Menu schließen

oxidationszahlen

Frage: oxidationszahlen
(3 Antworten)


Autor
Beiträge 165
0
hi,

schreib donnerstag chemie und hab keine ahnung.
zu wenig aufgepasst.geb ich zu ;)

könnte mir jdm helfen wie man oxidationszahlen rasufindet?
zb CO 3, CH 4 (die ziffern dahinter sollen unter die buchstaben)
bei einfachen elementen aus dem periodensystem weiß ich das die oxidationszahl immer 0 sein muss aber bei sowas wie Mg 3(unten)N 2 (unten) hab ich keine ahnung wie das funktioniert.

danke im vorraus ^^
Frage von mausix3 | am 04.03.2008 - 19:06


Autor
Beiträge 779
4
Antwort von Caroline_20 | 04.03.2008 - 19:19
Hi,grüß dich :-),
ich hoffe,das ist dir eine Leere geworden und du passt das nächste mal besser im chemieunterricht auf ;-)!

"Die Oxidationszahl lässt sich mit Hilfe folgender Regeln herleiten:

1.
Atome im elementaren Zustand haben immer die Oxidationszahl 0 (0 ist aber auch in Verbindungen möglich).
2. Bei einatomigen Ionen entspricht die Oxidationszahl der Ionenladung.
3. Die Summe der Oxidationszahlen aller Atome einer mehratomigen neutralen Verbindung ist gleich 0.
4. Die Summe der Oxidationszahlen aller Atome eines mehratomigen Ions ist gleich der Gesamtladung dieses Ions.
5. Bei kovalent formulierten Verbindungen (so genannten Valenzstrichformeln, Lewis-Formeln) wird die Verbindung formal in Ionen aufgeteilt. Dabei wird angenommen, dass die an einer Bindung beteiligten Elektronen vom elektronegativeren Atom vollständig übernommen werden.
6. Die meisten Elemente können in mehreren Oxidationsstufen auftreten."


Hoffe,diese Information konnte dir weiterhelfen!

Mach`s gut :-))!

 
Antwort von GAST | 04.03.2008 - 19:19
aaalso..^^ das elementarste zuerst! Sauerstoff hat immer eine Oxidationszahl von -2 in Verbindung. Wasserstoff immer +1 in Verbindung. Alle Halogene haben -1 in Verbindung. Metalle haben Oxidationszahlen, die ihrer Hauptgruppe entsprechen (aber immer positiv) ..also zum Beispiel: Magnesium --> 2.HG = +2 oder Aluminium --> 3.HG = 3+

CO3, gibt`s das so in der Form überhaupt? Ich dachte immer, das ist ein Ion. Dann würde es heißen CO3 2- (2- ist die Ladung, denn CO3 wird von H2CO3.. Carbonsäure .. abgespalten) du weißt also, O hat -2 als Oxidationszahl das multiplizierst du mit der Zahl (also hier 3).. hast du also -6. Insgesamt musst du aber auf -2 kommen, daher hat Kohlenstoff eine Oxidationszahl von 4+

CH4 .. du hast 4 mal H und H hat die Oxidationszahl +1, also muss C dann -4 haben. damit das Molekül neutral geladen ist.

TIPP: bei organischen Verbindungen erstmal alles in Summen oder Strukturformel schreiben und dann die Oxidationszahlen bestimmen. Sonst wird`s falsch!

achso und bei Mg3N2 weißt du ja: Mg = 2.HG = 2+ ..das multiplizieren mit 3 = 6+ . das Molekül soll neutral geladen sein, also brauchst du noch -6, da aber 2 N vorhanden sind, durch 2 teilen also 3-. ergo: Mg --> 2+ ; N --> 3-

 
Antwort von GAST | 04.03.2008 - 19:20
Wichtig ist, zu wissen dass H = +I und O = -II ist.
Machen wir ein Beispiel: CO3(2-)
Der Sauerstoff ist -II und es sind drei im Molekül => 3 x (-2) = -6 davon gehen zwei Elektronen für die Ladung des Moleküls drauf, also bleiben noch -4. Damit es nun neutral ist (die Ladung des Ions wurde ja schon berücksichtigt) muss der Kohlenstoff +IV sein.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Chemie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Chemie
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: