Menu schließen

Facharbeit: Gedichtinterpretation "Der Wind zieht seine Hosen an" von Heinrich Heine

Alles zu Heinrich Heine  - Der Wind zieht seine Hosen an

Gedichtinterpretation


Das Gedicht heißt „der Wind zieht seine Hosen an“ und wurde von Heinrich Heine, der von 1797 bis 1856 lebte, geschrieben. In diesem Gedicht beschreibt Heine einen stürmischen Tag am Meer.
Bei der Analyse des Gedichtes habe ich festgestellt, dass es aus 3 Strophen, zu je 4 Versen besteht. Die Satzanfänge beginnen immer groß und das gesamte Stück ist aus Kreuzreimen zusammengesetzt. Es sind viele Personifizierungen und Metaphern enthalten. In der ersten Strophe beginnt der Wind zu wehen und erzeugt Wellen. In der nächsten Strophe fängt es an, zu regnen und der Wind wird immer stärker. In der letzten Strophe beschreibt Heine, wie sich eine Möwe an einen Baum klammert und die Leute mit ihren Schreien warnt. Die Spannung steigt von Vers zu Vers und dieses Gedicht ist im Indikativ geschrieben.
Das Stück liest sich insgesamt sehr gut, da viele Reime vorhanden sind, man kann sich das auch alles gut vorstellen, weil viele sprachliche Mittel zum Einsatz kommen.

Inhalt
Aufgabe: Erstelle eine komplette Gedichtinterpretation zu Heinrich Heines Werk "Der Wind zieht seine Hosen an". (1 Seite) (159 Wörter)
Hochgeladen
05.01.2005 von unbekannt
Optionen
Facharbeit herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 3.7 von 5 auf Basis von 65 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.7/5 Punkte (65 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Deutsch-Experten stellen:

0 weitere Dokumente zum Thema "Heinrich Heine - Der Wind zieht seine Hosen an"
563 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Gedichtinterpretation "Der Wind zieht seine Hosen an" von Heinrich Heine", https://e-hausaufgaben.de/Facharbeiten/D131-Der-Wind-zieht-seine-Hosen-an-von-Heinrich-Heine-Gedichtinterpretation.php, Abgerufen 21.07.2019 08:36 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
PASSENDE FRAGEN: