Menu schließen

Referat: Fürst von Metternich

Alles zu Metternich, Fürst von

Referat Geschichte GK 12.1 11. Oktober 2004



Klemens Wenzel Lothar Fürst von Metternich:
- am 15. Mai 1773 in Koblenz als Sohn eines kaiserlichen Diplomaten geboren
- studierte Rechts - und Staatswissenschaften und Geschichte in Straßburg und Mainz, später Naturwissenschaften und Medizin in Wien
- 1801 wurde er kaiserlicher Gesandter in Dresden, 1803 in Berlin und von 1806 bis 1809 war er österreichischer Botschafter in Paris
- Metternich war einer der Hauptverantwortlichen zur Wiederaufnahme des österreichischen Krieges 1809 gegen das napoleonische Frankreich
- Juli 1809: Niederlage Österreichs gegen Frankreich ( ( Ernennung Metternichs zum Leiter der österreichischen Außenpolitik )
- nach der Niederlage gegen Frankreich suchte Metternich Annäherung an Frankreich und arrangierte deswegen eine Hochzeit zwischen der österreichischen Prinzessin Marie Louise und Napoleon und unterstützte außerdem die französische Grande Armée im Feldzug gegen Russland (1812) mit österreichischen Hilfstruppen
( Zweck der Annäherungen an Frankreich war in erster Hinsicht, Österreich eine Ruhepause zu verschaffen und neue Kräfte für einen neuen Krieg gegen Frankreich zu sammeln
- Parallel zu seinen Annäherungsversuchen zu Frankreich verhandelte Metternich mit dem Zaren von Russland über ein Bündnis gegen Napoleon
- nach der französischen Niederlage in Russland 1813, ging Metternich offen zur antifranzösischen Koalition über ( österreichische Befreiungskriege gegen Frankreich
- Wiener Kongress 1814 / 1815: Metternich wollte (nach der Niederlage Napoleons), dass der vorrevolutionäre Zustand in Europa wieder hergestellt wird - sowohl territorial als auch verfassungsrechtlich - um das europäische Gleichgewicht zu sichern
- Metternich hielt somit an der alten, vorrevolutionären, monarchischen Ordnung in Europa fest, was man auch das ,Metternich’sche System’’ nennt
- seinem ,System’’ dienten das Bündnis fast aller europäischer Monarchen, genannt ,Heilige Allianz’’ (gegr. 1815) und die ,Karlsbader Beschlüsse’’ (1819), zur Unterdrückung aller liberaler, nationaler und revolutionärer Tendenzen im Deutschen Bund
- 1821: Metternich wird österreichischer Staatskanzler
- nach dem Zerfall der ,Heiligen Allianz’’ (wegen verschiedener Interessen des Griechischen Befreiungskrieges von Seiten der anderen europ. Monarchen), versuchte Metternich sie wieder zu gründen, jedoch hatte er dabei keinen Erfolg, da sein Einfluss in der europ. Politik seit Mitte der 20er Jahre des 19. Jh. zusehends schwand
- 1848 wurde Metternich während der Wiener Märzrevolution gestürzt, da er nicht bereit war an die Volkssouveränität irgendwelche Zugeständnisse zu machen
( Metternich musste als verhasster Reaktionär ins Ausland, nach London, fliehen
- September 1851: Rückkehr Metternichs nach Wien
( versuchte, wieder politischen Einfluss zu gewinnen, blieb jedoch erfolglos
- Klemens Wenzel Lothar Fürst von Metternich starb am 11. Juni 1859 in Wien

Quellen:
www.wissen.de ; www.wikipedia.de ; Helmut M. Müller ,Schlaglichter der deutschen Geschichte’’ , 2002
Inhalt
Thesenblatt zum Referat über "Fürst Klemens Lothar von Metternich" (419 Wörter)
Hochgeladen
06.11.2004 von unbekannt
Schlagwörter
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4 von 5 auf Basis von 20 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4/5 Punkte (20 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Geschichte-Experten stellen:

1 weitere Dokumente zum Thema "Metternich, Fürst von"
13 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Fürst von Metternich", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D4125-Fuerst-von-Metternich-Klemens-Wenzel-Lothar-Fuerst-von-Metternich-Biographie.php, Abgerufen 29.11.2020 20:56 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: