Menu schließen

Lernhilfe 21:Prüfungsstress vermeiden

Frage: Lernhilfe 21:Prüfungsstress vermeiden
(5 Antworten)


Autor
Beiträge 33179
1368
Wie wäre das Schüler- oder Studentenleben doch schön, gäbe es da nicht die zahllosen Prüfungen, schriftlichen Arbeiten und mündlichen Abfragen, die dich durch dein Schüler- oder Studentenleben und auch als AZUBI begleiten. Du bekommst vielleicht schon ein ungutes Gefühl in der Magengegend, wenn du das Wort <Prüfung> nur schon hörst.

Oft hast du nur begrenzt Zeit, um das nötige Fachwissen zu lernen, manchmal nimmst du es auch lieber ein bisschen locker und bist der Meinung, du werdest das Kind dann schon schaukeln. Leider ist auch nicht jedes Fach so interessant, dass du es grad zu deinem Hobby machen möchtest. Dann kommt wie immer, viel zu schnell, der Prüfungstermin heran. Dir ist es klar, deine Vorbereitung war nicht optimal. Eine schlechte Note liegt durchaus im Bereich des Möglichen, und dir ist es auch klar: Einige schlechte Noten bringen dich in Gefahr durchzufallen. Jetzt setzen Stress, Lernfrust und manchmal sogar Prüfungsangst ein. Das wirkt sich vor allem bei den letzten Vorbereitungen und während der Prüfung negativ aus.
Dein Ziel müsste also sein, zu lernen, wie du Prüfungsstress vermeiden kannst. Du musst lernen, deine Vorbereitungszeit sehr gut zu nutzen. Und nicht zuletzt musst du dich immer wieder richtig entspannen. Das fällt dem einen Lernenden sehr leicht, andere kämpfen dauernd gegen ihren Schulstress.
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg bei der nächsten Prüfung. Er wird sich einstellen, wenn du dich rechtzeitig und sorgfältig darauf vorbereitest.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team
Frage von matata | am 12.12.2007 - 01:02


Autor
Beiträge 42
0
Antwort von Backstage | 12.12.2007 - 12:03
Glaube
bin ein Schulstress-Dauerkandidat.

LG
Backstage

 
Antwort von GAST | 08.05.2008 - 18:47
Also ich mach das bisher immer so, das wenn ich lerne, das ich dass immer direkt nach der Schule mache, und dass jeden Tag. Dann den letzten Tag vor der Arbeit, oder Prüfung lasse ich das Lernen sein, und chill ne Runde, oder geh Fußball spielen, dass lenkt mich ziemlich ab und ich denk nicht mehr an die Arbeit. Am Abend lese ich mir den für mich wichtig vorkommenden Teil nochmal ganz genau durch, aber auch nur 1 malund dann gucke ich noch Fernsehn und dann geh ich schlafen. Meistens schreibe ich dadurch ganz gute Noten, außer in Englisch, aber da funktioniert irgendwie nix bei mir
Ciao

 
Antwort von GAST | 20.09.2009 - 14:31
Das ist leichter gesagt als getan...leider.
Denn meistens fangen meine Mitschüler kurz vor der Klausur, Prüfung oder was auch immer nochmal an zu wiederholen und dann mach ich mir oft Stress, weil ich das ein oder andere nicht so gut kann...
Manchmal ist es allerdings auch so, dass ich vor solchen Sachen die Ruhe selbst bin...dann bringt mich nichts und niemand aus dem Konzept und auch nach der Prüfung oder Klausur bin ich ganz entspannt. Allerding trifft das nur auf die Fächer zu, die ich gern mache... ;)


Autor
Beiträge 43
0
Antwort von eichhoernchenkind | 20.09.2009 - 20:35
Ich lerne meistens zeitig vor Prüfungen, intensiviere das jedoch kurz vor der Prüfung. Dann nehme ich mir bewusst eine Auszeit für mich und dann gehe ich, doch etwas gestress und ängstlich, in die Prüfung.
Aber ich bin ein Typus Mensch, der ein wenig Stress braucht und sich in den "Allerwertesten" treten muss^^

Für Mathe lerne ich überhaupt nicht, weil es mit oder ohne Lernen immer gleich ausfällt.. und zwar nicht besonders gut^^


Autor
Beiträge 1
0
Antwort von Nekoryu | 13.01.2011 - 21:30
Yo. Aber was machst du, wenn du es KANNST und dir dann bei der Arbeit das Wissen mit der Gehirnschnecke rausgesaugt wird?! Sprich: der berühmte Blackout? :/

Neulich in Mathe passiert......

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Sonstiges-Experten?

78 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Sonstiges
ÄHNLICHE FRAGEN: