Menu schließen

Gewissen und Verantwortung

Frage: Gewissen und Verantwortung
(10 Antworten)

 
Wie würdet ihr Gewissen und Verantwortung ins Verhältnis setzen?

lg sindy
GAST stellte diese Frage am 23.01.2006 - 19:29

 
Antwort von GAST | 23.01.2006 - 19:33
was
ist das beides?^^kann man das essen?^^

 
Antwort von GAST | 23.01.2006 - 19:36
durch das gewissen bildet sich das verantwortungsbewusstsein

 
Antwort von GAST | 23.01.2006 - 19:38
also ich bin der Meinung Gewissen ist schwerer gewichtet,weil man etwas dummes machen kann, was einem dann gewissensbisse gibt was man aber dadurch verantwortet, dass man z.B. besoffen war.so seh ich dat.vorallem zählt Verantwortung auch für andere mit.Gewissen aber net!
mfg Sim

 
Antwort von GAST | 23.01.2006 - 19:39
*g* ...schade eigentlich, dass keiner dazu mal einen nennenswerten Einfall hat....

 
Antwort von GAST | 23.01.2006 - 19:40
sorry das war ein bisschen spät geantwortet...

 
Antwort von GAST | 23.01.2006 - 19:41
em möglicherweise sollte die verantwortung vor dem gewissen eintreten da ich denke das das gewissen erst nach einer handlung eintritt. man hat ein gutes oder schlechtes gewissen nach dem beispielsweise verantwortung übernommen hat oder eben nicht. keine ahnung wäre vllt eine möglichkeit

 
Antwort von GAST | 23.01.2006 - 19:42
aber irgendwie ist es komisch gewissen und verantwortung ins verhältnis zu setzen. würde vllt eher moral und vernunft passen

 
Antwort von GAST | 23.01.2006 - 19:55
wer gewissenlos handelt ist nicht in der lage verantwortung zu übernehmen! von daher setzt meiner meinung nach die verantwortung das gewissen vorraus! zumindest in dem fall, in dem man das recht dazu hat verantwortung zu übernehmen.

 
Antwort von GAST | 23.01.2006 - 20:27
Gewissen => meist von Natur aus gegeben
Verantwortung => meist freiwillig übernommen

Ausnahmen bestätigen die Regel.

Während das Gewissen meist das eigene Handeln blockiert und für bestimmte Fälle überwunden werden muss, liegt der Sinn der Verantwortung im Organisatorischem. Verantwortung dient dem Eigeninteresse, denn sonst würde ich sie ablehnen, was zweifellos möglich ist. Liegt also etwas in meinem Interesse so kann ich Verantwortung dafür übernehmen um das Gelingen zu gewährleisten. In meiner Verantwortung kann ich auch gegen mein Gewissen handeln.
Zu unterscheiden ist, das Verantwortung übernehmen und verantwortlich gemacht werden nicht inhaltsgleich sind, denn Letzteres würde ich nicht als Verantwortung ansehen.

Ich habe es vorgezogen auf ein konkretes Beispiel zu verzichten.

Hochachtungsvoll
klaudanus

 
Antwort von GAST | 23.01.2006 - 20:35
Das Gewissen is ja praktisch, dass du durch deinen Instinkt zwischen Gut und Böse unterscheiden kannst. Und dieses Wissen, also wie man eigentlich handeln sollte, bringt meiner Meinung nach Verantwortung mit sich...

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Philosophie-Experten?

11 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Philosophie
ÄHNLICHE FRAGEN: