 - 11:35
mein mathelehrer wurde zum lbesten lehrer hessens gewählt von rtl :D

 
Antwort von GAST | 31.05.2009 - 11:37
MEl!, wofür denn Allgemeinwissen?
Natürlich sollte man das haben, für die Rolle des Lehrers meiner Meinung nach aber nicht wichtig.

 
Antwort von GAST | 31.05.2009 - 11:39
was willste mit nem lehrer der kein allgemeinwissen hat?
ein perfekter deutschlehrer sollte mmir auch fragen zur geschichte beantworten können^^ wenn er schon perfekt ist^^ oder die leitlinien div parteien...im unterricht ist doch nicht immer alles rein fachspezifisch


Autor
Beiträge 117
0
Antwort von angeletto | 31.05.2009 - 11:39
doch ich finde allgemeinwissen ist auch gut, denn dann kann man ja mal mit dem lehrer auch mal über was anderes reden

 
Antwort von GAST | 31.05.2009 - 11:42
Der Lehrer ist aber nicht dazu da, um mit euch Smalltalk zu betreiben. Und geschichte wäre für einen Deutschlehrer Fachwissen und nicht Allgemeinwissen. Ist schließlich großer Bestandteil des Faches. Mich interessiert es aber herzlich wenig, ob mein Mathelehrer mir den einfach/kleinen Wirtschaftskreislauf erklären könnte oder nicht.


Autor
Beiträge 117
0
Antwort von angeletto | 31.05.2009 - 11:43
klar ist er nicht da zum smalltalk aber so hab ich es ja nicht gemeint

 
Antwort von GAST | 31.05.2009 - 11:45
man sollte hierbei zwischen smaltalk und alltagsspezifischen fragen unterscheiden^^ klar is es jetzt noch vorrangig aber dennoch finde ich es wichtig wenn der lehrer nicht in nur sein thema verbohrt ist, sondern auch auf andere aktuelle geschehnisse eingehen kann...

zb als klassenlehrer^^

 
Antwort von GAST | 31.05.2009 - 11:45
Was ist dann für dich über andere Sachen reden?


Autor
Beiträge 23
0
Antwort von Nemrut | 31.05.2009 - 11:46
Für mich wäre es besser wenn die Lehrer/innen mit den Schüler/innen wie ein gute Freund/in umgehen.

 
Antwort von GAST | 31.05.2009 - 11:47
und wo bleibt dann der respekt und ernsthaftigkeit am unterricht?

 
Antwort von GAST | 31.05.2009 - 11:48
Nemrut, das ist das fatalste überhaupt, meiner Meinung nach. Natürlich sollte der Lehrer einen gewissen Draht zu den Schülern haben, allerdings muss die Rollenverteilung ganz klar zu sehen sein. Lehrer und Schüler sind nunmal nicht gleichgestellt.


Autor
Beiträge 117
0
Antwort von angeletto | 31.05.2009 - 11:48
naja, dass man auch mit nem mathe lehrer mal über weltgeschehnisse/aktuelle dinge reden kann und er nicht sagt: das betrifft nicht mathematik fragt doch den geschichte lehrer

 
Antwort von GAST | 31.05.2009 - 11:50
Der Mathelehrer würde das aber zurecht sagen, denn entspräche das nicht seinem Aufgabengebiet. Du gehstsoäter schließlich auch nicht einfach so zu deinem Vorgesetzten, um mit ihm über dein aktuelles Lieblingsthema zu tratschen.

 
Antwort von GAST | 31.05.2009 - 11:53
und wie machst du es mit deinem klassenlehrer in der "klassenlehrerstunde" die zwecks sozialem zusammenhalt und was weiß ich noch an den schulen eingeführt worden ist, indem über aktuelle geschehnisse,soziale probleme usw geredet wird wenn dein klassenlehrer biolehrer ist?

der erklärt dir dann den amoklauf anhand der genetischen disposition und nachahmendem lernen?

 
Antwort von GAST | 31.05.2009 - 11:56
So einen Quatsch gibt es an meiner ehemaligen Schule nicht, zumindest meines Wissens nach. Aber was du aufführst ist ein Spezialfall und hier wurde allgemein nach Lehrern gefragt.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Laberecke-Experten?

1147 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Laberecke
ÄHNLICHE FRAGEN: