Menu schließen

Konsumenten und Produzenten im Konflikt

Alles zu Verbraucherrecht

Verena Thronberens


31.Januar 1999
Sozialwissenschaften/ Hausaufgaben
Konsumenten und Produzenten im Konflikt
Die Interessen der Automobilindustrie und der Stiftung Warentest sind sehr unterschiedlich und somit entsteht zwangsläufig ein Konflikt.
Die Automobilindustrie hat das Ziel ihr Auto so oft wie es nur geht an den Konsumenten, dem Verbraucher, zu verkaufen. Wichtig um dieses Ziel umsetzten zu können sind die Testbewertungen der einzelnen Fachzeitschriften, die vom Bürger in der Regel gelesen werden, bevor dieser sich ein Auto anschafft. Doch diese Urteile der angeblich unparteiischen Zeitschriften sind vom Produzenten dezent in die richtige Richtung gelenkt worden. Der Tester bekommt das zu prüfende Automobil in einen schönen, sonnigen Land zu Verfügung gestellt, natürlich kostenlos, wie auch die An- und Abreise, die Unterkunft und die Verpflegung. Das der Tester natürlich wohlgestimmt ist, versteht sich dann von selbst. Das der zu schreibende Bericht natürlich besser ausfällt als über ein Auto, welches zum Beispiel im kaltem und regnerischen Deutschland getestet wurde, ist nachvollziehbar. Zur Entlastung für den Prüfer ist zu sagen, dass dem Prüfer aber keinen Vorwurf zu machen ist, da Fahrgefühl sowieso von der einzelnem Person abhängt.
Stiftung Warentest hat die Aufgabe alle Produkt fair und im gleichem Rahmen zu überprüfen und zu bewerten. Die Automobilhersteller haben Angst, das ihr Auto schlecht abschneiden würde und dies würde somit zu Umsatzeinbußen führen. Stiftung Warentest vertritt allerdings die These, dass die Verbraucher ein Recht auf ein objektives Urteil haben; dies ist sehr wichtig, da die Verbraucher beim Ankauf des Autos nur das Beste wollen, Ein Auto eine Anschaffung für einen längeren Lebensabschnitt und die Konsumenten wollen für ihr Geld nur das Beste.
Ich denke das es schwer ist diesen Konflikt objektiv zu beurteilen. Ich kann die Automobilindustrie verstehen, die Angst vor einem schlechtem Abschneiden hat, was wiederum Gewinneinbußen und auch Arbeitsplätze kosten würde. Aus der Sicht des Konsumenten finde ich es schlecht, dass die Autos nicht getestet werden, da ich so nur subjektive Urteile aus Fachzeitschriften bekommen kann. Es stellt sich nur die Frage: Wie objektiv kann Stiftung Warentest die Autos testen?

Inhalt
Konsumenten und Produzenten im Konflikt: Die Interessen der Automobilindustrie und der Stiftung Warentest sind sehr unterschiedlich und somit entsteht zwangsläufig ein Konflikt. (333 Wörter)
Hochgeladen
04.01.2002 von LsD
Schlagwörter
Konsumenten und Produzenten im Konflikt | Die Interessen der Automobilindustrie und der Stiftung Warentest | Sowi | Sozialwissenschaften
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 3.8 von 5 auf Basis von 46 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.8/5 Punkte (46 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Politik und Wirtschaft-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Konsumenten und Produzenten im Konflikt", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D671-Konsumenten-Produzenten-Konflikt.php, Abgerufen 01.10.2020 02:09 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: