Menu schließen

Referat: Unterhaltungsarchitektur

Alles zu Architektur und Baukunst

Unterhaltungsarchitektur


Was ist Architektur? Architektur bedeutet direkt übersetzt Baukunst, die sich in Hochbau als Einzel- und Ensemblebau gliedern kann. Dazu gehört natürlich auch der Städtebau und was natürlich auch nicht fehlen darf die Städteplanung. Vor allem bestimmend für die Architektur und ihre Schöpfer sind klimatische und geographische Gegebenheiten. Das zur Verfügung stehende Material und Konstruktionstechniken müssen auch berücksichtigt werden. Das wichtigste, um das kein Architekt vorbei kommt ist die Aufgabenstellung. Alle diese Faktoren zusammen beeinflussen die Architekten und können die Baukunst stark bestimmen.
Natürlich ist die Baukunst auch durch weitere Gesichtspunkte geprägt, wie zum Beispiel durch symbolisches Denken, Himmelskunde, Proportionslehre, Raumgefühl, wirtschaftliche und gesellschaftliche Strukturen und Ideologien und sogar durch Staats- und Regierungsformen. Auch die Religion ist mit der Architektur eng verbunden. Die Architektur hat überhaupt eine sehr enge Bindung als 'Mutter aller Künste' zu den anderen bildenden Künsten. Es besteht auch ein enger Zusammenhang zwischen der Architektur und den Kunsthandwerken. Die Architektur gliedert sich in verschiedene Teilbereiche, wobei diese Homepage vor allem auf die Unterhaltunsarchitektur und ihre immer spektakulären Bauten, die in Vergnügungsparks anzutreffen sind, eingehen möchte. Moderne Architektur Die moderne Architektur bezeichnet die Baukunst des 20. Jahrhunderts, die den Traditionsbruch endgültig und demonstrativ vollzogen hat. Der Protest gegen Stilnachahmung und Historismus sowie die Veränderung der sozialen Strukturen der Gesellschaft am Ende des 19. Jahrhunderts waren in Europa und Amerika die auslösenden Faktoren für die experimentelle moderne Architektur. Ihre wesentlichen Aufgaben waren die Entwicklung einer neuen Formensprache, neuer Raumkonzeptionen und die Einführung neuer Konstruktionsverfahren und Materialien. Durch die neuen gesellschaftlichen Bedingungen für den Wohn- und Siedlungsbau, für Industriebauten, Kulturzentren und Sporthallen, Verkehrs- und Stadtplanung wurden mit der Verwendung von Stahl und Beton (Stahlbeton), von großen Glas- (Glasbau) und Aluminiumflächen, von Kunststoffen sowie von serienmäßig konstruierten Fertigteilen aus allen Materialbereichen die Auffassung von Architektur und ihre Formensprache im Sinne des Funktionalismus revolutioniert. Das bedeutet, dass durch die neuen Materialien und Konstruktionsverfahren eine neue Bauweise möglich wurde und damit eine Revolution des Architektur begann. Das kubische, horizontale, sachlich-nüchterne Prinzip setzte sich Mitte der 1920er Jahre gegenüber gegenläufigen Tendenzen (etwa dem Expressionismus) durch. Desweiteren kann der Begriff des organischen Bauens, wie er von F.L. Wright in Amerika konzipiert wurde, als Maxime für alle bedeutenden Schulen und Architekten des 20. Jahrhunderts gelten. In den 1950er Jahren wurden innerhalb der modernen Architektur neue Impulse wirksam, die unter dem Namen Brutalismus zusammengefaßt werden und eine Reaktion auf die glatte und geometrische Formenwelt sowie die Routine des Internationalen Stils, eine Erneuerung der experimentellen modernen Architektur und ihres funktionalen und organischen Denkens darstellen. Eine Abkehr vom Funktionalismus und Brutalismus vollzog sich vor allem in den USA durch den Formalismus mit einer neoklassizistischen Formsprache und durch die Architektur der Postmoderne. Worterklärungen: Funktionalismus ist ein Gestaltungsprinzip der Architektur und des Designs. Dabei wird die Form beziehungsweise die Gestalt eines Objekts aus seiner Funktion abgeleitet, das bedeutet die Form und Funktion sollen eine Einheit bilden. Die Theorie des Funktionalismus geht auf den amerikanischen Bildhauer Horatio Greenough zurück. Es ist allerdings schwer Funktionalität und Desingn miteinander zu verbinden, sodaß eine gelungene Einheit entsteht, deshalb sieht sich der Funktionalismus, wie fast jede architektonische Stilrichtung, vielen Kritikern gegenüber. Brutalismus ist die Architekturauffassung, die den Baustoff in seiner Ursprünglichkeit und Roheit betont, eine hohe Plastizität der Gebäudeform wie des Baudetails anstrebt und Installationen sichtbar läßt. Ein Baustil der in manchen Formen vielleicht ein wenig schlampig wirken könnte und daher in unseren Breiten in unserer Zeit, ein wenig aus der Made gekommen zu sein scheint. Im mittleren 20. Jahrhunderts wurde er allerdings regelmäßig angewandt. Ein Zeichen dafür sind all die sichtbaren Installationen in den sogenannten Altbauten. Postmoderne Architektur Kennzeichnend für postmoderne Strömungen in der Architektur seit den 1970er Jahren ist das Ziel, das auf bloße Zweckmäßigkeit reduzierte Bauen (Formalismus) durch eine neue Verbindung von Funktionalem und Ästhetischem zu verändern, wobei oft ein spielerischer und zum Teil ironischen Umgang mit Elementen traditioneller oder trivialer Baustile und der Bezug zur jeweiligen Umgebung erkennbar ist. Seit den 1980er Jahren prägen vor allem Rückgriffe auf Art déco und Klassizismus den postmodernen Baustil. Wichtige Vertreter sind unter anderen die Amerikaner Charles W. Moore, Robert Venturi, der österreicher H. Hollein und der Amerikaner Philip C. Johnson. Seit Mitte der 1970er Jahre haben sich viele vom Rationalismus um den Italiener A. Rossi ausgehende Architekten wie auch dieser selbst mit ihren oder einigen ihrer Werke der Postmoderne zugewandt. Die Architekten werden zwar in einem allgemeinen Sinn zur Postmoderne gerechnet, vertreten aber eigtlich andere Entwicklungslinien, nämlich der Spätmoderne oder der Neomoderne.

Inhalt
Unterhaltungsarchitektur (736 Wörter)
Hochgeladen
21.12.2001 von Rapalot
Schlagwörter
Kunst | Architektur | Referat | Unterhaltungsarchitektur | Was ist Architektur | Moderne | Protest | Gegen | Stilnachahmung | Funktionalismus | Glasbau und Aluminiumflächen die Architektur der Postmoderne | Namen | Brutalismus | Erläuterung | Erklärung
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 3.7 von 5 auf Basis von 29 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.7/5 Punkte (29 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Kunst-Experten stellen:

0 weitere Dokumente zum Thema "Architektur und Baukunst"
32 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Unterhaltungsarchitektur", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D3291-Unterhaltungsarchitektur-Referat.php, Abgerufen 17.10.2019 10:20 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
PASSENDE FRAGEN: