Menu schließen

Referat über Emile Zola

Alles zu Emile Zola  - Germinale

Inhaltsangabe


Die Hauptfigur des Buches ist der marxistische Etienne Lantier, der an seinem alten Arbeitsplatz randaliert hat und nun auf der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz ist. In Mountsou, einem Arbeiterdorf wo er hungrig und durchfroren ankommt. Zunächst kann er keine Arbeit finden, doch schon bald stirbt eine Kohlenschlepperin deren Arbeit er übernehmen kann. Etienne Lantier kommt bei dem Gastwirt unter und muss jeden Tag ansehen wie täglich im 12 stündigen Rhythmus tausende von Bergarbeitern einfahren. Unter den Bergarbeitern sind auch Frauen und auch junge Kinder. Frauen und Kinder fahren wie die Männer in die Gruben um ihre Familien nicht auf Grund eines lächerlichen Lohns verhungern zu lassen. Als Etienne Lantier das Elend zu viel wird gründet er eine Hilfekasse um mit dieser bei den anstehenden Lohnkürzungen einen Streik organisieren zu können. Im laufe des Streiks bringt er über 10.000 Arbeiter auf seine Seite die mit ihm streiken. Trotz der niedrigen Löhne zahlen die Arbeiter noch in die Hilfekasse ein, da sie sich durch die Streiks bessere Löhne erhoffen. Trotz Hunger und dem Starrsinn der Gesellschafter beschließen die Streikenden noch weiter zu gehen und fangen an verschiedene Gruben zu sabotieren und zu belagern. Durch die langen Streiks müssen immer mehr Gruben die Arbeit einstellen da nicht genug Arbeiter zu Arbeit erscheinen. Schließlich wird es der Gesellschaft aber zuviel und sie bitten das Militär um Hilfe. Bei einem blutigen Zusammenstoß zwischen Arbeitern und Soldaten werden einige Arbeiter getötet.
Die Gesellschaft beschließt eine leichte Lohnerhöhung mit der Forderung das die Arbeiter umgehend ihre Arbeit wieder aufnehmen. Da die Arbeiter kaum noch etwas zu essen haben, gehen sie auf diese Forderung ein und fangen Untertage wieder an zu arbeiten. Dort werden sie jedoch von einem Wassereinbruch überrascht der von einem Arbeiter ausgelöst wurde der mit der Löhnerhöhung nicht zufrieden war. Viele der Arbeiter können sich noch retten, doch einige werden, darunter auch Etienne Lantier werden verschüttet. Nach 15-tägiger Suche wird nur Etienne Lantier gerettet. Er ist stark abgemagert und verlässt nach seiner Genesung Mountsou um in Paris die soziale Revolution vorzubereiten.
Emile Zola

geboren am 2.4.1840 in Paris
für sein Buch Germinal (erschienen: 1885) lebte er unter Bergarbeitern und fuhr auch in Gruben ein; hielt Kontakt zu den Grubenbesitzern und studierte Zeitungsberichte über Streikbewegungen.
schrieb noch über 20 andere Werke
stirbt am 29.9.1902

Kommentar
Ich fande das Buch anfangs etwas schwierig zu lesen, jedoch mit der Zeit wurde es verständlicher und auch spannender. Das lag daran das das Buch in einem älteren Style geschrieben ist und auch manchmal sehr detailiert ist. Trotzdem finde ich das Werk sehr gut, da es die Probleme schreibt, die in der damaligen Welt kaum angesprochen wurden. Auch finde ich gut das die Probleme die die Menschen in dem Buch haben sehr gut und klar dargestellt sind.

Inhalt
Referat über das Buch Germinal von Emile Zola:
- Inhaltsangabe
- Charakterisierung von Emile Zola (Biographie)
- Kommentar zum Werk (458 Wörter)
Hochgeladen
03.07.2005 von unbekannt
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 3.9 von 5 auf Basis von 17 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.9/5 Punkte (17 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Deutsch-Experten stellen:

1 weitere Dokumente zum Thema "Emile Zola - Germinale"
1 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Referat über Emile Zola", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D4453-Buchvorstellung-Germinal-Referat-ueber-Emile-Zola.php, Abgerufen 25.09.2020 15:32 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: