Menu schließen

Was ist Respekt?

Frage: Was ist Respekt?
(22 Antworten)


Autor
Beiträge 0
83
Manche setzen Respekt mit Angst gleich, andere sehen darin eine Tugend,... also

Was ist Respekt?
Frage von Philos18 (ehem. Mitglied) | am 07.04.2006 - 13:20

 
Antwort von GAST | 07.04.2006 - 13:21
Respekt
ist für mich wenn man Achtung vor anderen hat.

 
Antwort von GAST | 07.04.2006 - 13:22
genau so seh ich es nämlich auch an ......achtung vor anderen

 
Antwort von GAST | 07.04.2006 - 13:23
Ich glaub auch das es achtung vor anderen menschen ist

 
Antwort von GAST | 07.04.2006 - 13:23
ja auf jedenfall achtung vor anderen leuten..du willst doch au respektiert werden oda..also..

 
Antwort von GAST | 07.04.2006 - 13:25
Unter Respekt verstehe ich auf jeden Fall nciht Angst vor dem anderen. Respekt ist, wie bereits gesagt, Achtung anderer und man muss sich ihn verdienen durch korrektes Verhalten.

 
Antwort von GAST | 07.04.2006 - 13:27
Ich schließe mich meinen vorderleuten an...Achtung anderer Menschen

 
Antwort von GAST | 07.04.2006 - 13:30
man kann erst dann andere menschen respektieren, wenn man sich selbst respektiert!

 
Antwort von GAST | 07.04.2006 - 13:31
@ bunny ich gib dir recht,

sagen wir mal so...Respekt muss man vorwiegend vor Erwachsenen haben sprich Lehrern oder Eltern.Also große Personen.

Nicht dass man sagen muss ,dass man vor einem Türsteher Respekt haben muss oder sowas.Quatsch...

gruß

 
Antwort von GAST | 07.04.2006 - 13:31
Naja Respekt vor jemandem hat man, wenn es an jemandem etwas gibt, was einem einfach auffällt, gegen das man vielleicht auch nicht ankommt oder was man schätzt. Es bringt einen dazu, es nicht zerstören zu wollen.


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Philos18 (ehem. Mitglied) | 09.04.2006 - 01:36
Doch wie definiert ihr Achtung -wodurch wird Achtung erzeugt?


Autor
Beiträge 220
0
Antwort von inferno1989 | 09.04.2006 - 01:52
Achtung bedeutet einen anderen menschen so hin zu nehmen wie er ist und nicht wegen ihrgendwelchen dingen zu belasten bzw zu Mobben Oo

 
Antwort von GAST | 09.04.2006 - 02:04
Ich denke normalerweise sollte eine bestimmte Achtung immer existieren und nicht erst erzeugt werden müssen (oder Respekt erst verdient werden).
Achtung und Respekt bedeutet für mich:
- dass man etwas akzeptiert wie es ist
- dass man es höher stellt, als sich selber und sich deshalb nicht einbildet, es ändern oder verbessern zu können.

Ich sehe das als etwas völlig Positives. Man muss sich nicht immer über alles stellen. Ich glaube, gäbe es mehr "natürliche" Achtung und Respekt, würde vieles heutzutage besser laufen.

 
Antwort von GAST | 09.04.2006 - 03:57
Nun, Respekt ist für mich die Achtung vor dem Leben, dass ich erkenne und wertschätze wie einzigartig Leben ist!

 
Antwort von GAST | 09.04.2006 - 08:30
Respekt ist für mich wenn man andere respektiert so wie sie ist und man sie achtet.......!

 
Antwort von GAST | 16.04.2006 - 22:32
hmm....
naja, Respekt = Achtung, aber was genau ist denn Achtung?
*grübel*
Ich habe zum Beilspiel Achtung vorm Feuer, denn ich weiß, wenn ich es nicht richtig behandel, wird es mich fressen ;)
Das gleiche gilt zum Beilspiel für das Meer: ich bade unsagbar gerne drinne, aber ich informiere mich lieber vorher über Strömungen etc.

also ist "Angst" (eigentlich ein zu hartes Wort für diese ARt des Respektes) zumindest in bestimmten fällen gleichzusetzen mit Respekt...zumindest wenn man nun dem Respektierten/Geachtetem dennoch friedlich gesinnt ist...
Ich meine, wenn ich nun tatsächlich Furcht vor dem Meer habe, mich nicht in seine Nähe getraue, dann ist dies zumindest meiner Meinung nach kein Respekt, sondern einfach nur Angst...irgendwie fehlen mir die richtigen Wörter, um dies zu beschreiben, was ich meine ,verdammt -.- sowas depremierendes.....
Hoffe mal, es ist dennoch klar, was ich meine.

Aber was ist, wenn ich einen Menschen achte?
Nun, ich achte Menschen, wenn sie etwas in meinen Augen geleistet haben.
Es muss ja nicht gleich ein Mahatma Gandhi (oder Ghandi? verdammt, bin wohl im Moment n bisschen aufm schlauch punkto rethorik, i am sorry)
Es reicht durchaus, wenn es etwas kleines ist.
Z.B., wenn es meine Mutter schafft, meine jüngere, geistig behinderte Schwester zu beruhigen- was nicht einfach ist- , wenn diese einmal wieder einen Wutanfall hat und alles mögliche zerschlägt. Z.B. die Frontscheibe des Autos *seufz*
okay, das gehört nicht so ganz hierein, ´tschuldigung.

Ich achte auch Menschen, die wissen, was sie reden und vorher NACHDENKEN, und nicht gleich ihren Mund aufmachen und ihre frisch geBILDete Meinung kundtun, weil sie irgendeinen einseitigen Artikel über sonstetwas gelesen/gesehen/gehört haben.

Natürlich respektiere ich auch Menschen, welche - bezogen aufs Berufsleben- viel erreicht haben. Am ehesten fallen darunter natürlich Menschen, die sich durch Intelligenz und Präsenz von unten nach oben gearbeitet haben. Das heißt, ich achte einen Menschen, der eine profitable Marktlücke entdeckt hat und diese auch nach besten Kräften nutzt oder einen Menschen, welcher etwas geschaffen/ermöglicht hat, was die Welt um ihn herum verbessert (z.B. der erfinder des Tampons *gg*)
als einen Menschen, der irgendwo Geld gewonnen hat und dieses Geld dann
spendet an irgend eine Kinderhilfsorganisation.
Vor letzterem habe ich vielleicht nicht soviel Respekt, weil ich es nicht für klug halte, einem Verein Geld zu spenden, welcher zwar die Symptome Armut, Hungersnot, hohe Sterblichkeitsraten etc. etwas mildern, was ja nicht schlecht ist, aber das Problem der politischen und wirtschaftlichen Schwächen in dem meisten Ländern nicht angehen.
Denn ich denke, dies sind die Ursachen für die meisten Probleme in armen LÄndern, aber naja, das ist auch nur ne Meinung.....



Naja, natürlich sind dies nun alles nur Beilspiele von mir, aber ich denke, dergleichen wird für die meisten nicht allzu fremd klingen.
Respekt vor Dingen ist, so jetzt endlich meine Antwort, meistens eine gewisse Art von Angst, welche nun zwar nicht panisch ist, aber welche sich doch der gefahren, die das DIng beherbigt, bewusst ist.

Respekt vor Menschen ist eine Achtung, welche sich dann einstellt, wenn der Mensch nach den Prinzipien und Tugenden handelt, die ich selber als wichtig, ja als grundlegend empfinde.

Ob dieser Mensch nun mutig und treu ist, Geduld zeigt, wo ich längst die Nerven verloren hätte, auch wenn ich weiß, dass dies genau das Flasche ist, ob er eine gewisse Individualität lebt, intellligent ist....
schnurzpiepegal, es sind alles Dinge, die ich für wichtig erachte, und wenn Menschen nach eben jenen handeln, achte ich sie, respektiere ich sie also.


Also ist Respekt entweder eine Form des Bewusstseins der Gefährlichkeit einer Sache
oder das Resultat des Erkennens von ähnlichen eingehaltenen moralischen Prinzipien und Richtlinien wie die eigenen bei anderen Menschen.


Mir ist keine kürzere, treffendere Formulierung eingefallen, sorry.....
*grummel* ich geh jetzt zu Bett...
warum gibs hier eigentlich keine Editierfunktion? Dann würd ich den TExt morgen noch mal richdisch schreiben......was solls *gähn* ich wünsche noch n schönen Abend ^^


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Philos18 (ehem. Mitglied) | 19.05.2006 - 05:41
@Maraescha: Es tut mir leid, dass ich jetzt erst antworte...

Ich finde deinen Beitrag ausgesprochen interessant - ein wirklich toller Text!
Ich habe Achtung vor dir!

Wie ich dich richtig verstehe, ist Respekt immer ein "Haltung zu...", also entweder Reflex im Sinne der Psychologie oder Tugend im Sinne der Metaphysik als Haltung zu -etwas- A priori; und das finde ich lobenswert...

 
Antwort von GAST | 19.05.2006 - 07:19
Respekt ---> Achtung vor den anderen und Toleranz! Seeehr wichtig!

 
Antwort von GAST | 19.05.2006 - 07:28
Die Jugend von heute hat keinen respekt mehr

 
Antwort von GAST | 19.05.2006 - 08:06
da hat n4zz0r voll recht!

 
Antwort von GAST | 19.05.2006 - 08:22
respekt bedeutet doch eigentlich das man andere keute achtet und vor denn etwa ältern menschen.. ein bisschen (respekt) hat und mit ihnen nicht einfach so um springt egal was sie erlebt habne... also hab ich mal gehört..!

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Philosophie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Philosophie