Menu schließen

Die vier großen hellenistischen Philosophenschulen

Alles zu Philosophie, Kunst und Kultur

Lateinische Geschichte


- hellenistische Philosophenschulen -
Die vier großen hellenistischen Philosophenschulen
Schule PeripatosAkademieStoaEpikureismus
Gründer Aristoteles
(4.Jh.v.,Erzieher Alexanders d. Großen)Plato
(5./4. Jh. v.)Zenon v. Kition
(4./3. Jh. v.)Epikur
(4./3.Jh.v.)
Ort in Athen"Wandelhallen" des
LykeionHain des Akademos "Bunte Säulenhalle" "Garten"
Lehre Naturwissenschaft und Forschung

(Peripatetiker) kein in sich geschlossenes Systemabgeschlossenes System:

Die "Weltvernunft" (= lógos) durchdringt als feinste Feuermaterie planvoll die eine Welt, die zyklisch immer wieder entsteht und vergeht. Die Einzelseele stirbt zwar mit dem Körper, die Weltseele aber ist ewig. Für ein glückliches Leben reicht allein Tugend aus; frei von Affekten (apátheia) soll der Weise für die Gemeinschaft leben.abgeschlossenes System:
Viele Welten, bestehend aus Atomen entstehen und vergehen zufällig; Götter leben außerhalb (Intermundien) und kümmern sich nicht um Irdisches (keine Götterfurcht). Mit dem Tod zerfallen Leib und Seele (keine Todesfurcht). Oberstes Prinzip ist die "Lust" (hedoné; voluptas), die als Fehlen von Unlust definiert wird. Das Lebensglück wird durch maßvollen Genuss (carpe diem) und Zurückgezogenheit (láthe biósas: lebe imVerborgenen!) im Zustand der Gemütsruhe (ataraxia) erreicht.
bedeut. VertreterTheophrast (4./3.Jh.v.) • Ältere Akademie: noch an Dogmen Platos orientiert;
• Mittlere Akademie: gegen jede Dogmatik, betreibt extremen Skeptizismus: Karneades (3./2.Jh.v.), Philon (2./1.Jh.v., Lehrer Ciceros);
• Jüngere Akademie: betreibt Eklektizismus, Annäherung an Stoa: Antiochos (2./1.Jh.v., Lehrer Ciceros).• Chrysipp (3. Jh. v.) vollendet Stoa als dogmatisches System (Ältere Stoa) ;
• Mittlere Stoa rückt von Dogmatik ab, Stoa nach Rom durch Panaitios (2.Jh.v., im Gefolge Scipios d.J.); Poseidonios (2./1.Jh.v., Lehrer Ciceros, nähert sich Akademie und Peripatos an)
• Jüngere Stoa: in röm. Kaiserzeit, praxisbezogen, Ersatzreligion: Seneca d.J. (4v. -64n., Erzieher Neros), Epiktet (1./2.Jh.n.Chr.), Mark Aurel (2.Jh.n., "Philosophenkaiser")Von den anderen Philosophenschulen isoliert, entwickeln die Epikureer die Lehre ihres Meisters kaum weiter und verlieren im 1.Jh. v. Chr. ihre Bedeutung.
Vielen Dank an Mario Drucker für diese Datei!
Mario's Homepage: http://members.aon.at/drucker/index.htm
Inhalt
Tabellarische Auflistung der wichtigsten Daten zum Thema 'Die vier großen hellenistischen Philosophenschulen' (293 Wörter)
Hochgeladen
Schlagwörter
Latein | tabellarisch Auflistung die vier großen hellenistischen helenistischen Philosophenschulen
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als HTMHTM
  • Bewertung 4.1 von 5 auf Basis von 47 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.1/5 Punkte (47 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Latein-Experten stellen:

0 weitere Dokumente zum Thema "Philosophie, Kunst und Kultur"
16 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Die vier großen hellenistischen Philosophenschulen", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D542-Philosophenschulen-Die-vier-grossen-hellenistischen-Philosophenschulen.php, Abgerufen 19.04.2021 19:51 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als HTMHTM
PASSENDE FRAGEN: