Menu schließen

Referat Menschenversuche in den KZs

Malariaversuche von Claus Schilling Carl Clauberg (Gynäkologe) Gasbrand-Versuche von Karl Gebhardt


- Auf Veranlassung Himmlers (Reichsführer-SS) Einrichtung einer Malaria-Versuchsstation im KZ Dachau

- Ziel: Finden einer Immunisierung gegen Malaria

- Vorgehensweise: rund 1100 Häftlingen wurden Erreger eingespritzt/durch Mückenstiche infiziert; anschließende Fieberanfälle mit verschiedenen Medikamenten behandelt

Todesfälle; Überlebende von der Krankheit geschwächt und anfälliger für Krankheiten








- Zwangssterilisationen bei hunderten von Frauen

- Ziel: Hinderung der Vermehrung der Juden

- Vorgehensweise: Ohne Betäubung, unhygienisch und brutal; Einspritzen einer Flüssigkeit in die inneren Geschlechtsorgane, was eine sterile Entzündung der Eileiter bewirkte


> Frauen erlitten schwere körperliche und seelische Schäden

- 1942-1943 im KZ Ravensbrück

- Versuchsopfer:
74 weibliche Häftlinge

- Ziel: Wirksamkeit neuer Sulfonamid-Präparate bei Gasbrand zu testen

- Grund: Gasbrand eine der Haupttodesursachen im Krieg und zudem zu wenig Chirurgen > Heilmittel erforderlich

- Vorgehensweise: Ärzte fügten Frauen Wunden an Beinen an und infizierten diese mit Gasbrand-erregern; manchmal zudem Holz-/Glassplitter in die Wunde

- Ergebnis: Sulfonamide nicht geeignet Wundinfektionen zu verhindern

- Viele Todesfälle; Überlebende schwere körperliche und seelische Schäden
Georg Schaltenbrand
Leberpunktionsversuche von
Dr. Brachtel Fleckfieberversuche von
Dr. Erwin Ding-Schuler

- Er hielt Multiple Sklerose für eine Infektionskrankheit (eigentlich: chronisch-entzündliche Entmarkungserkrankung)

- Vorgehensweise: Übertragung von Gehirn-Rückenmarkflüssigkeit von MS-Kranken auf Affen

- Er glaubte, bei den Affen eine Form von MS erzeugt zu haben und injizierte 1940 im Rahmen von ethisch unakzeptablen Menschenversuchen den Liquor der Affen auf Patienten
- Ziel: Heilmittel gegen Gelbsucht erforschen

- Versuchsopfer: Gefangene, die schon einmal an Gelbsucht erkrankt waren oder unter Verdauungsstörungen leiden; Meist Neuankömmlinge

- Zudem zum Vergleich 10 Häftlinge, die völlig gesund sind

- bei allen täglich Leberpunktionen mit einem Trokar*
-
> Katastrophale Schäden:
Große Gefäße angestochen oder beschädigt
Durchstochene Mägen und Därme
Großteil der Personen starb



* Stichinstrument mit kräftiger, dreikantiger Nadel und einem Röhrchen für Punktionen
- Versuchsopfer: männliche Häftlinge aller Nationen
- Ziel: Impfstoff/Medikamente gegen Fleckfieber erforschen
- Personen wurden mit Impfstoff infiziert; Verlauf der Krankheit mit und ohne Behandlung verglichen
- Medikamente erwiesen sich als unwirksam
> Starke Nebenwirkungen; Jeder Zweite Häftling starb; Überlebende schwerste Schäden

Ähnliche Versuche: infizieren mit Pocken, Cholera, Diphtherie, Kampfgasgiftstoffen und vergiftete Munition




Menschenversuche in den KZs (für die Medizin)
1. Allgemein
>; eigentliche Aufgabe der KZ- Lagerärzte: Versorgung der SS- Mannschaften
>; Dennoch Interesse der Ärzte an KZ-Insassen: dienten als Material für Experimente (anstatt Laborratten,..)
Ärzte konnten durch Übung hohe Karrieren anstreben
>; Zweck der Versuche: häufig wissenschaftliche oder militärische Interessen(Klären von wichtigen Kriegsfragen)
>; Versuche waren nur im KZ möglich, da hier der Forschung keine Grenzen gesetzt waren
>; z.B. Übungsoperationen an Häftlingen in Dachau:
- Nach der Ausbildung bestand Möglichkeit an Häftlingen Operationen zu üben
- In den meisten Fällen waren diese unnötig
- z.B. Amputationen von gesunden Gliedmaßen
>;Zehntausende wurden dabei ermordet (Opfer v.a. Roma- und Sinti-Zwillinge, jüdische Kinder oder russische Kriegsgefangene)
>; Rund 350 Ärzte beteiligt
Nürnberger Ärzteprozess 1946/1947: Teil der Ärzte zum Tode verurteilt, der andere erhielt Haftstrafen





- http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_NS-%C3%84rzten_und_Beteiligten_an_NS- Medizinverbrechen

- http://www.hbg.ka.bw.schule.de/publikat/muench98/medex.html

- http://www.kiga-berlin.org/Dokumentationen/auschwitz/Pages/hi12.html

- http://www.focus.de/politik/deutschland/geschichte-aerzte-als-moerder-menschenversuche-in-kzs_aid_368785.html

- https://www.thieme.de/viamedici/zeitschrift/heft0502/3_topartikel.html

- http://www.gesch.med.uni-erlangen.de/gewissen/ausstell/gas/text_01.htm


- http://www.bild.de/news/2009/geschichte/erzaehlt-ihre-geschichte-von-folter-und-tod-7813928.bild.html
Inhalt
Menschenversuche in den Konzentrationslagern; Beispiele von verschiedenen Ärzten und allgemeiner teil

-> Note 14 (1) (609 Wörter)
Hochgeladen
von unbekannt
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCXDOCX
  • Bewertung 4.1 von 5 auf Basis von 28 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.1/5 Punkte (28 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Geschichte-Experten stellen:

1 weitere Dokumente zum Thema "Referat"
1 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Referat Menschenversuche in den KZs", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D10547-Referat-Menschenversuche-in-den-KZs.php, Abgerufen 22.07.2024 15:26 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCXDOCX
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: